FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 10:30 Uhr|Autor: flo | AZ/AN124
Da fliegen die Haare der Bocholter Abwehrspielerin mit. Doch das Kopfballduell gewinnt Uevekovens Torjägerin Christel Behr. Foto: Royal

Rothe kann schon testen

Regionalliga-Fußballerinnen der Sportfreunde Uevekoven spielen eine starke Saison und sind Vierter. Sonntag bei Borussia Mönchengladbach II.
In der Frauenfußball-Regionalliga West war am Osterwochenende spielfrei, was Uevekovens Trainer Markus Rothe trotz der guten Form seines Teams sehr begrüßt hat. „Die Pause hat uns definitiv gut getan“, so Rothe, der seiner Mannschaft auch eine Woche komplett frei gegeben hat. „Nach sechs intensiven Spielen konnten wir etwas Abstand gewinnen, um jetzt konzentriert anzugreifen“.

Borussia Mönchengladbach II - Sportfreunde Uevekoven (So 11:00)

Die nächste Gelegenheit dazu haben die Sportfreunde am Sonntag (11 Uhr) im „Auswärtsspiel vor der Haustür“ bei Borussia Mönchengladbach II. Das Borussenteam steht aktuell nur auf Grund der besseren Tordifferenz nicht auf einem Abstiegsplatz. Dagegen ist Neuling Uevekoven ausgezeichneter Tabellenvierter (37 Zähler) mit nur einem Punkt Rückstand auf den Zweiten SGS Essen II. In der Rückrundentabelle ist Uevekoven mit 16 Punkten aus sieben Spielen sogar Zweiter. Nur Fortuna Köln hat in der zweiten Serie bisher mehr Punkte geholt (19).

Dementsprechend sieht der Trainer der Uevekovenerinnen sein Team auch überhaupt nicht unter Zugzwang. „Wir können ohne Druck aufspielen, bei der Borussia sieht das sicher etwas anders aus“, schätzt er die aktuelle Tabellensituation treffend ein.

Die nächsten Partien in dieser Saison will Rothe zudem auch schon als Vorbereitung auf die kommende Spielzeit nehmen. „Ich werde eventuell auch schon ein paar Dinge ausprobieren und habe da verschiedene Optionen im Kopf.“

Für Sonntag lautet die Vorgabe aber trotzdem ganz klar, „dass wir hinfahren, um zu gewinnen.“

Ausfallen wird Gianna Kukic, während hinter dem Einsatz von Arijana Maliqi noch ein Fragezeichen steht.

„Die Pause hat uns definitiv gut getan.“

Markus Rothe, Trainer Uevekoven


 
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.08.2017 - 5.281

"FuPa Westrhein - das Magazin" jetzt online bestellen

Sonderheft zum Amateurfußball bequem nach Hause schicken lassen

06.06.2017 - 4.089

Die Transferbörse auf FuPa

Alle eingetragenen Wechsel in der Übersicht

15.06.2017 - 2.805

Die Elf des Jahres in den Damen-Ligen

Die Niederrheinliga-Auswahl dominiert der CfR Links, zahlreiche weitere Teams sind vertreten.

15.06.2017 - 943

Trio für Regionalliga-Damen

Berghofen verstärkt sich nach Meisterschaft

03.07.2017 - 651

BREAKING: Die Staffeleinteilung der Frauen

Überregionale Ligen veröffentlicht

22.07.2017 - 560

Zum Start auf den Punkt fit sein

Fußballerinnen der Sportfreunde Uevekoven haben die Vorbereitung auf die zweite Regionalliga-Saison früh gestartet. Trainer Markus Rothe erhofft sich durch drei neue Spielerinnen erhöhten Konkurrenzkampf.