Van Lent kündigt Veränderungen an und nimmt Routiniers in die Pflicht
Freitag 20.11.20 16:00 Uhr|Autor: / Ludwig Krammer341
„Wir wollen auch nächstes Jahr noch in dieser Liga spielen“: Hachings Trainer Arie van Lent.   Foto: Sven Leifer

Van Lent kündigt Veränderungen an und nimmt Routiniers in die Pflicht

Trainer der SpVgg Unterhaching im Interview
Nach starken Saisonstart findet sich die SpVgg Unterhaching mittlerweile auf einem Abstiegsplatz wieder. Trainer Arie Van Lent kündigt im Interview Veränderungen an.


Münchner Merkur / Robert Gasser, 15.11., 17:55 Uhr
Mehr anzeigen

• Die SpVgg Unterhaching steht nach vier Niederlagen in Serie auf einem Abstiegsplatz in der 3. Liga.

• Trainer Arie Van Lent bleibt im Interview weiter zuversichtlich, nimmt aber vor allem seine etablierten Spieler in die Pflicht.

• Das Comeback von Stephan Hain rückt immer näher - die Routiniers Sascha Bigalke und Jim-Patrick Müller sind weiterhin kein Thema.  

München – Seit dieser Woche steht Haching in der Tabelle unter dem Strich. Die Nerven liegen blank, was sich schon am Fruststatement des Trainers im Anschluss an das 1:3 beim KFC Uerdingen zeigte. Wörtlich hatte Arie van Lent gesagt: „Ich hoffe, dass jeder heute Abend in den Spiegel schaut und sich fragt: War ich das, der so eine Scheiße gespielt hat oder war es doch mein Nebenmann?“ Wie er die Lage beim Vorstadt-Börsenclub sieht, verrät der Niederländer im Interview.

SpVgg Unterhaching: „War Zeit für einen Weckruf“

Herr van Lent, direkt gefragt: Hat der Abstiegskampf begonnen?

Die Saison ist noch jung, alles liegt eng beieinander, aber es muss schon einen Grund geben, wenn du jetzt auf Platz 17 stehst. Auch wenn die Tabelle aktuell noch nicht komplett aussagekräftig ist. Wir wollen auch nächstes Jahr noch in dieser Liga spielen. Und darum war es jetzt auch Zeit für einen Weckruf.

Wie sind die Reaktionen auf Ihr derbes Statement ausgefallen?

Ich denke, dass die Botschaft angekommen ist bei denen, die gemeint sind.

Besonders die erfahren Spieler sind jetzt in der Pflicht

Namen?

Keine Namen. Aber es dürfte auf der Hand liegen, dass ich nicht in erster Line die Nachwuchsspieler gemeint habe, sondern die, die hier schon länger auf dem Platz stehen. Wir müssen uns ehrlich die Meinung sagen. Und mir war es ein Anliegen, das auch mal öffentlich zu tun. Wenn mein Bauch so schreit, dann muss das raus. Und damit muss man im Profifußball auch umgehen können.

Hat Haching ein Problem mit der Eigenverantwortung?

Das ist auf jeden Fall ein Punkt. Anspruch und Leistung müssen sich decken. Wer an Höheres denkt, der muss sich entsprechend präsentieren. Vier Niederlagen in Folge, das ist schon eine Kunst – und keine schöne. Dabei war der Start mit drei Siegen aus den ersten vier Spielen durchaus beachtlich.

Knappe Niederlagen gegen Saarbrücken und Duisburg sind immer noch in den Köpfen

Hat das 1:2 in der Nachspielzeit in Saarbrücken mehr zerstört, als Sie für möglich gehalten hätten?

Das war natürlich ein Tiefschlag, weil wir von der Leistung her dort sogar gewinnen hätten können. Genauso war’s danach beim 0:1 gegen Duisburg. Acht hochkarätige Chancen, und wir kriegen das Ding nicht über die Linie. Spätestens ab da war der Wurm drin.

Als ehemaliger Stürmer müssen Sie bei der Bilanz von sieben Treffern aus acht Spielen körperliche Schmerzen haben . . .

Nicht nur ich, auch mein Co-Trainer Robert Lechleiter war mal Stürmer – dem geht’s genauso. Wir sind im Angriffsdrittel einfach viel zu harmlos, das ist das Kernproblem.

Hört die Mannschaft nicht mehr auf Sie?

Doch, da bin ich mir ganz sicher. Wenn ich sehe, wie wir trainieren – die Mannschaft zieht schon mit. Aber im Spiel kommt der Kopf dazu, da musst du dich wehren und dich vorne reinschmeißen, immer wieder, gegen alle Widerstände. Ob du das Tor dann mit der Schulter machst oder mit dem Ohr –- scheißegal, der Ball ist drin.

Stephan Hain nicht der Retter den sich viele Fans wünschen?

Mit Stephan Hain ist ein Hoffnungsträger ins Training zurückgekehrt . . .

Vielleicht kann er in der Englischen Woche schon mit nach Dresden kommen, mal abwarten. Aber Stephan wird sicher nicht der große Retter sein, das wäre vermessen.

Mit Sascha Bigalke und Jimmy Müller gibt es zwei Offensivkräfte, die seit Saisonbeginn außen vor sind und nicht einmal mittrainieren dürfen. Kann sich das Haching in dieser Situation leisten?

Das ist eine Entscheidung, die der Verein vor meiner Zeit getroffen hat.

Am Sonntag geht’s gegen Viktoria Köln. Was ist da zu erwarten?

Die Mannschaft wird sicher in Teilen ein neues Gesicht bekommen. Wenn meinen Worten keine Taten folgen würden, dann wäre ich unglaubwürdig.

(Ludwig Krammer)

FOTOS SpVgg Unterhaching - FC Viktoria Köln
FOTOS SpVgg Unterhaching - FC Viktoria Köln

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...

Mathias Willmerdinger - vor
3. Liga
Andreas Pummer nimmt in der jüngeren Vergangenheit von Türkgücü München eine ganz besondere Rolle ein.
4 Aufstiege in Folge: »Ich wurde für verrückt erklärt«

Türkgücüs Co-Trainer Andreas Pummer nimmt eine ganz besondere Position beim aufstrebenden Drittligisten ein

Ohne ihn wäre wohl Türkgücü München nicht in der 3. Liga: Als Co-Trainer steht Andreas Pummer zwar zumeist im Hintergrund, doch der 38-Jähr ...

Münchner Merkur / Matthias Horner - vor
3. Liga
Alexander Schmidt: Gegen Saarbrücken musste der Türkgücü-Coach zwei unpopuläre Entscheidungen treffen.
Türkgücü: „Unpopuläre Maßnahmen“ - Schmidt erklärt Saarbrücken-Ärger

Wechsel-Zoff nach Spitzenspiel

Türkgücü wackelte, blieb aber auch gegen Saarbrücken ungeschlagen. Coach Schmidt griff während dem Spiel ein. Er spricht selbst von „unpopulären Maßnahmen“.

Pressemitteilung FSA - vor
Verbandsliga Sachsen-Anhalt
FSA geht vorzeitig in die Winterpause

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt weitet die Spielpause vorzeitig bis zum Jahresende aus

Der Vorstand des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt e.V. (FSA) hat auf der heutigen Vorstandssitzung beschlossen, den Spielbetrieb bis Jahresende auszusetzen und in ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Benjamin Kindsvater (vorne, im Test gegen Plattling) musste nach drei Jahren an der Grünwalder Straße gehen.
Bauchgefühl sagt nein: Warum Kindsvater immer noch einen Verein sucht

Löwen-Aufstiegsheld will »irgendwann« wieder für den SV Wacker auflaufen

Es ist still geworden in den letzten Monaten um Benjamin Kindsvater. Der Aufstiegsheld der Münchner Löwen, der 2018 gegen Saarbrücken im Rückspiel den Elfmeter rausgeholt hat ...

Jonas Weber - vor
3. Liga
Marktwerte von Türkgücü München: Sararer und Fischer legen kräftig zu

Zwei Spieler verlieren leicht

Fast der komplette Kader von Türkgücü München hat einen Gewinn im Marktwert erzielt.  Die größten Gewinner sind Sercan Sararer und Kilian Fischer.

Münchner Merkur / Jörg Bullinger - vor
3. Liga
Mehmet Ekici war vor seinem Durchbruch als Jugendspieler in der 3. Liga für den FC Bayern am Ball. 
Ausgebildet beim FC Bayern: Türkgücü München jagt Ex-Nationalspieler

Nächster Hochkaräter für die  3. Liga?

Türkgücü München bereitet den nächsten Transferhammer vor. Der Drittliga-Aufsteiger steht offenbar kurz vor der Verpflichtung eines türkischen Ex-Nationalspielers.

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Münchner Merkur / tz / Christoph Seidl - vor
Süper Lig - Türkei
Efkan Bekiroglu lebt in Alanya seinen Traum: „Die Leute bieten dir sogar einen Tee an, wenn du deinen Pass verlängerst“, erzählt der 25-Jährige. Das Foto mit Kumpel Arif Ekin entstand nach seiner Unterschrift bei Alanyaspor.
Bekiroglu: „Mein Trainer nennt mich Aslanim - mein Löwe“

Interview: Ex-Löwe über sein neues Leben in der Türkei

In der A-Jugend verbannte ein Trainer Efkan Bekiroglu in die zweite Mannschaft. „Effe“ musste „Gruppe“ spielen, die Liga unter der Kreisklasse. Heute ist er Profi in der Türkei. ...

Arne Steinberg und Wigbert Löer - vor
Regionalliga Bayern
Große Umfrage: Wie viel verdienen Amateurfußballer?

Sie sind Amateure, das heißt: Liebhaber. Doch im deutschen Fußball fließt auch ab der vierten Liga abwärts regelmäßig Geld +++ Mitmachen bei anonymer Umfrage

Wie viel ist es Vereinen zwischen Kreis- und Regionalliga wert, dass Spielerinnen und S ...

Tabelle
1. FC Bayern II (Auf) 3816 65
2. Würz.Kickers 3811 64
3. Braunschweig 3811 64
4. Ingolstadt (Ab) 3821 63
5. MSV Duisburg (Ab) 3820 62
6. F.C. Hansa 3811 59
7. SV Meppen 3812 58
8. TSV 1860 389 58
9. SV Waldhof (Auf) 385 56
10. FC K´lautern 385 55
11. Haching 38-3 51
12. Viktor. Köln (Auf) 38-6 51
13. KFC Uerding. 38-14 48
14. Magdeburg (Ab) 387 47
15. HallescherFC 38-2 46
16. Zwickau 38-5 44
17. CFC (Auf) 38-6 44
18. Pr. Münster 38-13 40
19. Großaspach 38-34 32
20. FC CZ Jena 38-45 23
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich