Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 31.08.17 21:56 Uhr|Autor: Schwäbische Zeitung / Von Giuseppe Torremante362
Das Pokalspiel zwischen Olympia Laupheim (vorne) und dem VfB ist rasant gewesen, das Punktspiel am Samstag im Zeppelinstadion wird es sicherlich auch. Guenter Kram

Spitzenreiter gastiert im Zeppelinstadion

Fußball-Landesliga: VfB Friedrichshafen erwartet am Samstag Olympia Laupheim

Friedrichshafen / sz - Einen Vorgeschmack auf die spielerische Stärke von Olympia Laupheim haben die Zuschauer im Pokalspiel im August erhalten. Etwa vier Wochen später kommt Laupheim erneut ins Zeppelinstadion und zwar am vierten Spieltag der Fußball-Landesliga (Samstag, 15 Uhr), diesmal als Spitzenreiter, der den VfB herausfordert.



Rückblende: In der zweiten Runde des Verbandspokals trafen beide Mannschaft am 9. August aufeinander. Der VfB siegte knapp mit 1:0, doch Laupheim war über weite Strecken das bessere Team, kombinierte gefällig, fand aber vor dem Tor in Heiko Holzbaur seinen Meister. Der Neuzugang des VfB Friedrichshafen vereitelte zwei klare Chancen der Gäste. Holzbaur ist nach seiner Roten Karte in der Partie gegen Altheim noch gesperrt und wird durch Philipp Meier ersetzt.

Attraktiver Gegner

"Es ist ein Spiel, bei dem die Tagesform über den Ausgang entscheiden wird. Wir werden uns gut auf diesen attraktiven Gegner vorbereiten", sagt VfB-Trainer Christian Wucherer. Nicht dabei ist Ugur Tuncay, der nach seinem Urlaub bei der U23 aushelfen wird. Verletzt hat sich Denis Nikic beim Pokalspiel gegen den FV Ravensburg. "Die Wade ist eingeblutet und er läuft auf Krücken", betont Wucherer. Der Blutstau wurde am Mittwochabend noch im Krankenhaus behandelt.

Olympia Laupheim ist mit sieben Punkten aus drei Spielen gestartet und hat in der Meisterschaft noch kein Gegentor kassiert. Die Mannschaft von Trainer Hubertus Fundel steht also defensiv sehr gut, schießt aber vorne wenig Tore (vier an der Zahl).

Nach dem 1:0-Sieg im Derby gegen Ochsenhausen hat Trainer Fundel gesagt: "Wir haben die Führung zu früh verwaltetet (24. Minute, Simon Hammerschmied). Das war nicht unser Plan. Wir sind trotzdem auf einem guten Weg, aber noch nicht da, wo wir hin wollen."

Bei Olympia ist also noch Luft nach oben – auch beim VfB. Die jungen Spieler müssen mehr Verantwortung übernehmen. Das heißt mit mehr Kopf spielen und weniger Fehler machen. "Darüber reden wir immer wieder im Training. Alle jungen Spieler haben großes Potenzial, müssen sich aber in den Dienst der Mannschaft stellen, dann klappt es auch gegen Laupheim", meint Christian Wucherer.

Olympia Laupheim kommt sicher nach Friedrichshafen, um die Pokalniederlage (0:1, Tor Valentin Marte) vergessen zu machen. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Die Tagesform wird wohl entscheiden.

4. Spieltag der Fußball-Landesliga, Samstag 2. September, 15 Uhr: VfB Friedrichshafen - Olympia Laupheim

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.09.2017 - 1.248

Die Elf der Woche in den überregionalen Ligen

Die Elf der Woche in der Übersicht

22.09.2017 - 635

VfB entzaubert den TSV Berg

Fußball-Landesliga: Friedrichshafen gewinnt klar mit 5:1

22.09.2017 - 341

Das Illertal-Derby verspricht Spannung

Fußball, Bezirksliga Riß: SVD empfängt Kirchberg – Sulmetingen in Rot/Rot Favorit

21.09.2017 - 325

VfB Friedrichshafen will mit Spitzenteam mithalten

Fußball-Landesliga: Häfler empfangen heute Abend (19 Uhr) den TSV Berg

21.09.2017 - 306

Im Derby fehlen zwei Topleute

VfB Friedrichshafen und TSV Berg müssen auf wichtige Fußballer verzichten

23.09.2017 - 288

Die Qual der Wahl - nicht nur im Tor

Landesliga: FV Altheim - TSV Heimenkirch (Sa., 15 Uhr, Andelfinger Straße)