FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 13.07.17 08:34 Uhr|Autor: SWP / Roland Flad926
Nur in einer Halbzeit konnte der Verbandsligist SSV Ehingen-Süd gegen den überlegenen SSV Ulm mithalten. Am Ende hieß es dann dennoch 0:8 aus Sicht der Hausherren. Ein Missverständnis zwischen Gralla und Gaetano Gaudio nutzte Marcel Schmidts zum 5:0 (80.), während Stejpan Saric zum 6:0 und 7:0 einlochte (86., 89.). Den Schlusspunkt setzte Janik Michel (90.). „Die vielen Gegentore ärgern mich“, sa

Regionalligist Ulm gewinnt Testspiel gegen SSV Ehingen-Süd

Testspiel in Kirchbierlingen gegen den SSV Ehingen-Süd mit 8:0
Regionalligist Ulm dominiert im zweiten Durchgang und gewinnt Testspiel in Kirchbierlingen gegen den SSV Ehingen-Süd mit 8:0 (2:0).

Trotz einer deutlichen Testspielniederlage des SSV Ehingen-Süd gegen den Regionalligisten SSV Ulm 1846 (0:8) fand der Trainer der Gäste, Stephan Baierl lobende Worte für den Verbandsligisten: „Wir haben uns in der ersten Halbzeit phasenweise recht schwer getan, Ehingen-Süd ist tief gestanden und hat gut gepresst.“ Gleichwohl hat dem Trainer des Regionalligisten die „lasche Einstellung mancher Spieler“ nicht gefallen. Da besteht noch Redebedarf bei den Spatzen. Auch Michael Bochtler, der Übungsleiter des Verbandsligisten aus der Pfarrei, zeigte sich angetan von den ersten 45 Minuten seiner Spieler. „Das war hervorragend, wir haben Ulm keine Torchance erlaubt.“

Die Spatzen benötigten schließlich eine Standardsituation, um die Kirchbierlinger Defensive zu knacken. Nach einem Freistoß köpfte Volkan Celiktas ein (25.). „Das war der Türöffner für uns“, sagte Baierl später. Bochtler hingegen bedauerte, dass sein Team seine Chancen nicht umsetzen konnte. Hannes Pöschl wurde in aussichtsreicher Position noch abgeblockt (32.), Aaron Akhabue grätschte im Ulmer Strafraum vergeblich rein (37.), danach kam Pöschl gegen Spatzen-Torwart Kevin Birk einen Schritt zu spät (39.). Das schönste Tor des Abends produzierten Thomas Rathgeber und David Braig im Doppelpass; Rathgeber hatte leichtes Spiel zum 2:0 für Ulm (44.).

Im zweiten Durchgang kam Süd nicht in die Gänge, Ulm diktierte zusehends das Geschehen. Celiktas gelang per Lupfer über Benjamin Gralla sein zweiter Treffer (54.). Ardian Morina erhöhte wenig später auf 4:0. Gralla parierte anschließend die nächste Ulmer Möglichkeit. Samuel Kollmann kam frei zum Schuss, der Ball landete jedoch in den Armen von Torwart Holger Betz (75.), die beste Chance des SSV Süd. Der Ehrentreffer wollte Süd nicht gelingen.

Ein Missverständnis zwischen Gralla und Gaetano Gaudio nutzte Marcel Schmidts zum 5:0 (80.), während Stejpan Saric zum 6:0 und 7:0 einlochte (86., 89.). Den Schlusspunkt setzte Janik Michel (90.). „Die vielen Gegentore ärgern mich“, sagte Bochtler, der alle 22 Mann einsetzte. Auch Stephan Baierl ließ seinen kompletten Kader spielen. Die etwa 350 Zuschauer wurden auf eine Geduldsprobe gestellt; in den ersten 30 Minuten zog ein Wolkenbruch übers Sportgelände und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit schüttete es nochmal. Während der SSV Ulm am nächsten Samstag gegen Oberligist Ravensburg testet, spielt Ehingen am Samstag beim SC Staig (18 Uhr).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.07.2017 - 1.904

Der Pokal bleibt in Bahlingen

Gastgeber Bahlinger SC gewinnt den 33. Kaiserstuhlcup +++ 2:0-Erfolg gegen Stuttgarter Kickers nach 1:1-Unentschieden gegen Kickers Offenbach im Blitzturnier

19.09.2017 - 1.009

Die Elf der Woche in den überregionalen Ligen

Die Elf der Woche in der Übersicht

19.09.2017 - 661

Bezirksliga Donau/Iller: Die Topelf des fünften Spieltages

Bezirksliga: Infos zu allen Nominierten am fünften Spieltag

30.07.2017 - 626

Schmidt zerlegt Ulmer Spatzen

Zum Saisontakt der Regionalliga Südwest 2017/2018 empfing der SSV Ulm im heimischen Donaustadion den 1.FC Saarbrücken. Am Ende ging Ulm mit 1:4 baden und Saarbrücken bejubelte dank eines Doppelpacks von Patrick Schmidt den ersten Saison-Dreier.

21.07.2017 - 620

Merle zurück - Sattorov bleibt ein Löwe

Ingmar Merle bleibt der Region erhalten +++ Rolf Sattorov schlägt angebote aus und bleibt dem KSV treu

17.07.2017 - 441

Kickers verpflichten Nationalspieler von Papua-Neuguinea

Mit der Verpflichtung von Alwin Komolong ist der Kader der Stuttgarter Kickers komplett