FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 13.11.17 09:00 Uhr|Autor: sho435
Der 1. FC Schwarzenfeld wehrte sich nach Kräften, versuchte die spielerische Klasse des Gegners mit kämpferischem Einsatz auszugleichen, stand dabei aber auf verlorenem Posten. Foto: Brüssel

Jahn II spielt Schwarzenfeld an die Wand

Der 1. FC unterliegt beim Tabellenführer der Landesliga Mitte mit 0:6 +++ Die spielerische Überlegenheit des Jahn war drückend

Wie im Hinspiel vor einigen Monaten, so kassierte der 1. FC Schwarzenfeld auch am Sonntagnachmittag in der Rückrunde eine deutliche Niederlage gegen den SSV Jahn Regensburg II. Das Spiel auf dem Kunstrasenplatz war größtenteils eine einseitige Angelegenheit. Der 1. FC Schwarzenfeld wehrte sich nach Kräften, versuchte die spielerische Klasse des Gegners mit kämpferischem Einsatz auszugleichen, stand dabei aber auf verlorenem Posten. Das 6:0 verdeutlich die Unterschiede in dieser sehr fairen Begegnung.



Der Tabellenführer war von Beginn an das tonangebende Team. Schwarzenfelds Trainer hatte aufgrund seines dezimierten Kaders und dadurch fehlender Alternativen eine sehr defensive Variante gewählt, er hoffte auf gelegentliche Konter seiner schnellen Offensivleute. Davon gab es aber nur wenige, weil sowohl Felix Peter als auch seine Nebenleute, Sebastian Bauer oder Jaroslav Filinger nur wenig Freiräume hatten.

Der SSV Jahn wollte keine Zweifel am Spielausgang aufkommen lassen. Er war optisch im Vorteil, schaffte es aber erst Mitte der ersten Halbzeit, die Abwehr des 1. FC zu knacken. Aus spitzem Winkel traf Tobias Lermer zum 1:0. Nur drei Minuten später kam Andreas Kalteis im Gästestrafraum an den Ball und hämmerte diesen zum 2:0 in die Maschen. Schwarzenfeld beschränkte sich anschließend auf das Unterbinden der Regensburger Angriffe. Im Anschluss an einen Eckball sorgte Maximilian Wolf mit dem 3:0 für den Pausenstand.

Im zweiten Durchgang änderte sich kaum etwas am Spielverlauf. Der Tabellenletzte wollte eine Ergebniskorrektur, doch das gelang nicht. Vielmehr brachte ein direkt verwandelter Freistoß von Marco Pfab in der 51. Minute das 4:0. Der SSV Jahn nahm danach das Tempo heraus, blieb jedoch am Drücker. Weitere Tore waren die Folge. So kam Andreas Kalteis in der 72. Minute freistehend zum Schuss und erzielte das 5:0. Zwei Minuten vor dem Ende machte der eingewechselte Tom Bögl mit einem Flachschuss zum 6:0 das halbe Dutzend voll und stellte so den Endstand her.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.11.2017 - 465

Donaustauf setzt sich neue Ziele

Auch gegen Etzenricht kann der SV keine Punkte einfahren +++ Sowohl Abwehrarbeit als auch Chancenverwertung sind ausbaufähig

17.11.2017 - 395

Jahn: Vorfreude auf den Hexenkessel

Die Atmosphäre im Kult-Stadion vom FC St. Pauli werde sein Team zusätzlich motivieren, glaubt der Regensburger Coach.

19.11.2017 - 215

Root rettet Punkt

Spitzenreiter Jahn II bliebt auch im 14. Spiel in Folge ohne Niederlage.

19.11.2017 - 175

Jahn hält auf St. Pauli voll dagegen

Die Regensburger stehen in Hamburg ihren Mann und nehmen nach einem packenden Spiel verdient einen Punkt mit.

17.11.2017 - 174

Schwarzenfeld sagt Fortuna den Kampf an

Das Team von Trainer Wolfgang Stier ist heiß auf die Regensburger und will sich noch einmal voll reinhängen.

17.11.2017 - 167

SG Klardorf/Dachelhofen will zurück an die Spitze

Im direkten Duell hat der Kreisklassen-Absteiger die Chance, die Tabellenführung von der DJK Weihern/Stein zurück zu erobern


Hast du Feedback?