FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 19.03.17 19:30 Uhr|Autor: Redaktion Amberg1.204
Detag holt den Dreier. F: Nachtigall

Tännesberg schockt den Spitzenreiter

TSV gewinnt sein erstes Bezirksligaspiel ausgerechnet beim Tabellenführer +++ Vier Spielabsagen
Der TSV Tännesberg sorgt für die Sensation des Spieltags und schlägt den Tabellenfüherer aus Raigering. Die SpVgg Pfreimd ließ nichts anbrennen und schickte den TuS Kastl glatt mit 3:0 nach Hause.

TSV Detag Wernberg - SC Katzdorf 3:0 (3:0)

(lfj) Mit einem auch in der Höhe verdienten 3:0-Erfolg gegen den SC Katzdorf beendete der ersatzgeschwächte TSV Detag Wernberg seine Negativserie von neun Partien ohne Sieg. Den Grundstein zum klaren Sieg legten die Köblitzer in einer starken ersten Halbzeit, in der die Gäste mit dem 0:3 noch gut bedient waren. Während der TSV Detag hier noch einige glasklare Chancen liegen ließen, gelang den Gästen in diesem Abschnitt kein einziger Torschuss. Dies änderte sich im zweiten Abschnitt, als Katzdorf versuchte, größeres Unheil zu vermeiden und die Heimelf nicht mehr so präzise agierte. So versäumte es der TSV bei etlichen Konterchancen, den vierten Treffer nachzulegen. Die „Lila-weißen“ knüpften an die Leistung von Schwarzhofen an und legten von Beginn an den Vorwärtsgang ein, so dass die Kugel ein ums andere Mal auf den Katzdorfer Kasten rollte. Bereits in der 4.Minute vergab Musa Ansuma freistehend per Kopfball die Führung. Der Detag-Mittelstürmer machte es in der 9.Minute besser, als er eine Vorlage vom Thomas Schärtl versenkte. Michael Frischholz (26.) und Ansuma (31.) hätten schon das 2:0 machen müssen, vergaben ihre hundertprozentigen Chancen aber fahrlässig, bevor Toni Rauen (33.) eine Kopfballverlängerung von Ansuma im SC-Tor unterbrachte. Ein weiter Ball von Jurij Litke fand Thimo Luff (38.); der lief alleine auf das Gästetor zu, umspielte SC-Torwart Manuel Baumann und schloss aus spitzem Winkel zum hochverdienten 3:0-Halbzeitstand ab. Katzdorf kam mit dem Mute der Verzweiflung aus der Kabine und hatte innerhalb von zwei Minuten (47./48.) zwei Hochkaräter durch Maximilian Wagner und Michael Bayer, die aber jeweils in TSV-Keeper Marco Schönberger ihren Meister fanden. Detag musste nun dem hohen Tempo auf dem tiefen Platz etwas Tribut zollen, hätte aber bei etlichen Kontern, die zu unpräzise ausgespielt wurden, den vierten Treffer machen müssen. In der Defensive stand der TSV ziemlich sicher und hielt dem Katzdorfer Andrang bis zum Schluss stand.

TSV Detag Wernberg: Marco Schönberger, Lucas Maunz (91. Kevin Mann), Christoph Reis, Jurij Litke, Patrick Luff (57. Dominik Häffner), Christian Luff, Thomas Schärtl, Michael Frischholz, Musa Ansuma, Anton Rauen, Thimo Luff (91. Patrick Pröls)
SC Katzdorf:
Manuel Baumann, Patrick Weinfurtner (84. Andreas Niedermeier), Andreas Lehnerer, Christian Reil, Florian Baumann, Kevin Mayer, Patrik Galli, Philipp Kreye (46. Christian Fohringer), Michael Bayerl, Johannes Frey, Maximilian Wagner
Tore:
1:0 (9.) Musa Ansuma, 2:0 (33.) Toni Rauen, 3:0 (38.) Thimo Luff
SR:
Gkergki Diamanti, SV Donaustauf
Zuschauer:
120


SV Raigering - TSV Tännesberg 0:1 (0:1)

(gth/agt) Panduren die nach diesem Spiel noch von der Landesliga phantasieren, träumen auch von nackerten Weißwürsten. Völlig von der Rolle präsentierte der Sportverein Raigering das schlechteste Saisonspiel vor gerade 80 Zuschauern. Der TSV Tännesberg dagegen landete sensationell, wenn auch etwas glücklich, dennoch nicht unverdient, den ersten Sieg in der Bezirksliga. Die Gäste stellten sich auf einen offensiven SVR ein und standen daher in der Deckung großartig. Raigering fiel 90 Minuten kein Rezept ein, das TSV-Bollwerk in Bedrängnis zu bringen. Die Warnungen Martin Kratzers vor der Partie an seine Panduren verpufften ungehört. Der Gastgeber begann mit einer zerfahrenen Spielweise. Statt dem gewohnten sicheren Kombinationsspiel entwickelte sich eine Fehlpassorgie. Der TSV versteckte sich nicht und spielte einfache Bälle klar noch vorn. Wären diese Bälle genauer gewesen, wären mehr als nur zwei guten Möglichkeiten in der Anfangsphase herausgesprungen. Tännesberg war zweikampfstark stets aggressiv eng am Mann. Erst nach einer Viertelstunde zeigte sich der SVR und deuteten durch Chancen von Oktay Türksever und Andre Gröschl oder bei Eckbällen von Alexander Greger eine Art von Torgefahr an. In der 43. Minute fiel das Tor des Tages. Michael Eichhorn setzte sich im SVR-Strafraum durch und vollstreckte unten links. Raigerings Neuzugang Martin Madeiski im Tor war chancenlos. Die Panduren kamen an sich engagiert aus der Halbzeitpause und besaßen zwei Möglichkeiten zum Remis. Zuerst verpasste Michael Meyer knapp nach einer Hereingabe von Benedikt Buegger. Dann lenkte TSV-Keeper Ales Valenta einen Schuss von Alexander Greger über die Latte. Damit war die Raigeringer Herrlichkeit wieder vorbei. In der Folgezeit verschleppten die Gastgeber wieder das Tempo und präsentierten sich völlig einfallslos. Trotzdem war der SVR augenscheinlich haushoch überlegen. Das Anrennen verlief aber ohne wirklichen Plan und somit für die TSV-Abwehr gefahrenlos. Erst in der Endphase gab es durch Michael Muck mit einem Heber über Keeper und Gehäuse sowie mit einem Flachschuss von Nikolai Seidel noch zwei Chancen. Schlusspunkt war eine Rangelei im Strafraum. Dabei sah Sandro Hammer (Tännesberg) wegen einer Handgreiflichkeit die Rote Karte.

SV Raigering: Martin Madeiski, Benedikt Bügger, Maximilian Prechtl, Oktay Turksever (46. Nikolai Seidel), Max Riss, Manuel Jank, Michael Muck, Florian Hiltl, Alexander Greger, Andre Gröschl (46. Florian Weiß), Michael Meyer
TSV Tännesberg:
Alex Valenta, Benjamin Willax, Stefan Dobmeier (85. Markus Wittmann), Petr Kopriva, Sandro Hammer, Marco Geier, Roman Kalan, Thomas Hauer, Markus Pfannenstein, Michael Eichhorn (60. Michael Weig), Roland Ludescher
Tor:
0:1 (43.) Michael Eichhorn
Rot:
(91) Sandro Hammer, Tännesberg
SR:
Matthias Klerner, DJK Franken Friedenfels
Zuschauer:
80


SpVgg Pfreimd - TuS Kastl 1924 3:0 (1:0)

Mit einem klaren 3:0-Erfolg kletterte die SpVgg Pfreimd, auch vom Spielausfall von Schwarzenfeld profitierend, auf den Relegationsplatz zwei. Die SpVgg kam schwer in die Partie. Der Gast aus Kastl machte die Räume im Mittelfeld und zeigte sich zweikampfstark. Die SpVgg hatte in der 13. Minute die erste Chance, aber TW Oliver Harsch entschärfte einen Weitschuss von Max Mischinger. In der 39. Minute dann das erlösende 1:0. Spielertrainer Christian Most spielte Dennis Lobinger frei und seinen Querpass vollendete Christian Zechmann ins leere Tor. Pfreimd kontrollierte nun das Spiel. Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Kastl der Partie die Wende zu geben. In Tornähe fiel ihnen aber nicht Gefährliches es. Die Entscheidung dann in der 62. Minute. Christian Zechmann steckte mit allem was sein Unterleib zu bieten hat gekonnt auf Sebastian Ring durch, welcher durch Einzelleistung das 2:0 erzielte. Damit war der Wille der Kastler gebrochen. In der 83. Minute erzielte Christian Zechmann mit einem Freistoß aus 20 Metern den Endstand zum 3:0. In der Schlussphase spielte sich Fabian Bernklau mit sehenswertem Dribbling auf der linken Seite durch, seine Hereingabe verpasste aber Torjäger Christian Zechmann. Überschattet wurde die Begegnung durch eine schwere Verletzung von Jonas Weigert (TuS Kastl), der sich ohne Fremdeinwirkung verletzte und ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

SpVgg Pfreimd: Thomas Bergmann, Michael Prey, Nicolas Schmid, Christian Bergler (67. Kevin Lösch), Stefan Schießl, Max Mischinger (69. Peter Schießl), Christian Most, Dennis Lobinger, Christian Zechmann, Maximilian Herzog (Fabian Bernklau), Sebastian Ring
TuS Kastl:
Oliver Harsch, Daniel Bösl (46. Oliver Beloruss), Christian Lother, Maximilian Geitner, Michael Hufnagel, Jonas Weigert (75. Maximilian Schuller), Johannes Kölbl, Alexander Baumer, Simon Schwarzfischer (66. Sebastian Hufnagel), Thomas Mayer, Hendrik Blomeier
Tore:
1:0 (39.) Christian Zechmann, 2:0 (62.) Sebastian Ring, 3:0 (83. Christian zechmann
SR:
Markus Weigert, DJK Keilberg
Zuschauer: 120


FC Wernberg - SV Schwarzhofen 2:3 (1:1)

(she) Mit einem stürmischen Angriff begann der Gast und hatte dann das Glück, dass nach einem krassen Fehler eines FC-Abwehrspielers Christoph Danner die Vorlage  eiskalt ausnützte, auf das freie Tor zustürmte und ins linke Eck flach abschloss. Der SV spielte von hinten raus und gab dann schnelle und weite Vorlagen. In der 10. Minute rettete der rechte Torpfosten für den Gastgeber. Nach einer Viertelstunde kam Wernberg besser ins Spiel, hatte vier Ecken in Folge, aber ohne ein Ergebnis. Es gab zu viele Abspielfehler beim FC. In der 23. Minute klappte endlich ein guter Spielzug, der Ball wurde sich zurückerkämpft und Christoph Lindner erzielte den Ausgleich. Nun leistete sich auch der Gast etliche Abspielfehler. Es wurde rauer gespielt, mit etlichen gelben Karten auf beiden Seiten. Nach dem Wiederanpfiff tändelte die FC-Abwehr wieder mal mit dem Ball herum und wiederum Christoph Danner erzielte die erneute Schwarzenhofener Führung. Dann hatte der Wernberger Christoph Lindner, frei vorm Tor stehend, den Ausgleich auf dem Kopf, aber der Ball verdrehte sich und ging ins Aus. Praktisch im Gegenzug schoss Stefan Gebhard nach einem schnellen Vorstoß das 1:3. Der FC drängte nun stark. Maximilian Schatz tankte sich in der 78. Minute durch und verkürzte auf 2:3. Unverständlich die gelb-rote Karte dann für den Wernberger Christoph Lindner. Er traf den Ball und konnte den Gegenspieler eigentlich gar nicht sehen, den er auch mit erwischte. Trotz einem Mann weniger stürmte nun nur mehr die FC, mit Kontern der SV’ler, aber ein Erfolg war dem Gastgeber nicht mehr vergönnt.

FC Wernberg: Jonas Lang, Sebastian Schmid (77. Alexander Auer), Andreas Wagner, Alexander Grill, Bernd Zimmermann, Maximilian Schatz, Stephan Lindner, Andreas Lorenz (63. Johannes Schwirtlich), Christoph Lindner, Sebastian Ebenburger, Matthias Schreyer (63. Alexander Biller)
SV Schwarzhofen
: Markus Ullmann, Michal Ruzicka, Christian Weiss, Manuel Zäch, Stefan Voith (46. David Dupal), Michael Danner, Christoph Gietl (89. Tobias Gillitzer), Martin Weiß (77. Maximilian Lennert), Christoph Danner, Marvin Weigl, Stefan Gebhard
Tore:
0:1 (2.) Christoph Danner, 1:1 (23.) Christoph Lindner, 1:2 (48.) Christoph Danner, 1:3 (60.) Stefan Gebhard, 2.3 (78.) Maximilian Schatz.
Gelb-Rot:
(82.) Christoph Lindner, Wernberg
SR:
Stephan Herdegen, DJK Regensburg
Zuschauer:
230
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
26.07.2017 - 883

Bezirksliga Nord schaut auf Schwarzhofen

Ausgeglichene Liga +++ Viele neue Gesichter

17.09.2017 - 858

Hahnbach erklimmt den Gipfel

Pfreimd patzt in Vohenstrauß +++ Schmidgaden verliert Aufsteigerduell

04.07.2017 - 810

Erneute Zittersaison soll verhindert werden

Bezirksligist SpVgg Vohenstrauß peilt einstelligen Tabellenplatz an +++ Nur wenige Abgänge in allen drei Teams +++ Bewährtem Trainerstab wird das Vertrauen geschenkt +++ Sieben Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede

17.09.2017 - 645

Rieden übernimmt die Tabellenführung

Im Spitzenspiel gewinnt der FC mit 2:1 gegen Luhe-Wildenau.

10.09.2017 - 613

Pfreimd kämpft Schwarzhofen nieder, Hahnbach patzt

SpVgg nun mit 3 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze +++ Schmidgaden holt zweiten Punkt

21.09.2017 - 528

Jahn-Youngster haben die Spitze im Visier

13. Spieltag: Heimnimbus vs. Auswärtsnimbus: Waldkirchen bittet zum Gipfeltreffen +++ Tegernheim will nachlegen, Bad Abbach raus aus der Krise +++ Fortuna will zur alten Stärke finden

Tabelle
1. Schwarzenfel 3042 67
2. SV Raigering (Auf) 3041 65
3. Pfreimd 3036 59
4. Schwarzhofen 3026 56
5. SC Katzdorf 30-8 46
6.
DJK Ensdorf 3013 43
7.
FC Amberg II 30-1 43
8.
Detag Wernb. 304 42
9.
SV Hahnbach 30-16 41
10.
Schirmitz (Auf) 30-11 39
11. FC Wernberg (Auf) 30-4 38
12. TuS Kastl (Auf) 30-20 37
13.
Vohenstrauß 30-17 35
14.
FV Vilseck 30-2 34
15. Grafenwöhr 30-22 30
16. Tännesberg (Auf) 30-61 7
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
Bezirksliga Oberpfalz Nord
SpVgg Vohenstrauß SpVgg VohenstraußAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
DJK Ensdorf DJK EnsdorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Kastl 1924 TuS Kastl 1924Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Schirmitz SpVgg SchirmitzAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Wernberg FC WernbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Katzdorf SC KatzdorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Tännesberg TSV TännesbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Pfreimd SpVgg PfreimdAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Hahnbach SV HahnbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Schwarzhofen SV SchwarzhofenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV TuS/DJK Grafenwöhr SV TuS/DJK GrafenwöhrAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Schwarzenfeld 1. FC SchwarzenfeldAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Raigering SV RaigeringAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FV 1921 Vilseck FV 1921 VilseckAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Detag Wernberg TSV Detag WernbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Amberg FC AmbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen