FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 07.05.17 20:20 Uhr|Autor: Andreas Scherer881
Ausgerechnet an seinem Geburtstag hat es die Spvgg. erwischt: Co-Trainer Benno Graci konnte bei seinem ersten alleinigen Einsatz an der Seitenlinie das Unheil nicht abwenden.

Niederlage besiegelt Abstieg

Nach 1:2 in Grünstadt kann Spvgg. Ingelheim drittletzten Platz nicht mehr erreichen

Grünstadt . Das war es nun endgültig. Mit der 1:2-Niederlage beim VfR Grünstadt ist der Abstieg der Spvgg. Ingelheim aus der Fußball-Landesliga Ost zwei Spieltage vor Schluss vorzeitig besiegelt. Der Tabellenvorletzte hat nach den restlichen Ergebnissen des Spieltages mit sieben Punkten Rückstand auf Rang 14 auch rechnerisch keine Chance mehr, diese Lücke zu schließen. Nach dem zweiten Abstieg in Folge wird man nun am Ingelheimer Blumengarten den Neustart aus der Bezirksliga heraus in Angriff nehmen müssen.



Die Spieler konnten ihrem Co-Trainer Benno Graci, der am Sonntag für den verhinderten Bert Balte alleine das Coaching übernahm, kein Geschenk zum 52. Geburtstag machen. „Wir haben in den ersten 45 Minuten zu verhalten und zu ängstlich gespielt“, berichtete Graci. Ein konstruktives Mittelfeldspiel habe praktisch nicht stattgefunden und die wenigen langen Bälle auf den schnellen Tim Schweikardt fanden selten den Adressaten. So war die 2:0-Führung des VfR zur Pause durchaus verdient. Christopher Lambert hatte die Gastgeber nach einem Konter mit einem Heber über André Maurer hinweg in Führung gebracht (14). Fabian Herchenhan stellte mit einer Direktabnahme nach einer Abwehr von Maurer auf 2:0 (26.).

Im zweiten Spielabschnitt zeigte die Spielvereinigung ein anderes Gesicht, agierte nach einigen Umstellungen nun mutiger und präziser und kam zum verdienten Anschlusstreffer. Aaron Brendle flankte von links und Kapitän Julius Haas traf per Kopfball (59.). Weitere Gelegenheiten wurden allerdings überhastet vergeben. Pech für Ingelheim: Vier Minuten vor Schluss musste Keeper Maurer, der auf dem nassen Rasen ausgerutscht war, verletzt das Feld verlassen. Nach bereits drei Wechseln beendete man die Partie mit neun Feldspielern, Marius Haber rückte ins Tor. Immerhin zeichnete sich der 19-Jährige noch mit zwei gehaltenen Bällen aus.

Spvgg. Ingelheim: Maurer Becker, Haber, Haas, Brendle Janke (86. Hofmann), Maaß Pieper, Blume (67. Kaden), Simon (81. Samtleben) Schweikardt.

Tore: 1:0 Lampert (14.), 2:0 Herchenhan (26.), 2:1 Haas (59.).

Zuschauer: 50.

Schiedsrichter: Dorin Schurer (Frankweiler-Geilsweiler).



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
27.06.2017 - 1.402

Die Gemeinschaft soll es richten

Beim SVH setzt Trainer Christian Schäfer auf Talente, die sich beweisen möchten

25.06.2017 - 1.264

Neustart im Blumengarten

SPVGG. INGELHEIM Sportlicher Leiter Michael Schuhmacher und Patrick Rudolf gehen mit Demut an ihre Aufgaben

28.06.2017 - 1.212

"Wir haben eine Mammutaufgabe angenommen"

"Nachspielzeit" mit Oliver Schmitt +++ Der Fortuna Mombach-Trainer über den Neubeginn, die Saisonvorbereitung und das komplett neu zusammengewürfelte Team

29.06.2017 - 1.159

Mit neuer Stärke

Bei der Wormatia-Reserve läuft die Vorbereitung auf die neue Landesliga-Saison

20.08.2017 - 1.060

Absteiger lassen die Muskeln spielen

Sammelbericht Bezirksliga +++ SVW Mainz springt nach 6:2 gegen Saulheim an die Tabellenspitze +++ Auch Ingelheim und Hechtsheim siegen souverän +++ Herrnsheim geht erneut unter

20.01.2017 - 983
1

Balte holt alten Kumpel an Bord

Benno Graci neuer Co-Trainer am Ingelheimer Blumengarten +++ Am Samstag erstes Testspiel