FV Biesingen in Torlaune.
Montag 24.09.18 14:20 Uhr|Autor: Wolfgang Keller.86
Foto: Achim Keller

FV Biesingen in Torlaune.

Niederbexbach wird mit 7:0 gedemütigt. - Reiskirchen siegreich in Altheim. - Reinheim verliert.

Die SG Niederbexbach scheint derzeit völlig von der Rolle. Im Heimspiel gegen die Gäste aus Biesingen setzte es eine 0:7-Klatsche. Während Reiskirchen, nach einem 3:2-Erfolg in Altheim weiter vorn mitmischt, musste Reinheim einen Rückschlag hinnehmen.




SC Blieskastel-L. II – SG Hassel            2:0   (1:0)

Im Lautzkircher Kerwespiel hatten es die Gastgeber mit einem Gegner zu tun, der nach dem Sieg aus der Vorwoche auch dem SCB Paroli bieten wollte. Und es sah in Hälfte eins gar nicht einmal so schlecht für die Gäste aus, erspielte man sich doch ein klares Überwicht. Die Führung erzielten jedoch, wie aus dem Nichts die Hausherren durch Matthias Vogelgesang, nach gut einer halben Stunde. Die 1:0-Führung der Gastgeber zur Pause, musste als überaus glücklich bezeichnet werden.

Nach dem Wechsel entwickelte sich eine hart umkämpfte Begegnung. Hassel hatte weiter mehr vom Spiel, musste aber einen zweiten Rückschlag hinnehmen, als Yannik Moschel nach gut einer Stunde einen Freistoß zum 2:0 ins Gästetor versenkte. Nur drei Minuten später bot sich Hassel die große Chance zur Anschlusstreffer, doch SCB-Keeper Christian Ramelli konnte einen Foulelfmeter parieren. Von diesem Schock erholten sich die Gäste nicht mehr.

 

SG Ballweiler II – FSV Jägersburg III    4:0  (2:0)

Abermals zeigte der Aufsteiger aus Jägersburg seine zwei Gesichter. So heimstark sich das Knobloch-Team bislang zeigte, so schwach agiert man auswärts. Die Hausherren gingen mit einer defensiven Grundeinstellung ins Spiel. Man ließ den Gegner kommen, stand in der Abwehr sicher und wartete auf Konter. Und diese Taktik ging voll auf. Kurz vor der Pause stellte die SGB die Weichen auf Sieg, als Michael Güngerich und Benjamin Wendel einen 2:0-Vorsprung herausschossen.

In der Schlussviertelstunde machte ein weiterer Doppelschlag von Sören Brengel und Gökhan Cicekci, innerhalb von nur einer Minute den 4:0-Endstand perfekt.

SGB-Betreuer Domenico Di Bartolomeo sparte nicht mit Lob für die Leistung seines Teams: „Heute zeigte sich die Mannschaft als ein Team. Alle eingesetzten Spieler konnten, sowohl in spielerischer, als auch in taktischer und kämpferischer Hinsicht voll überzeugen“.

 

SG Niederbexbach – FV Biesingen             0:7  (0:5)

Bei schwierigen äußeren Bedingungen erwischten die Gäste einen Start nach Maß, als Tim Alexander bereits in den ersten zehn Minuten mit 2:0 in Führung bringen konnte. Nach dem 3:0 von Emre Yücel ergaben sich die Gastgeber bereits in ihr Schicksal. Bis zur Pause konnten Abderrahim Faouzi und Yannik Stopp den Vorsprung des FVB auf 5:0 ausbauen. Nach dem Wechsel trafen abermals Stopp und Björn Ritter zum 7:0-Endstand.

SGN-Coach Dirk Lang ging mit seinem Team hart ins Gericht: „Ich bin von der Leistung meiner Mannschaft maßlos enttäuscht. Heute ließ sie alles vermissen, was zu einem guten Spiel gehört. Und das sind die Basics wie Laufbereitschaft, Teamgeist und die Bereitschaft einen Zweikampf gewinnen zu wollen. Biesingen hat in meinen Augen kein überragendes Spiel gezeigt, es reichte jedoch uns eine bittere Lektion zu erteilen“.

 

TuS Ormesheim – SV Oberwürzbach     5:0   (1:0)

Trotz großer personeller Probleme hielten die Gäste vor der Pause gut mit und erspielten sich sogar ein kleines Überwicht. Doch wurden die sich bietenden Chancen nicht in Tore umgemünzt. Wesentlich effektiver agierte der TuS, der durch Benjamin Ilgenstein (21.) in Führung gehen konnte.

Zur Pause reagierte das Trainergespann der TuS und nahm in taktischer Hinsicht eine Umstellung vor. Diese wirkte sich positiv auf das Spiel der Gastgeber aus. Bereits fünf Minuten nach Wiederbeginn markierte Pasquale Varsalona das 2:0, womit die Gegenwehr der Gäste gebrochen war. Am Ende feierte Ormesheim einen deutlichen 5:0-Erfolg.

 

SG Bliesgau II – SV Bliesmengen II      1:3  (0:0)

Die Begegnung litt bei starken Regenfällen unter widrigen äußeren Bedingungen. Vor der Pause konnten die Gastgeber die Partie offen gestalten. Es ging torlos in die Kabinen. Nach dem Wechsel profitierten die Gäste von den Fehlern die den Hausherren in der Abwehr unterliefen. So markierte Thomas Schiffler (55.) das 0:1. Benjamin Schiehl und Eric Stephan ließen die Treffer zum 0:3 folgen. Zu mehr als dem 1:3 von Timo Lambert reichte es für die Gastgeber jedoch nicht mehr.

 

FSG Parr Altheim – SV Reiskirchen          2:3  (1:2)

Die Gäste aus Reiskirchen erwischten in Altheim einen guten Start und gingen durch Christian Wallerus bereits nach sieben Minuten in Führung. In einem sehr ausgeglichenen Spiel gelang Rüdiger Hauck (35.) der Ausgleich. Fünf Minuten später brachte Edin Custic den SVR zum zweiten Mal in Führung, die er selbst nach dem Wechsel auf 1:3 ausbauen konnte. Altheim kam zwar nur zwei Minuten später durch einen Treffer von Martin Fischer auf 2:3 heran, doch mit Glück, Geschick und einem toll aufgelegten Torwart Tim Ethell, retteten die Gäste den knappen Vorsprung ins Ziel.

 

TuS Rentrisch – SG Erbach     (abgebrochen)

Die Begegnung wurde in der 80. Minute beim Stande von 1:3 vom Schiedsrichten wegen starker Regenfälle und Gewitter abgebrochen. 

SV Rohrbach II – SF Reinheim          4:3    (2:0)

Die Gastgeber erwischten einen echten Sahnetag. Nachdem die erste halbe Stunde ohne Tore verlief, brachte Christian David, im Anschluss an einen Eckball in Führung. Zehn Minuten später besorgte Benedikt Kastel den 2:0-Pausenstand.

Nach dem 3:0 von Carsten Abel (55.) schien die Partie gelaufen. Doch Reinheim bäumte sich noch einmal auf. Nun wurde von den Gästen viel mit langen Bällen operiert. Und damit kamen die Hausherren nicht zurecht. Zunächst gelang Jochen Wack das 3:1. In einer hektischen Schlussphase gelang Abdullah Abunabbout fünf Minuten vor dem Ende das 3:2. Doch bereits im Gegenzug markierte Kastel das 4:2. Zwei Minuten später unterlief den Gastgebern ein überaus unglückliches Eigentor, doch beim 4:3 blieb es dann bis zum Ende.

SVR-Coach Fabian Schiffer resümierte: „Nach dem 3:0 fühlten wir uns zu sicher. Das wäre fast ins Auge gegangen. Der knappe Sieg geht in Ordnung“.    Wolfgang Keller.

SGN hinter den Erwartungen zurück.

Zum bisherigen Saisonverlauf der SG Niederbexbach gab Trainer Dirk Lang folgendes Stetement ab: „Wir wollten in dieser Saison um den Titel mitspielen. Jedoch hatten wir schon in der Vorbereitung einiges Verletzungspech. Mit Dennis Collissy und Sebastian Eiden fielen zwei Spieler für die gesamte Saison aus. Die bisherigen Spiele verliefen recht ausgeglichen. Leider konnten wir nie mit dem gleichen Team auflaufen. Somit entstand keine Kontinuität. Im spielerischen Bereich haben wir noch viel Luft nach oben. Hier konnten wir bisher nicht so recht überzeugen. Die kämpferische Einstellung stimmt. Auch mit der Trainingsbeteiligung bin ich zufrieden. Insgesamt hätte ich gerne vier Punkte mehr gehabt“.    Wolfgang Keller.


Tabelle
1. Erbach 30102 77
2. Reiskirchen 3082 76
3. Biesingen 3046 63
4. FSG Parr Althei... 3022 57
5. Ormesheim 3028 49
6. Rohrbach II 3020 46
7. Reinheim 300 44
8. Hassel 309 38
9. Bliesmengen II 3010 38
10. SG Niederbexbac... 30-21 33
11. SG BaWeWo II 30-18 33
12. Jägersburg III (Auf) 30-34 32
13. Blieskastel II 30-16 32
14. Oberwürzbach (Auf) 30-16 32
15. Rentrisch (Ab) 30-28 30
16. SG Bliesgau II 30-188 2
Wertung gemäß Direkter Vergleich
FSV Jägersburg III zieht sich in die A-Klasse zurück, deshalb steigt Ommersheim-Erfw./Ehl. auf.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich