UPDATE Ergebnisse: Parsberger Gemeindepokal
Mittwoch 25.07.12 12:00 Uhr|Autor: Tobias Schmidbauer 2.750
Den Ball nicht aus den Augen verlieren im Gemeindepokal Foto:Schmidbauer

UPDATE Ergebnisse: Parsberger Gemeindepokal

Vorbereitungshöhepunkt in Willenhofen +++ Die vier Vereine aus der VG Parsberg/Lupburg kämpfen um den Titel +++ Samstag und Sonntag jeweils 2 Spiele
Wie jedes Jahr gipfelt die Vorbereitung des SV Lupburg, TV Parsberg, SV Hörmannsdorf und der SpVgg Willenhofen im Gemeindepokalturnier. Die vier Teams kämpfen seit 1980 um den Wanderpokal, der zuletzt an die Mannschaft des TV Parsberg überreicht wurde. Am Samstag, den 28.07. finden ab 16:00 Uhr die zwei Halbfinals statt. Die beiden unterlegenen Teams spielen am Sonntag um 15:00 den dritten Platz aus, anschließend findet ab 17:00 Uhr das Finale statt.


Favorisierte Vorjahressieger und Außenseiterchancen

Alle 4 teilnehmenden Teams hatten zuletzt große Umbrüche. Einzig die SpVgg Willenhofen-Herrnried musste zur Sommerpause keinen Trainerwechsel zu verkraften. Dieser wurde bereits in der Winterpause nach einer eher glücklosen Vorrunde vollzogen. Die anderen Teams mussten sich allesamt auf einen neuen Trainer und neue Ansprüche an die Spielweise einstellen. Es wird sich dieses Wochenende zeigen in wieweit die Mannschaften den Ansprüchen ihrer Übungsleiter gerecht werden. Im Jahr 2012 verlor die SpVgg bisher noch keines ihrer Pflichtspiele und musste nur zweimal die Punkte mit dem Gegner Teilen.
Die Statistik spricht für sich, es wird sich zeigen ob die Mannschaft um Trainer Markus Roithmeier den Schwung mit über die Sommerpause hat retten können und in der neuen Saison umsetzen kann. Willenhofen konnte das Turnier bisher 15 mal, zuletzt 2009, für sich entscheiden.

Willenhofen war Ende letzter Saison oben auf    Foto:Schmidbauer
Willenhofen war Ende letzter Saison oben auf Foto:Schmidbauer

Der SV Lupburg schaffte es, für seine überdurchschnittlich junge Mannschaft, mit Dieter Stoll einen im Umgang mit jungen Spielern sehr erfahrenen Mann zu verpflichten. Als Jugendtrainer waren seine Stationen unter anderem der ASV Neumarkt und der 1.SC Feucht. Ebenfalls war er als Auswahltrainer in Nürnberg tätig und konnte beispielsweise mit dem SV Töging auch im Seniorenbereich Erfolge feiern. Die Mannschaft und der Verein werden sicherlich von diesem Erfahrungsschatz in der neuen Saison profitieren können.
Von der Ligazugehörigkeit gesehen sind dem SVL reine Außenseiterchancen zuzurechenen, nicht zuletzt weil im Halbfinale bereits der Kreisligist TV Parsberg wartet, das Team das von allen Teilnehmern wohl am stärksten einzuschätzen ist. Aber die jungen wilden werden den Nachbarn sicherlich nicht kampflos ins Finale einziehen lassen. Bisher konnte Lupburg den Turniersieg nur einmal im Jahr 1985 für sich verbuchen.

Nicht sehr viel anders zeigt sich die Situation beim SV Hörmannsdorf. Auch hier sind zuletzt viele junge Spieler zur Mannschaft gestoßen. Die Überaschungsmannschaft der letztjährigen Kreisklasse 3 würde den Erfolg gerne wiederholen. Aber der neue Übungsleiter Willi Schweiger hat die Erwartungen bereits gedämpft. Er erwartet eine sehr schwere Saison in der stärker gewordenen Klasse.
Mit der SpVgg Willenhofen lauert im Halbfinale bereits einer der Ligakonkurrenten. In der letzten Spielzeit konnte der SVH keine Punkte bei diesem Duell holen und wird es am Samstag sicherlich nicht leichter haben. Der Verein konnte das Turnier, ebenso wie Lupburg, nur einmal (1991) für sich entscheiden.

Der TV Parsberg zeigte sich in den letzten Spielen in beeindruckender Frühform. Die Totopokal Begegnungen konnte man mit eindeutigen Ergebnissen für sich entscheiden und in einem Testspiel wurde der Bezirksligist SV Burgweinting mit 3:1 geschlagen. Es scheint so als hätte Josch Grundwürmer, der zuletzt die Roosters trainierte, es geschafft sehr schnell eine erfolgreiche Mannschaft zu formen.
Nicht zuletzt deswegen geht der TVP als Favorit in das Turnier. In den letzten 10 Jahren holte das Team aus Parsberg den Pokal 8 mal nach Hause. Insgesamt konnte der Verein 15 Turniersiege verbuchen, genauso viele wie der diesjährige Ausrichter.

Zuletzt konnte der TV Parsberg das Turnier für sich entscheiden   Foto: Schmidbauer
Zuletzt konnte der TV Parsberg das Turnier für sich entscheiden Foto: Schmidbauer

Die Marschrichtung der einzelnen Mannschaften ist zu erahnen

Der Gemeindepokal Parsberg stellt seit Jahren schon den letzten großen Test vor Saisonbeginn dar. In diesem Turnier ist die Vorbereitung eigentlich schon abgeschlossen und es ist durchaus abzusehen in welche Richtung sich die Mannschaften entwickelt haben und wie der Saisonverlauf in etwa sein wird. Spannende Begenungen sind garantiert und werden wie jedes Jahr wieder viele Zuschauer anlocken. Gespielt wird am Samstag ab 16:00 Uhr und am Sonntag ab 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Willenhofen.

Samstag

28.07.2012 16:00 Uhr TV Parsberg - SV Lupburg                                                             3:0
28.07.2012 18:00 Uhr SpVgg Willenhofen/ Herrnried - SV Hörmannsdorf                   6:3

Sonntag

29.07.2012 15:00 Uhr Spiel um Platz 3             SV Lupburg - SV Hörmannsdorf                             5:4 n.E.
29.07.2012 17:00 Uhr Finale                               TV Parsberg - SpVgg Willenhofen/Herrnried      4:7 n.E.

» Gemeindepokal Historie
Danke an die SpVgg Willenhofen für das Dokument


Tabelle
1. TV Parsberg 2655 67
2. Riedenburg (Ab) 2664 59
3. Viehhausen (Ab) 2627 53
4. FC Jura (Ab) 2626 44
5. Breitenbrunn (Ab) 2625 44
6. Beratzhausen 2622 43
7. Pielenhofen 2617 41
8. Kallmünz 26-11 33
9. SG Painten 26-16 31
10. ASV Undorf (Auf) 26-13 29
11. TSG Laaber 26-27 28
12. SV Töging (Ab) 26-28 26
13. Batzhausen 26-52 15
14. Freihausen 26-89 8
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich