FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 10.07.17 15:30 Uhr|Autor: awh472
© Sportfotos Nordhausen

Schweina mit gelungem Testspielauftakt gegen Plauen

Einen Achtungserfolg feierte Thüringenligist SG Glücksbrunn Schweina zum Testspielauftakt gegen Oberligist VFC Plauen.

Dabei war schon sichtbar, wo der Weg des Trainergespannes Martius/Hey hingehen soll. Denn der Ansatzpunkt ist die Defensive.



„Ziel war zunächst die Sicherung des eigenen Tores. Wir wollten stabil stehen und die wenigen Chancen nutzen“, so Sebastian Hey zum Matchplan. Dabei übernahm der VFC Plauen mit Beginn das Spielzepter. Doch zwei gute Torleute – Hey begann, Bauer übernahm nach Verletzung – verhinderten einen Rückstand. Stammkeeper Kallenbach weilte noch im Urlaub, sodass der Co-Trainer selbst noch einmal das Tor hütete. Dabei machte er gute Chancen der Gäste zunichte. Die Gäste hatten spielerische Vorteile, doch die beiden Sechser Grob & Heger sowie die Innenverteidigung um Harnack & Dommel zeigte eine starke Partie. Kurz vor der Pause ging der Favorit doch in Front. Nachdem Hey umknickte, stand Christian Bauer 120 Sekunden auf dem Feld, als Grossert ihn per Kopfball überwinden konnte. Nach einer Flanke von Außen hatte Eduard Schmidt seinen Gegenspieler kurz aus den Augen verloren, der zur Halbzeitführung für die Vogtländer einköpfte.

Doch auch nach der Pause stand die SGG stabil und gut. Der Torjubel lag den Anhängern der Hausherren bei einem Freistoß von Grob schon auf den Lippen. Doch der Edeltechniker setzte den ruhenden Ball aus 25 Metern ans Lattenkreuz (51.). Der Ausgleich fiel wenig später, als Neuzugang Dawood den Ball von rechts nach innen gab, Arnold aus der Drehung abzog und der eingewechselte Heineck den Abpraller zum 1:1 einschob (60.). Der Ausgleich gab der SGG Zusehens Vertrauen, die nun Plauen besser vom eigenen Tor weghielt und Gleichgewicht erzielte. So passierte nicht mehr viel.

Wichtig waren vor allen die Erkenntnisse für das Trainerteam Martius/Hey. Die Defensivleistung macht Hoffnung, dass ab der neuen Saison die Abwehrprobleme weniger werden. Mohammad Sheikh Dawood deutete an, dass er eine echte Verstärkung werden kann. Er machte viele Bälle fest und zeigte sich sehr präsent. „Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet. Harnack, Grob und Heger konnten sich dabei Bestnoten verdienen. Wir wollen zukünftig defensiv besser stehen indem wir mehr Spieler hinter den Ball haben. Vom hohen Pressing der Vorsaison werden wir Abstand nehmen. Wie Plauen auch, hatten wir eine harte Konditionseinheit am Vortag. Mit der ersten Trainingswoche und dem Ergebnis gegen einen ambitionierten Oberligisten können wir sicher sehr zufrieden sein“, so das Fazit von Sebastian Hey gegenüber FuPa Thüringen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.10.2017 - 708

Thüringenliga - ELF DER WOCHE

Gut 900 Mal habt ihr abgestimmt und damit eure ELF DER WOCHE in der Thüringenliga am 9. Spieltag ermittelt.

24.10.2017 - 666

Thüringenliga - ELF DER WOCHE

Knapp 800 Mal habt ihr abgestimmt und damit eure ELF DER WOCHE in der Thüringenliga am 10. Spieltag ermittelt.

20.10.2017 - 597

Expertentipp: Kevin Grob (SG Glücksbrunn Schweina)

Den 10. Spieltag der Thüringenliga übernimmt Kevin Grob von der SG Glücksbrunn Schweina bei FuPa Thüringen.

17.11.2017 - 464

Expertentipp: Rene Neumaier (SV Ehrenhain)

In dieser Woche tippt Rene Neumaier vom SV Ehrenhain für uns den kommenden Spieltag der Thüringenliga,

18.11.2017 - 405

MATCHDAY in Thüringen - Der Samstag im Liveticker

Ein voller Fußball-Samstag steht heute im Freistaat auf dem Programm. Viele Fupaner tickern wieder die Partien ihrer Mannschaften. Wir geben einen Überblick...

18.11.2017 - 241

Tore satt am 14. Spieltag – Spitzenquintett rückt zusammen

39 Tore fielen am 14. Spieltag in der Thüringenliga. Im Schnitt also fast fünf Treffer pro Partie. Einzig der SV 1879 Ehrenhain blieb dabei ohne eigenen Treffer.


Hast du Feedback?