FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 08.07.17 09:03 Uhr|Autor: SWP / Von Winfried Vogler943
Soll die Spatzen noch fitter machen: Co-Trainer Sebastian Schulz. Foto: Lucca Fundel

Spatzen: Schulz ist kein typischer Co-Trainer

SSV Ulm 1846 Fußball: Trainer Baierl zufrieden mit dem aktuellen Fitnessstand
Sebastian Schulz, der neue Assistenzcoach des SSV Ulm 1846 Fußball, hat vor allem die Athletik der Regionalliga-Spieler im Blick.

Auf den ersten Blick mag die Übung nur wenig mit Fußball zu tun haben: Mehrere Spieler stehen mit einem Bein auf jeweils einem schwarzen Wackelbrett, ihre Körper schwanken immer wieder von links nach rechts, ihre Arme wedeln wild durch die Luft. Doch dann haben sie die richtige Balance gefunden und stehen wie eine Statue auf dem Plastikbrett.

Was hat das nun mit Fußball zu tun? Sebastian Schulz, Co-Trainer des Fußball-Regionalligisten SSV Ulm 1846, erklärt die Übung. „Auf dem Wackelbrett werden zusätzlich zur Kraft auch die Koordination und die Stabilität effektiv trainiert.“ Der 31-Jährige kümmert sich beim SSV 46 seit dem Trainingsauftakt zur kommenden Saison um die Fitness des Kaders und beschäftigt sich auch viel mit verletzten Spielern.  Direkt zum Auftakt hat er die sportmedizinischen Tests hinsichtlich Ausdauer, Sprint und Sprungkraft durchgeführt und Leistungsanalysen erstellt.

Schulz ist wohl nicht der typische Co-Trainer, wie Stephan Baierls Assistenten Tobias Flitsch, Sven Ackermann und Torwarttrainer Guido Zawichowski. Er berät den SSV-Coach nur selten in taktischen Angelegenheiten, kümmert sich dafür aber um das Athletik- und Rehatraining und feilt an der Konstitution der Spatzen. Der Sportwissenschaftler und ausgebildete Physiotherapeut ist an der Uniklinik Ulm tätig. „Athletiktrainer sind ähnlich wie Co-Trainer, Ärzte, Physiotherapeuten, Masseure oder Ernährungsberater kleine, aber wichtige Bausteine des großen Ganzen und zeigen die zunehmende Professionalität“, sagt Schulz, der zweimal in der Woche eine 45-minütige Trainingseinheit beim SSV 46 leitet. Chefcoach Baierl weiß seine Arbeit zu schätzen. „Mit seiner Erfahrung können wir das Training viel gezielter steuern, individuell gestalten“, sagt Baierl und ergänzt: „Wir bieten unseren Spielern damit noch bessere Möglichkeiten hinsichtlich der Trainingsoptimierung.“

In wie weit sich das bereits in der aktuellen Vorbereitung bezahlt macht, wird sich an diesem Wochenende zeigen, wenn der SSV 46 gleich zwei Testspiele bestreitet: heute (14 Uhr) bei der U23 des FC Augsburg, am Sonntag (17 Uhr) in Erbach gegen eine FuPa-Auswahl aus dem Fußballbezirk Donau/Iller. Zur Halbzeit der sechswöchigen Vorbereitung stellt Trainer Baierl fest: „Wir sind sehr zufrieden mit dem aktuellen Fitnessstand. Die Grundlagen wurden geschaffen, das Leistungsvermögen wurde angehoben, nicht nur durch unsere Neuzugänge.“ Der SSV-Coach ergänzt: „Ab nächster Woche erhöht sich die Intensität, spielgemäße Abläufe und taktische Belange mit intensiveren Spielformen werden geübt.“ Er bescheinigt, „die Jungs sind fit.“ Ein gutes Zeichen auch für Athletiktrainer Schulz, der weiter seiner Arbeit nachgehen wird: Die SSV-Kicker  bis zum Saisonauftakt im Donaustadion am 28. Juli gegen den 1. FC Saarbrücken in Top-Verfassung bringen. 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.07.2017 - 1.907

Der Pokal bleibt in Bahlingen

Gastgeber Bahlinger SC gewinnt den 33. Kaiserstuhlcup +++ 2:0-Erfolg gegen Stuttgarter Kickers nach 1:1-Unentschieden gegen Kickers Offenbach im Blitzturnier

30.07.2017 - 627

Schmidt zerlegt Ulmer Spatzen

Zum Saisontakt der Regionalliga Südwest 2017/2018 empfing der SSV Ulm im heimischen Donaustadion den 1.FC Saarbrücken. Am Ende ging Ulm mit 1:4 baden und Saarbrücken bejubelte dank eines Doppelpacks von Patrick Schmidt den ersten Saison-Dreier.

21.07.2017 - 622

Merle zurück - Sattorov bleibt ein Löwe

Ingmar Merle bleibt der Region erhalten +++ Rolf Sattorov schlägt angebote aus und bleibt dem KSV treu

17.07.2017 - 444

Kickers verpflichten Nationalspieler von Papua-Neuguinea

Mit der Verpflichtung von Alwin Komolong ist der Kader der Stuttgarter Kickers komplett

17.07.2017 - 170

SG Sonnenhof Großaspach mit gelungener Generalprobe

Allerdings gibt der 1:0-Sieg im letzten Testspiel gegen die TSG Hoffenheim II nur bedingt Aufschlüsse für den Drittliga-Auftakt

25.09.2017 - 48

SSV Ulm 1846 Fußball gegen Völklingen: Sieg im neunten Anlauf

Tim Göhlert stellt mit seinem Tor zum 1:0 die Weichen

Tabelle
1. Elversberg 3640 78
2. SV Waldhof 3626 76
3. Saarbrücken 3619 69
4. Hoffenheim II 3629 57
5. Steinbach 3613 56
6.
Worma. Worms 367 52
7.
VfB Stuttg. II (Ab) 363 52
8.
TuS Koblenz (Auf) 361 52
9.
SSV Ulm 1846 (Auf) 362 51
10. KSV Hessen 36-8 49
11.
FCA Walldorf 36-8 47
12.
Offenbach * 3610 44
13. Stg. Kickers (Ab) 362 44
14. Pirmasens 36-17 42
15. FC Homburg 36-18 41
16. FC K´lautern II 36-13 36
17. Watzenborn (Auf) 36-26 35
18. Eintr. Trier 36-14 33
19. Nöttingen (Auf) 36-48 28
* Kickers Offenbach: 9 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen