FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 31.05.17 20:00 Uhr|Autor: Gerhard Wiesotte862
Daumen hoch für Eckels Lotto-Elf: Der Trip nach Ingelheim ist gelungen. F: Martin Imruck / Lotto-Elf

Zehn Tore und 10000 Euro

BENEFIZSPIEL 350 Zuschauer sehen 7:3 der Lotto-Elf gegen die Ü 40 der Spvgg. Ingelheim / Haus St. Martin nimmt überdimensionalen Scheck entgegen

INGELHEIM. Er war der heimliche Star des Abends. Ob Ingelheims Bürgermeisterin Eveline Breyer, Torwart Friedhelm Jost von der Spielvereinigung oder Stadionsprecher Alexander Romanowski: Sie alle wollten mit ihm aufs Foto. Die Rede ist von Horst Eckel, dem neben Hans Schäfer einzigen, noch lebenden Weltmeister von 1954, mittlerweile 85 Jahre alt. Er war zum Spiel seiner Lotto-Elf, die er seit Jahren mitbetreut, gegen die Ü 40-Auswahl der Spielvereinigung ins Stadion „Blumengarten“ gekommen. Und wie immer, wenn die Lotto-Elf antritt, geschah es für einen guten Zweck. Der Erlös aus Spenden und Kartenverkauf kam diesmal dem „Haus St. Martin“ in Ingelheim zugute.



Ex-Europameister und FCK-Ikone Stefan Kuntz fehlte zwar, aber es stand auch so genug Fußball-Prominenz auf dem Platz: Thomas Ernst zum Beispiel, einstiger Bundesliga-Torwart in Kaiserslautern und Frankfurt, Harry Koch, Roger Lutz und Olaf Marschall, sie alle Deutscher Meister mit dem FCK, Dariusz Wosz, die „Zaubermaus“ aus Bochum, Stephan Engels vom 1. FC Köln oder Christof Babatz, von gegnerischen Torleuten wegen seines strammen Schusses gefürchteter Bundesligaspieler von Mainz 05. Auch Polit-Prominenz gesellte sich dazu: Salvatore Barbaro, Initiator des Benefizspiels und Landratskandidat, streifte sich das Trikot der Lotto-Elf über.

Die Tore im fairen Spiel, das von Schiedsrichter Thomas Diederich (Waldlaubersheim) geleitet wurde und das 7:3 für die Fußball-Prominenz ausging, aber erzielten andere: Aufseiten der Gäste Alex Löbe, der Rekordtorschütze der „Lotto-Elf“, mit vier Treffern, dazu Evangelos Nessos, der zweimal erfolgreich war, und Marko Sasic. Das fünfte Tor, erzielt von Nessos, war zugleich der 2400. Treffer in der Geschichte der Eckel-Elf in 18 Jahren. Die Ingelheimer zogen sich mit den drei Toren durch Peter Sklorz, Michael Schwitalla und Till Pleuger äußerst achtbar aus der Affäre, ist das Team von Horst Eckel doch an zweistellige Erfolge gewöhnt. Vor allem in der zweiten Halbzeit war beiden Teams anzumerken, dass ihnen Kondition und der letzte Wille, zu Torerfolgen zu kommen, mit steigender Spieldauer etwas abhandenkam.

Aber unterhaltsam blieb das Spiel trotzdem. Die rund 350 Zuschauer (Spvgg.-Vorsitzender Wolfgang Bärnwick: „Es hätten ein paar mehr sein können“) belohnten jeden gelungenen Spielzug ihrer Ingelheimer Mannschaft mit Applaus. Zu gefeierten Helden aber wurden die zwei Torhüter der Ü 40-Auswahl: Friedhelm und Carsten Jost. Beide, der Sohn in der Startelf und der Papa ab der 76. Minute, bewahrten mit ihren Paraden ihr Team vor einer höheren Niederlage. Friedhelm Jost, mittlerweile 67 Jahre alt, bekam für seine Leistung die Auszeichnung zum „Man of the Match“ und durfte ein Trikot mit den Schriftzügen der „Lotto-Elf“-Spieler mitnehmen.

Aber Titel und Tore gerieten vor dem Hintergrund des Spendenergebnisses für das Haus St. Martin zur Nebensache. 10 000 Euro stand auf dem überdimensionalen Scheck, den Stefan Lorbeer, Leiter der der Fördereinrichtung für Kinder und Jugendliche mit Schwerst-Mehrfachbehinderung, zusammen mit drei jungen Bewohnern seiner Institution entgegennahm. Das Geld soll dazu verwendet werden, um eine zweite Wohngruppe für junge Erwachsene einzurichten. Oberbürgermeister Ralf Claus nannte die Summe einen stolzen Betrag, der gut angelegt sei.

Lorbeer, der OB, Wolfgang Bärnwick und die Zuschauer: Alle waren sie mit Verlauf des Abends zufrieden. Nur einer nicht: Horst Eckel. „Die können viel besser spielen“, sagte er nach dem Spiel. Der Fußball-Weltmeister, der nach eigenen Worten auch heute noch „das Feuer in sich spürt“, bekannte: „Ich will immer Tore meiner Mannschaft sehen“. Und davon gab es aus seiner Sicht an diesem Abend eben nicht genug.

Schöne Geste

Im Rahmen des Benefizspiels fiel auch für die Jugendabteilung der Spvgg- Ingelheim etwas ab. Die Spieler der Lotto-Elfüberreichten dem Vorsitzenden der Spielvereinigung, Wolfgang Bärnwick, einen Satz Trikots für den Nachwuchs im Blumengarten.

Die Männer auf dem Platz

Spvgg- Ingelheim Ü40: Carsten Jost, Friedhelm Jost, Peter Nolda, Otto Dressler, Rico Ludwig, Jens Weber, Nico Camilleri, Peter Sklorz, Michael Schwitalla, Dennis Thöner, Heiko Lasser, Thomas Dressler, Eroll Dandler, Till Pleuger, James Timp, Drago Tropsek, Deniz Algül und Detlef Klöhn.

Lotto-Elf: Peter Auer, Thomas Ernst (Tor); Michael Dämgen, Harry Koch, Roger Lutz, Andrzej Rudy, Tomas Waldoch (Abwehr); Christof Babatz, Stephan Engels, Evangelos Nessos, Dariusz Wosz, Thomas Zdebel (Mittelfeld); Salvatore Barbaro, Erol Gercek, Alex Löbe, Olaf Marschall (Sturm).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.07.2017 - 3.712
1

TSG Wixhausen landet Transfercoup

KOL Darmstadt/Groß-Gerau: Kamil Waldoch kommt von Rot-Weiß Ahlen / Sohn von Schalke-Ehrenspielführer Tomasz Waldoch

19.08.2017 - 3.275

3. Runde im Sparkassen-Pokal Westsaar ausgelost

Am Mittwoch, 6. September steigt die 3. Runde mit 18 Paarungen - Diefflen muss nach Schwarzenholz

29.06.2017 - 2.016

Union Bergen rüstet auf - Daniel Heider kommt

Neun Spieler kommen, sechs gehen. Deutsch: "Konkurrenzkampf auf allen Positionen"

03.09.2016 - 1.911

Herkenrath zieht an Bergisch Gladbach vorbei

Klarer und verdienter 4:1-Erfolg am Freitagabend

20.08.2017 - 1.866

Wahnsinn in Klosterhardt! Arminia sichert sich ersten Punkt

A-Junioren-Bundesliga: Der dritte Spieltag in der Zusammenfassung

14.05.2017 - 1.810

Wosz vollendet Comeback zum Klassenerhalt

Bergen dreht Partie in Wattenscheid +++ Günnigfeld-Absage sorgt für Unverständnis +++ Grumme zeigt ebenfalls Comeback-Qualitäten

Tabelle
1. RWO Alzey 3052 69
2. Worma. Worms II 3030 60
3.
Grünstadt 3012 58
4.
SV Rülzheim 3047 55
5. Bodenheim 3027 54
6. FSV Schiffer 3019 51
7.
Altleiningen 309 48
8.
Vi. Herxheim 30-7 47
9. 1920 Geinsh. 30-7 39
10.
Horchheim 30-13 35
11.
TSG Bretzenh 30-6 34
12.
Oppau 30-24 33
13.
Maxdorf 30-13 32
14. SVW Mainz 30-33 28
15. Ingelheim 30-29 21
16. Hechtsheim 30-64 19
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Landesliga Ost
SpVgg Ingelheim SpVgg IngelheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Kaiserslautern 1. FC KaiserslauternAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSV Mainz 05 FSV Mainz 05Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Köln 1. FC KölnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Koblenz TuS KoblenzAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfL Bochum VfL BochumAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Dariusz Wosz  (48)
Tomas Zdebel  (44)
Roger Lutz  (53)
Tomasz Waldoch  (46)
Harry Koch  (47)
Evangelos Nessos  (39)