FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 09.10.17 17:10 Uhr|Autor: csv440
Da lacht der „Osserbua“: Zwei Punkte gut gemacht auf den TB 03 Roding. Das gibt Kraft im Aufstiegskampf.

Mit drei Toren zwei Punkte auf Konkurrenz gut gemacht

Die „Osserbuam“ legen in Regenstauf zwar schnell entscheidend vor, wackeln nach der Pause aber öfters bedenklich.

Die „Osserbuam“ bleiben auf Erfolgskurs mit dem 3:1 beim Aufsteiger TB/ASV Regenstauf, haben zwei Punkte auf den TB 03 Roding gutgemacht. Der Favorit stellten bereits in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg, denn nach 45 Minuten stand es bereits 0:3. Im zweiten Abschnitt kam der keineswegs enttäuschende Aufsteiger stark auf, Lam musste richtig dagegen halten, um nicht schwer in Bedrängnis zu kommen. Im ersten Durchgang machten die Gäste das Spiel, die Hausherren waren aber über Konter gefährlich. Lams Tobias Artmann vergab eine gute Chance, auf der Gegenseite zielte Alper Sökmez nach einer Kombination freistehend vorbei.



In der 19 Minute fiel das 0:1: Daniel Gschwendtner zog aus der Distanz ab, Regenstaufs Keeper Felix Kreuzer konnte den Ball nur abklatschen und Alexander Vogl verwandelten den Abpraller mühelos. Lam blieb spielbestimmend, Regenstaufs Cesar Sodji vergab eine große Kopfball-Chance. Innenverteidiger Gschwendtner köpfte nach Freistoßflanke von Simon Loderbauer zum 0:2 (35.) ein. Die Entscheidung war dann schon vier Minuten vor dem Seitenwechsel gefallen: Christian Mühlbauer scheiterte an Kreuzer, den Nachschuss versenkte Artmann souverän zum 0:3.

Regenstauf gab sich aber noch nicht geschlagen: Peter Bilopotocki bediente Sökmez, der kurz nach Wiederbeginn auf 1:3 (46.) verkürzte. Der Neuling machte nun mächtig Dampf, war dem zweiten Treffer sehr nahe. Ein Kopfball von Klaus Macht wurde von der Linie geschlagen, dann musste Philipp Hartmann mit der Ampelkarte das Spielfeld verlassen (66.). Ein Schuss von Bilopotocki wurde erneut von der Linie gekratzt (69.), doch dann bekamen die „Osserbuam“ das Spiel nach einer taktischen Umstellung wieder in den Griff, brachten den Vorsprung über die Zeit.

„Der Sieg geht aufgrund der ersten Halbzeit in Ordnung. Regenstauf war aber immer gefährlich und nach dem 1:3 mussten wir ein paar bange Momente zu überstehen. In den letzten 20 Minuten haben wir uns aber wieder gefangen und nichts mehr zugelassen“, resümierte Lams Spielleiter Ludwig Koholka zufrieden. 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
13.10.2017 - 450

Im Jura mit schwerer Partie zu rechnen

FC Miltach und DJK Arnschwang im richtungsweisenden Landkreisderby, TB 03 Roding mit Vollgas beim 13. der Tabelle

15.10.2017 - 415

Harte Zeiten für den FC Ottenzell

Der Vorletzte verliert das Kellerduell gegen die SG Schloßberg mit 0:2.

16.10.2017 - 326

Rodings Patzer in Nittendorf lässt sich noch korrigieren

Nach dem dürren 1:1 beim FC Jura 05 muss der TB 03 Roding nun Spitzenreiter Bach schlagen und dann gleich oft nachlegen.

16.10.2017 - 282

FuPa tv: Miltach: 4:3 und 2:2 in Rot

FC Miltach ist mit Derbysieg über die DJK Arnschwang plötzlich tabellarisch bester Aufsteiger.

16.10.2017 - 270

Ränkam: „Not gegen Elend“ ohne Punkt

FC Ränkam verliert auch die Sechs-Punkte-Partie beim FC Beilngries.

13.10.2017 - 251

Schlusslicht steht vor einer hohen Auswärtshürde

Das Schlusslicht aus Chammünster steht bei der SG Lohberg, vor einer hohen Auswärtshürde. Mit einer weiteren Niederlage, läuft man Gefahr den Anschluss an die Konkurrenz zu verlieren.