TSV Hohenpeißenberg: Rigi-Team erkämpft sich 1:1 in Schondorf
Montag 04.11.19 10:14 Uhr|Autor: Schongauer Nachrichten / Stefan Schnürer132
Markus Radlmaier erzielte den 1:1-Ausgleichstreffer für den TSV Hohenpeißenberg <em>Kechele</em>

TSV Hohenpeißenberg: Rigi-Team erkämpft sich 1:1 in Schondorf

Kreisklasse 4 kompakt
Spiele der Kreisklasse 4 in der Übersicht.


TSV Landsberg II 2
SV Raisting II 2

Tore: 1:0 (18.) Buschel. 2:0 (20.) Lang, 2:1 (73.) Messner, 2:2 (75.) Greinwald. Gelb-rote Karte: Landsberg: Hartmann (53.). Schiedsrichter: Jacqueline Heß (SV Aubing München). Zuschauer: 50.

Im Kellerduell bei den um drei Punkte schlechteren Landsbergern hatten sich die Raistinger einen Sieg fest vorgenommen. Am Ende mussten sie aber froh sein, dass es zumindest noch ein Unentschieden wurde. „Wir wollten aus den Spielen gegen Eching und und gegen Landsberg vier Punkte zu holen. Jetzt ist es halt nur einer geworden“, so SVR-Trainer Roland Perchtold.

Mittlerweile ist es fast schon Tradition, dass seine Mannschaft die erste Halbzeit verschläft. Das änderte sich auch beim Gastspiel in Landsberg nicht. Zwar legten die Raistinger einen furiosen Start hin – Pascal July traf nach wenigen Minuten die Latte –, dann aber verfielen sie wieder in ihren alten Trott. Die SVR-Abwehr, in der vergangenen Saison noch eine kompakte Einheit, leistete sich hanebüchene Fehler, was der Gegner mit zwei Treffern binnen zwei Minuten bestrafte. Nach dem Wechsel legte der SVR den Vorwärtsgang ein. Nachdem ein Landsberger Spieler kurz nach der Pause die gelb-rote Karte gesehen hatte, entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Ramon Messner und Florian Greinwald sorgten mit einem Doppelpack binnen zwei Minuten für den Ausgleich. In der Folge vergaben die Raistinger noch mehrfach hochkarätige Chancen. So etwa Zeno Schwab, der in der Nachspielzeit unbedrängt aus kurzer Distanz neben das Tor schoss.  ssc

TSV Schondorf 1
TSV Hohenpeißenberg 1

Tore: 1:0 (43.) Sigl, 1:1 (58.) Radlmaier. Schiedsrichter: Torsten Eltzsch (SC Fürstenfeldbruck). Gelb-rote Karte: Hohenpeißenberg: Greiner. Zuschauer: 40.

Obwohl sie 60 Minuten lang in Unterzahl waren, holten die Hohenpeißenberger beim Tabellenzweiten Schondorf einen Zähler. „Unser Torwart Thomas Höringer und die geschlossene Leistung der Mannschaft haben den Punkt gesichert“, lobte Hohenpeißenbergs Trainer Alexander Sanktjohanser seine Mannschaft.

In der ersten Halbzeit lieferten sich die Kontrahenten ein Duell auf Augenhöhe. Roman Greiner und Alexander Mosig verpassten jeweils nur knapp den Führungstreffer für die Gäste. Nach der laut Sanktjohanser berechtigten gelb-roten Karte für Roman Greiner kippte die Partie zunächst zu Gunsten der Hausherren. Luca Sigl konnte daraus Kapital schlagen und erzielte kurz vor der Pause das 1:0 für die Hausherren. Nach dem Wechsel hielten die Gäste trotz Unterzahl weiter gut dagegen. Für ihren Einsatz wurden sie schließlich auch mit dem Ausgleichstreffer durch Markus Radlmaier belohnt. „Wir haben versucht, das Ergebnis zu halten“, beschrieb Sanktjohanser die Schlussphase. Und dieses Vorhaben sollte seiner Mannschaft auch gelingen: „Mit dem Punkt sind wir sehr zufrieden“, so Sanktjohanser.  sh



FuPa Hilfebereich