FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 08.06.17 12:25 Uhr|Autor: Marc Thomas2.796
Alexander Voigt (rechts), hier als "Co" an der Seite von Siegens Trainer Ottmar Griffel, heuert zur neuen Saison als Co-Trainer bei Fortuna Sittard an. Foto: René Traut

Alexander Voigt heuert bei Fortuna Sittard an

Trainer des TV Herkenrath wechselt zum niederländischen Zweitligisten
Alexander Voigt wechselt zur neuen Saison in die Jupiler League, also der zweiten niederländischen Liga. Genauer gesagt heuert der frühere Co-Trainer der Sportfreunde Siegen zum 1. Juli bei Fortuna Sittard an und übernimmt dort den Posten des Co-Trainers.

Der 39-Jährige, der als Spieler unter anderem 79 Einsätze in der Bundesliga sowie 209 Spiele in der zweithöchsten deutschen Spielklasse absolvierte, spielte für Clubs wie den 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach, Greuther Fürth oder Carl Zeiss Jena. Nach seinem Engagement in Siegen übernahm der A-Lizenz-Inhaber seinen ersten Cheftrainer-Posten beim Mittelrheinligisten TV Herkenrath. Nachdem er den Klub in der vergangenen Saison vor dem Abstieg rettete, belegt er mit dem TV vor dem letzten Spieltag punktgleich mit Tabellenführer FC Weegberg-Beeck Rang zwei und kann sich mit dem Verein durchaus berechtigte Hoffnungen auf den Regionalliga-Aufstieg machen. 

Nach Informationen von FuPa Südwestfalen wussten die Verantwortlichen des TV Herkenrath von Beginn an, wenn Voigt ein Angebot aus dem Profibereich bekommen würde, dass er diese Chance wahrnehmen werde und den Verein wieder verlässt. In Sittard trifft Voigt übrigens auf einen ehemaligen Weggefährten. Denn seit vergangenen Sommer hat Sunday Oliseh, mit dem er in der Saison 1996/97 zusammen beim 1. FC Köln spielte, das Ruder dort übernommen. Zusammen sollen sie Sittard, das in der abgelaufenen Spielzeit den viertletzten Rang belegte, kurzfristig wieder in die Eredivisie führen. 

"Ich freue mich, dass ich die Chance bekommen habe, wieder im Profibereich arbeiten zu dürfen. Ich bin aber auch dankbar, dass die Verantwortlichen von Herkenrath mir die Möglichkeit gegeben haben, dort meine ersten Erfahrungen als Cheftrainer sammeln zu dürfen. Unter dem Strich, denke ich, haben beide Seiten von der schönen und erfolgreichen Zeit profitiert", erklärte Voigt gegenüber FuPa Südwestfalen. 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
09.07.2017 - 2.119
1

Vom Bonner SC kommt Gjorgji Antoski an den Braunsberg

TV Herkenrath gibt den Kader der neuen Saison in der Fußball-Mittelrheinliga bekannt

01.08.2017 - 1.813

Hennef unterliegt Viktoria Köln

Der Mittelrheinligist verliert gegen die Regionalliga-Reserve

10.07.2017 - 1.044

Mo Redjeb verlässt SV 09

10.07.2017 - 947

Pesch startet früher als geplant

Der Aufsteiger nimmt schon an diesem Donnerstag die Vorbereitung auf die Saison auf

21.08.2017 - 604

"Die Regionalliga ist echt und authentisch"

Nele Schenker, Moderatorin bei Sport 1 zur Fußball-Regionalliga. Der Fernsehsender überträgt am Montag erstmals in dieser Saison live aus dem Westen

22.08.2017 - 583

Die Regionalliga-Top-Elf des 4. Spieltags

Rot-Weiss Essen, Viktoria Köln und der SV Rödinghausen stellen je zwei, der Bonner SC sogar drei Spieler

Tabelle
1. WegbergBeeck (Ab) 3031 58
2. Herkenrath 3019 55
3. VfL Alfter 3025 53
4.
ETSC 3014 50
5.
SV Bergisch 3013 48
6. FC Hürth 3025 47
7.
F´aldenhoven 309 45
8.
BW Friesdorf 3020 44
9. Arnoldsweil. 301 41
10. Siegburg (Auf) 30-13 41
11. Hilal-Maroc (Auf) 30-7 39
12. Wesseling-U. 30-11 39
13. FC Hennef 30-2 36
14. FC Inde Hahn (Auf) 30-10 35
15.
VfL R'bach (Auf) 30-56 17
16.
Windeck 30-58 16
ausführliche Tabelle anzeigen