Tohuwabohu bei der SpVgg Ansbach
Montag 27.06.11 17:02 Uhr|Autor: Dirk Meier3.510
Kapitän Matthias Jauch hat die SpVgg Ansbach im Sommer verlassen - viele weitere folgten. F: Meier

Tohuwabohu bei der SpVgg Ansbach

Verantwortliche treten zurück +++ Aktuell stehen 24 Spieler für zwei Teams zur Verfügung
Sensationell sicherte sich die SpVgg Ansbach im Saisonendspurt den Klassenerhalt in der Landesliga Mitte. Die Reserve belegte in der Bezirksoberliga einen hervorragenden achten Platz. Auch die A1-Junioren schafften in der Bayernliga und die A2-Junioren in der Landesliga jeweils den Erhalt der Liga. Doch nun laufen den Ansbachern die Spieler weg. Für beide Herren-Teams stehen aktuell nur 24 Kicker zur Verfügung. Zudem trennte man sich von Trainer Slobodan Pajic, dem bisherigen Co-Trainer und sportlichen Leiter Stefan Vogel wurde der Rücktritt nahe gelegt. Auch der dritte Vorsitzende Klaus Stadler ist von seinem Posten zurückgetreten.


Der Saisonabschluss konnte noch gefeiert werden. Doch dann ergab sich eine unerwartete Entwicklung. Chefcoach Pajic, der bis dahin einzige Profitrainer in den drei bayerischen Landesligen, musste aus Kostengründen gehen, wenngleich der Fußballlehrer gute Arbeit geleistet und das Team zum Klassenerhalt geführt hatte. Harald Riegler, der seit Jahrzehnten ehrenamtlich für die Spielvereinigung arbeitet und der seit 2003 Abteilungsleiter ist, musste sich auf Trainersuche begeben und wurde fündig. Der ehemalige Regionalliga-Spieler Werner Pfeuffer (50) vom TSV Vestenbergsgreuth sagte zu. Riegler hatte den Deal perfekt gemacht.


Abwanderungswelle bei der SpVgg Ansbach.


Doch Stefan Vogel, bis dato sportlicher Leiter und Co-Trainer, soll laut Riegler mit der Verpflichtung Pfeuffers nicht einverstanden gewesen sein, woraufhin der Ex-Vestenbergsgreuther seine Zusage wieder zurückzog. Das bestreitet Vogel aber vehement. Vogel trat inzwischen aber wegen vereinsinterner Differenzen von seinen Ämtern bei der SpVgg zurück. Riegler musste erneut einen Trainer besorgen und wurde wieder fündig. Andreas Schöll (41) heißt der neue Coach. In der Folge setzte aber eine Spieler-Abwanderungswelle ein. Die Brüder Bastian und Tobias Herzner, sowie Matthias Jauch wechseln zum Bayernliga-Aufsteiger SC Eltersdorf. Adrian Henninger verlässt die SpVgg in Richtung SV 73 Nürnberg-Süd. Torjäger Vittorio Romano geht in die Bayernliga zum FSV Erlangen-Bruck. Torwart Christopher Pfeiffer hat sich dem SV Wacker Burghausen II angeschlossen. Nachwuchstalent Tim Müller, der 20-Jährige hat 23 Saison-Tore in der Bezirksoberliga geschossen, geht zu den Sportfreunden Dinkelsbühl. Christopher Weigel (12 Tore) zieht es zum TSV Windsbach. Weitere Abgänge folgen.


Riegler: "Von der Verbandsliga brauchen wir nicht träumen."


Neun Neuzugänge stehen bis jetzt erst fest, davon kommen sechs Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Deutlich zu wenige Zugänge, blickt man auf die ellenlange Liste der Abgänge. Mit Arthur Luft von der SG Quelle Fürth, Suleyman Yilmaz vom SV 1873 Nürnberg-Süd und Sidi Magala von der DJK Ammerthal gibt es nur drei Zugänge von anderen Klubs. "Von der Verbandsliga brauchen wir im Moment nicht zu träumen. Es wird nach jetzigem Stand eine schwierige Saison für uns", macht sich Riegler berechtigte Sorgen. Von einem Scherbenhaufen spricht Riegler nicht. Die Entwicklung bei der SpVgg Ansbach ist aber alles andere als erfreulich und gibt derzeit wenig Anlass zu Optimismus.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Tabelle
1. SpV Landshut 3654 81
2. Schalding (Ab) 3653 77
3. SSV Jahn II 3657 74
4. Ammerthal 3617 59
5. Deggendorf 366 58
6. Hankofen * 3615 56
7. ASV Neumarkt 3610 55
8. J. Forchheim 368 54
9. Bad Kötzting 36-2 53
10. FSV Bruck II 36-5 51
11. Neust./Aisch 360 45
12. Dergahspor * (Auf) 36-15 45
13. ASV Cham (Auf) 36-14 45
14. Ergolding (Auf) 36-1 44
15. Buckenhofen (Auf) 36-16 42
16. Bad Abbach 36-15 41
17. Ansbach 36-23 31
18. Etzenricht 36-32 23
19. Freier TuS (Ab) 36-97 7
* SpVgg Hankofen-Hailing: 3 Punkte Abzug
* Dergahspor Nürnberg (bis 2017): 3 Punkte Abzug
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Qualifikations-Szenario:
Platz 1-2: Qualifikationsrunde zur Regionalliga Bayern
Platz 3-8: Bayernliga Nord/Süd
Platz 9-16: Qualifikationsrunde zur Bayernliga
(Ausnahme: FSV Bruck II bleibt Landesligist)
Platz 17-19: Landesliga NO/NW/Mitte/SO/SW
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich