FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 12.11.17 18:45 Uhr|Autor: Dieter Krelle333
Nicht nur in dieser Situation hatten die Schwarzenfelder (rechts) gegen die Jahn-Youngster das Nachsehen. Foto: Brüssel

Jahn II erteilt Schwarzenfeld Lektion

Das Team von Coach Yavuz Ak lässt beim souveränen 5:0-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht sogar noch Gnade walten.

Souveräner Auftritt der U21 des SSV Jahn Regensburg. Der Spitzenreiter der Fußball-Landesliga Mitte erteilte dem Tabellenletzten 1.FC Schwarzenfeld am Kaulbachweg eine wahre Lehrstunde in Sachen spielerisch hochwertigem Umschaltspiel. Der 5:0 (3:0)-Endstand war nach einem unterhaltsamen Regenauftritt auf dem Allwetterplatz eher noch schmeichelhaft für die mit dem letzten Aufgebot angereisten Schützlinge von Wolfgang Stier. Sein Gegenüber Yavuz Ak war dagegen mit der Einstellung der wieder ohne Profiunterstützung auskommenden Regensburger Youngster-Truppe hoch zufrieden.



Toll herauskombiniert
Aks Team brauchte nicht lange, um den Klassenunterschied zu dokumentieren. Vor dem über Marco Pfab und Kilian Seitle toll herauskombinierten 1:0 durch Tobias Lermer (21.) war schon ein Lattentreffer von Andreas Kalteis zu verzeichnen, nachdem FC-Keeper David Kienle gegen Lermer und Jakob Zitzelsberger schon den Einschlag verhindert hatte. Machtlos war er auch gegen das 2:0 durch Kalteis (26.), der nach Flankenlauf von Pavel Panafidis kühl vollstreckte. Und ein wahrer Augenschmaus war der Treffer von Maximilian Wolf (37.), der eine starke Kombination über Eduard Root und Amir Bako aus dem Rückraum überlegt abschloss.

Die Gegenwehr der Gäste blieb in jeder Phase überschaubar. Lediglich Stefan Krachunov, der Alexander W Weidinger (16.) einmal ernsthaft prüfte und dann nach 44 Minuten frei drüber zielte, sorgte für etwas Aufregung vor dem Tor der Gastgeber. Und die ließen auch nach der Pause nicht nach. Marco Pfab krönte seine seit Wochen überragenden Leistungen mit dem 4:0 nach 51 Minuten. Die Ak-Mannen ließen danach Gnade vor Recht ergehen und einige schön herausgespielte Möglichkeiten auf dem nassen Kunstrasen liegen. Dass am Ende Andreas Kalteis seinen zehnten Saisontreffer erzielte und Tom Bögl (88.) seine Torpremiere feierte, war Ausdruck einer konstanten Überlegenheit im Spiel Erster gegen Letzter, der den Schlusspfiff des umsichtigen Schiedsrichters Andreas Egner herbeisehnte.

Das Punktverhältnis von jetzt 54 Zählern aus 21 Spielen weiter aufzustocken, ist nun das Ziel der Ak-Schützlinge beim letzten Auftritt vor der Winterpause auf dem Kunstrasen des SV Hutthurm.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.11.2017 - 821

Abbach will die Big Points, Etzenricht sich rehabilitieren

22. Spieltag: Rosenkränzler vor Herkulesaufgabe +++ Jahn II nach Hutthurm +++ Burglengenfeld pocht auf Derby-Revanche +++ Ettmannsdorf will in Bogen nicht leer ausgehen

17.11.2017 - 205

Jahn: Vorfreude auf den Hexenkessel

Die Atmosphäre im Kult-Stadion vom FC St. Pauli werde sein Team zusätzlich motivieren, glaubt der Regensburger Coach.

16.11.2017 - 169

„Jahn Dreierpack“: Verkauf für Jahresendspurt startet

Mit dem Jahn Dreierpack können sich Fans Karten für die letzten drei Heimspiele des Jahres sichern und bares Geld sparen

17.11.2017 - 159

Schwarzenfeld sagt Fortuna den Kampf an

Das Team von Trainer Wolfgang Stier ist heiß auf die Regensburger und will sich noch einmal voll reinhängen.

17.11.2017 - 127

Anderes Team auf dem Platz erleben

Der SV Etzenricht will in Donaustauf die 1:7 Heimniederlage vergessen lassen / Geber, Moucha, Klahn und Nürnberger fehlen

17.11.2017 - 116

SG Klardorf/Dachelhofen will zurück an die Spitze

Im direkten Duell hat der Kreisklassen-Absteiger die Chance, die Tabellenführung von der DJK Weihern/Stein zurück zu erobern


Hast du Feedback?