FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 17.03.17 15:00 Uhr|Autor: Josef Weirich 679
Foto: Archiv/Hoffmann

SG Thomm ist weiter im Fluchttunnel unterwegs

Die Vorschau auf den 21. Bezirksliga-Spieltag

Brisanz im Doppelpack ist am Wochenende in der Liga angesagt. In Gillenfeld will der entthronte Tabellenführer aus Ellscheid mit einem Sieg im Verfolgerduell gegen Konz die Spitze zurück erobern und im Hochwald steigt die Vorfreunde auf das Nachbarschaftsduell der beiden ambitionierten Klubs aus Zerf und Rascheid.



SG Thomm – SG Schneifel Auw

(Samstag, 17.30 Uhr, Kunstrasen Thomm) Im Spiel des Tabellenletzten gegen den Dritten sind die Rollen klar verteilt. Thomm tritt im Abstiegskampf auf der Stelle und konnte den Fluchttunnel noch nicht in Richtung Mittelfeld verlassen. Dem geglückten Jahresstart mit einem 3:1 gegen St. Matthias folgte das ernüchternde 0:2 in Wallenborn. In Auw denkt man dagegen in anderen Kategorien. Die Schneifeler pirschten sich mit dem 4:1-Sieg gegen Zerf an das Spitzenduo aus Bitburg und Ellscheid heran und warten auf ihre Chance. Auch das Hinspiel in der Eifel endete mit einem Auwer 4:1-Erfolg.

 

SV Dörbach – DJK St. Matthias Trier

(Samstag, 17.30 Uhr, Kunstrasen Dörbach) Nach den beiden Niederlagen zum Jahresstart gegen Konz und Bitburg muss Dörbach weiter in der Abstiegszone schmoren. Im Kellerduell gegen St. Matthias will die Elf von Coach August Schlotter aber zum Befreiungsschlag ausholen. Die Sache hat aber einen Haken. Die Gäste reisen mit neuem Coach und Motivationskünstler Helmut Freischmidt an der Salm an, der die Mattheiser zuletzt zum 3:0-Erfolg gegen Neumagen führte. Schon beim Mattheiser 2:1-Sieg im Hinspiel konnte sich Dörbach von den Qualitäten der Trierer überzeugen.

 

SG Neumagen-Dhron – SG Wallenborn

(Samstag, 17.30 Uhr, Hartplatz Trittenheim) Der sichere Mittelfeldplatz machte die SG Neumagen zuletzt träge. Den Niederlagen gegen Konz und Bitburg ließen die Moselaner das peinliche 0:3 in St. Matthias folgen. Im Heimspiel gegen Wallenborn will Coach Jochen Conrad den Tabellenachten wieder wachrütteln. Die Gäste befinden sich im Kampf um den Klassenerhalt und kehrten nach zwei Niederlagen beim 2:0 gegen Thomm in die Erfolgsspur zurück. Im Hinspiel in der Eifel gab es beim 2:2 keinen Sieger.

 

SG Buchholz – TuS Ahbach

(Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Pantenburg) Im Zeichen des Abstiegskampfes steht die Partie in Pantenburg, wo der Drittletzte der Tabelle den nur vier Punkte besser notierten Neuling aus der Eifel empfängt. Buchholz konnte den vielversprechenden Trend aus dem Spätherbst nicht bestätigen und meldet nach den Niederlagen gegen Rascheid und Ruwertal wieder Alarmstufe Rot. Auch für Ahbach ist es höchste Eisenbahn, nach dem 4:3-Super-Coup in Konz nachzulegen. Die letzten beiden Spiele gegen die starke Konkurrenz aus Auw und Rascheid gingen „zu-Null“ verloren. Im Hinspiel teilte man sich schiedlich die Punkte.

 

SG Ruwertal – TuS Mosella Schweich

(Sonntag, 14.30 Uhr, Hartplatz Mertesdorf) Durch die beiden 1:0-Heimsiege gegen Buchholz und Kröv entfernte sich die SG Ruwertal mit Riesenschritten aus der Gefahrenzone und empfängt zum Ende der „englischen Woche“ im dritten Heimspiel in Folge den Nachbarn aus Schweich zum Derby. Die Mosella sammelte nach der Winterpause vornehmlich die Punkte einzeln. Gegen Kröv und Ellscheid gab es jeweils Nullnummern. Dafür schlugen beide Teams im Hinspiel um so heftiger zu: Mit 6:3 gewann Ruwertal in Schweich, Grund genug für brennendes WiedergutmachungsVerlangen der Mosella.

 

SG Ellscheid – SV Konz

(Sonntag, 14.30 Uhr, Kunstrasen Gillenfeld) Das Remis beim Ex-Rheinlandligisten in Schweich wird in Ellscheid als Erfolg gewertet, dennoch musste man die Tabellenführung an die siegreichen Bitburger abgeben. Auch beim zweiten Hammerspiel in Folge gegen Konz fühlt sich die Wagner-Elf nicht unter Druck gesetzt. Beim 1:1 im Hinspiel zeigte Ellscheid eine bärenstarke Leistung und war die bessere Elf. Beim SV Konz nerven die Querelen um die Sanierungs-Posse des Kunstrasens, die sogar Spielausfälle nach sich zogen. Beim letzten Umzug in den Konzer Stadtteil Kommlingen wurde die Stieg-Elf gegen Ahbach kalt erwischt.  Der jüngste 2:0-Erfolg in Dörbach wertet man in Konz aber als Kampfansage an das Dreigestirn an der Spitze.

 

TuS Kröv – FC Bitburg

(Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Kröv) Wunden lecken ist  beim TuS Kröv angesagt. Wurde das torlose Remis gegen Schweich noch als Achtungserfolg gefeiert, musste man sich am Mittwoch in allerletzter Nachspielminute im Ruwertal geschlagen geben. Und am Sonntag wartet mit dem FC Bitburg wieder starker Tobak auf die Moselaner. Die Bierstädter eroberten mit zwei Siegen nach der Winterpause die Tabellenführung und gewannen auch das Hinspiel gegen den TuS mit 3:1.

 

SG Hochwald/Zerf – SG Rascheid

(Sonntag, 14.45 Uhr, Kunstrasen Zerf) Im Hochwald brennt am Sonntag die Luft. Vor dem Spiel der Spiele zwischen dem Tabellensiebten aus Zerf und Sechsten aus Rascheid herrscht knisternde Spannung, nach dem Remis im Hinspiel soll nun ein Sieg über die Vormachtstellung im Hochwald entscheiden. Beide Teams sammelten bislang 35 Punkte und spielen eine ordentliche Saison. Rascheid befindet sich mit drei Siegen nach der Winterpause in Topform und stimmte sich mit einem 5:0-Sieg gegen Ahbach auf den Derbyknaller ein. Auch Zerf vertrieb den Winter mit einem 3:2 gegen Wallenborn, die Generalprobe gegen Auw ging aber mit 1:4 daneben.  J.W.

 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
03.07.2017 - 1.336

Kevin Arbeck wieder da

Testspiel-Ticker: Bitburg siegt 5:2 bei Mosel-A-Ligisten

10.07.2017 - 1.234

Schneifel-SG überzeugt mit hohen Siegen

Schoden düpiert Tarforst – Morbach deklassiert Geisfeld

13.07.2017 - 1.013
1

FC Bitburg siegt in der Vulkaneifel

Saartal gewinnt gegen Weiskirchen

06.07.2017 - 957

Ellscheid gewinnt Derby

Rheinlandligaaufsteiger gegen Buchholz erfolgreich

03.08.2017 - 927

Trio Grande: Favoritenbürde als Marschgepäck

Fußball-Bezirksliga 4. Teil Sommercheck mit SG Schneifel, FC Bitburg und SG Hochwald