Vereinsverwaltung
Suche
Montag 19.06.17 09:06 Uhr|Autor: RP / Michael Deutzmann643
F: Moritz Alex

Neues Personal: Baumberg wird hinten jünger

Der Oberligist baut seine Defensive zur kommenden Saison um. Neu ist auch Kisolo Deo Biskup als Abräumer fürs Mittelfeld.
Es ist die Zeit des Durchatmens. Der Trainingsbetrieb ruht gerade, die meisten personellen Hausaufgaben sind mittlerweile gemacht. Im Hintergrund sind die Verantwortlichen des Oberligisten SF Baumberg derzeit vor allem damit beschäftigt, die Dinge rund um das Testspiel gegen den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen am 8. Juli (14.30 Uhr) im Langenfelder Stadion an der Jahnstraße zu organisieren.

Trainer Salah El Halimi genießt die Gelegenheit, sich in diesen Tagen mehr um die Familie zu kümmern, denn schon in zwei Wochen nimmt der sportliche Alltag wieder sehr viel mehr Raum ein. Am 1. Juli (11 Uhr) beginnt die gar nicht mal sehr lange Vorbereitung auf die Saison 2017/2018. Sicher ist bis jetzt noch nicht, gegen wen die Baumberger ihre erste Meisterschafts-Partie bestreiten. Sicher ist jedoch nach dem Rahmen-Terminplan, dass es direkt mit einer englischen Woche losgeht - am 13. August, am 16. August und am 20. August. Und sicher ist auch, dass Baumberg in der Baustelle Abwehr jünger wird.

Der Beleg in Namen beginnt bei den Abgängen. Ludwig Kofo-Asenso (29/zum Oberligisten VfR Krefeld-Fischeln), Marius Schultens (30/Weltreise), Gordon Weniger (33/zum Oberliga-Aufsteiger FC Monheim) und Fatih Duran (30/Ziel unbekannt), die ganz hinten gut und gerne gemeinsam auf dem Platz stehen könnten, gehören nicht mehr zum Kader. Die Stellenbeschreibung bei zwei neuen Innenverteidigern: Jung und entwicklungsfähig, aber nicht ganz neu im Geschäft. Beides trifft zu auf Lukas Fedler (25/vom Oberliga-Absteiger FC Kray) und Maximilian Nadidai (23/vom Oberligisten TuRU Düsseldorf). Auch Jörn Zimmermann (25/Kray) passt in dieses Anforderungsprofil. Aus den eigenen A-Junioren rücken Miltiadis Athanasiou für die Abwehr und Jawad Bouharou als zusätzlicher Torhüter hoch.

Aus dem bisherigen Aufgebot fürs Mittelfeld scheiden fünf Spieler aus: Milan Dehnen (TuS Gahlen), Daiki Sakamoto (Japan), Shanthushan Srikanthan, Mahsun Jusuf und Jaouad Jaha (Ziel jeweils unbekannt). Als Zugänge standen zuerst Ricard Ribeiro (Lüner SV) und Antonio Munoz-Bonilla fest (1. FC Bocholt). Jetzt sind auch die Gespräche mit einem dritten Neuen abgeschlossen - und vom Mittelrheinligisten FC BW Friesdorf kommt Kisolo Deo Biskup. "Er ist ein ganz anderer Spielertyp, den wir so noch nicht hatten", sagt El Halimi, der nach einem Probetraining sofort von den Qualitäten des Mittelfeldspielers mit ugandischen Wurzeln überzeugt war. Der 24-Jährige, der in Mönchengladbach geboren wurde und dort früher für den 1. FC spielte, verkörpert für den SFB-Coach auf ideale Weise den Abräumer, der seine Zweikämpfe sehr gerne energisch bestreitet. Kurz: Kisolo Deo Biskup soll die vielen "Feingeister" im Team mit der Vorliebe für elegante Lösungen um ein wichtiges Element ergänzen.

Vorne werden Helge Pietschmann und Marco Quotschalla (Ziel unbekannt) nicht mehr für Baumberg spielen. Rückkehrer Jannik Weber (zuletzt VfB Hilden) verkörpert einen anderen Stürmer-Typen als Miguel Lopez Torres. Manchmal könnte die Frage lauten: Wer von beiden steht auf dem Platz? Auf der anderen Seite ist ein Sturmudo mit Lopez Torres und Weber keine völlig ausgeschlossene Möglichkeit.

Trainer El Halimi ist mit der Personal-Entwicklung bei den Sportfreunden im Großen und Ganzen zufrieden: "Aus den Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen, haben wir das Optimum gemacht." Außerdem ist denkbar, dass für ein oder zwei Positionen vielleicht weitere Fußballer an die Sandstraße wechseln. Als Zugänge im Verlauf der Saison werden dann die Rekonvaleszenten Louis Klotz und Hayreddin Maslar gelten (beide Kreuzbandriss), die erst in einigen Monaten wieder einsteigen können. Kosi Saka (Achillessehne) und Roberto Guirino (Muskelverletzung) benötigen ebenfalls noch etwas Zeit.

Insgesamt muss Baumberg viele neue Puzzleteile an die richtigen Plätze legen und daraus ein passendes Ganzes machen - was eine herausfordernde Aufgabe ist. Auf eine genaue Prognose mag sich der Coach wegen der vielen Veränderungen nur bedingt festlegen. "Ich denke schon, dass wir gut genug aufgestellt sind, um eine gute Rolle zu spielen", meint El Halimi. In erster Linie geht es darum, so früh wie möglich die für den Klassenerhalt notwendigen Punkte einzufahren. Das funktionierten am ehesten, wenn die Sportfreunde die Balance zwischen Offensive und Defensive besser hinbekommen als zuletzt. Das kann durchaus auch mit einer verjüngten Abwehr funktionieren.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.06.2017 - 5.249

Lakis steigt beim VfR Fischeln ein

Der ehemalige Vorsitzende des KFC Uerdingen übernimmt die Patenschaft für Neuzugang Robert Norf, der von TuRU kommt. Dieses Finanzierungsmodell will der Oberligist weiter ausbauen.

14.05.2014 - 1.452

1. FC Mönchengladbach stellt die Weichen

Planungen für die Saison 2014/15 laufen auf Hochtouren

10.09.2013 - 1.162

Top-Elf der Woche in den Landesligen

Trio des 1. FC Kleve und sieben Duos mit von der Partie

28.11.2015 - 379

"Für Uganda spielen? Ich würde mich freuen"

Kisolo Deo Biskup, Oberligaspieler des 1. FC Mönchengladbach, spricht über mögliche Spiele für sein Geburtsland, seine Entwicklung als Fußballer und die schwierige Saison

18.08.2017 - 327

Die Oberliga-Top-Elf des 2. Spieltags

Der 1. FC Monheim setzt seinen Siegeszug in der Oberliga bisher nahtlos fort und stellt vier Spieler +++ Drei Vereine sind doppelt vertreten

17.08.2017 - 264

Verletzt: Baumbergs Kapitän erzielt teures Tor

Kosi Saka rettete dem Oberligisten das 1:1-Unentschieden gegen TuRU Düsseldorf. Nun fällt er für die nächsten Wochen aus.