Regionalliga bis Bezirksliga: So viele Teams steigen wohl auf und ab
Donnerstag 30.07.20 21:31 Uhr|Autor: RP / Uwe Zak / red8.135
Foto: Stefan Brauer

Regionalliga bis Bezirksliga: So viele Teams steigen wohl auf und ab

WDFV-Spielausschuss entscheidet bald Am Niederrhein wird es keine Auf- oder Abstiegsrelegation geben.
Die Corona-Pandemie wird auch noch nach dem Ende der kommenden Fußballsaison Auswirkungen haben. Zumindest auf die Auf- und Abstiegsfragen, deren Regelung sowohl der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) als auch der Fußballverband Niederrhein (FVN) geklärt haben.


Wie bereits berichtet, kann im nächsten Jahr aus der Regionalliga West, den Ober-, Landes und Bezirksligen jeweils nur der Gruppensieger in die nächsthöheren Spielklassen aufsteigen. Anders sieht es allerdings bei den Absteigern aus. „Es wird wohl fünf Absteiger geben“, sagt Regionalliga-Staffelleiter Wolfgang Jades. „Die endgültige Entscheidung darüber fällt allerdings der Spielausschuss des WDFV erst nächste Woche.“ Das bedeutet, dass beispielsweise der VfB Homberg oder Aufsteiger SV Straelen wenigstens fünf Teams hinter sich lassen muss. Die Oberliga müsse sich sogar auf fünf bis sieben Absteiger einstellen. Dies gilt erst einmal nur bei den Herren.

Niederrhein: Keine Auf- oder Abstiegsrelegation

Sicher ist, dass am Ende der kommenden Saison aus den beiden 14er-Landesligen drei und aus der 15er-Liga vier Mannschaften absteigen müssen. Aus allen acht Bezirksliga-Gruppen des FVN steigen jeweils die letzten drei Mannschaften ab. „Auf- und Abstiegsrunden wird es nicht geben“, so Jades.


Tabelle
1. Rather SV 00 0
  MSV Düsseld. 00 0
  VfB Solingen 00 0
  Schwarz-Weiß 00 0
  ASV Süchteln 00 0
  SC Kapellen 00 0
  Holzheim 00 0
  Giesenkirch. 00 0
  VfB Hilden II (Auf) 00 0
  SG Unterrath (Auf) 00 0
  SC Reusrath (Auf) 00 0
  Vohwinkel (Auf) 00 0
  FC Wülfrath (Auf) 00 0
  FC Viersen (Auf) 00 0
  SC Teutonia (Auf) 00 0
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich