FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 15.03.17 20:19 Uhr|Autor: Lutz Schinköth260
Andreas Rauen erzielte gegen Binsfeld vier Treffer.

Im Interview: Stefan Jostock

Das Fupa-Kurz-Interview: Heute: Stefan Jostock (SG Thalfang)
Was er zum Start in die Restrückrunde sagt und woran er (auch) die Treffsicherheit seines Stürmers Andreas Rauen festmachgt, verrät der Trainer der SG Thalfang/Berglicht im FuPa-Interview.

FuPa: Herr Jostock, Ihre Mannschaft zeigt momentan zwei Gesichter. Erst das 0:3 in Gonzerath und jetzt das 7:1 gegen Binsfeld. Warum gibt es diese extremen Leistungsunterschiede?

Stefan Jostock: Das ist eine gute Frage, die ich auch nicht richtig beantworten kann. Die Gesamtsituation hat sich deutlich verbessert, doch wir zeigen momentan zwei Gesichter. In Gonzerath sind wir durch vier krasse Fehlentscheidungen benachteiligt worden, doch wir hatten den Sieg aber auch nicht verdient. Gegen Binsfeld hat wiederum alles gepasst. Ich habe die Jungs in die Pflicht genommen, eine disziplinierte Mannschaftsleistung zu zeigen. Genau das haben sie auch umgesetzt. Wir haben Pressing gespielt und Binsfeld zu Fehlern gezwungen. Genau diese Fehler in deren Aufbauspiel haben wir gnadenlos bestraft und eine hohe Effizienz bewiesen. Nach 20 Minuten stand es schon 3:0, mit den Freistößen von Max Gorges haben wir dann schnell auf 5:0 gestellt.

FuPa: Andreas Rauen hat vier Tore erzielt. Hatte er zu viel Freiraum?

Jostock: Andreas ist derzeit in einer sehr guten Verfassung und bringt seine individuelle Klasse ein. Er hat die ersten drei Tore gemacht und dann auch das vierte. Wir wissen, dass er ein Spiel alleine entscheiden kann, doch ist er auch auf die Zuarbeit seiner Mitspieler angewiesen.

FuPa: Wie ist die Vorbereitung verlaufen, welche Schwerpunkte haben Sie gesetzt?

Jostock: Wir haben an der Fitness und an der Defensivstabilität gearbeitet. Was die Defensive und die Offensive angeht, haben wir eine bessere Balance gefunden.

FuPa: Jetzt spielen Sie in Klausen. Mit welcher Prämisse gehen Sie in dieses Spiel und wie gestaltet sich die personelle Lage?

Jostock: Auswärts haben wir bis jetzt nur vier Punkte geholt: drei in Niederemmel und einen in Laufeld. Die Vorzeichen sind deshalb eher wenig vielversprechend, doch wir wollen den positiven Schwung mitnehmen und auf dem Platz das Gesagte in Leistung umsetzen. Das geht nur über Disziplin und eine hohe Laufleistung. Wir müssen bis zum Schluss konzentriert sein. Langzeitverletzt fehlen uns Carlo Gorges und Niklas Hessek, dagegen sind Christophe Theis und Frank Gorges, die gegen Binsfeld fehlten, wieder am Start. (L.S.).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
13.06.2017 - 2.253

Wen zieht es wohin?

Wechselbörse Spielkreis Mosel

03.07.2017 - 1.850

Kreisliga A bis C: Die Ligeneinteilung im Überblick:

Welche Klubs im Spielkreis Mosel wo in der neuen Saison um Punkte kämpfgen

30.05.2017 - 1.185

Jetzt geht es ans Eingemachte

Kreismeisterschafts,- Entscheidungs- und Relegationsspiele terminiert

03.06.2017 - 1.137

Baldenau vernascht den Favoriten

Wie 2016: Mit Bischofsdhron holt sich wieder ein B-Ligist den Kreispokalsieg.

12.06.2017 - 1.040

„Es liegt einzig und allein nur an uns“

Der SV Hetzerath empfängt die SG Alrich zum entscheidenden Relegationsspiel

17.09.2017 - 569

Ein kollektiver Blackout

Schlusslicht SG Thalfang kommt in Bullay böse unter die Räder.