FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 30.09.17 22:00 Uhr|Autor: Marcus Mühlenbeck294
Der Blick für den FC Eddersheim (li.) geht auch nach dem sechsten Sieg in Folge weiter nach oben Richtung Tabellenspitze. F: Lorenz

"Haben in einem komischen Spiel tolle Moral bewiesen"

Der FC Eddersheim siegt bei Spitzenreiter BG Marburg nach 3:1-Rückstand mit 4:3 +++ Gegentorlose Serie schon in der ersten Minute gerissen +++ Am Ende steht der sechste Erfolg in Folge und ein zweiter Platz zu Buche
Main-Taunus. Schon nach einer Minute musste der FC Eddersheim das Ende ihrer beeindruckenden, gegentorlosen Serie hinnehmen. Umso erstaunlicher ist es, dass die Mannschaft von Rouven Leopold sogar nach einem 3:1-Rückstand das Spiel in einen 4:3-Erfolg beim bisherigen Spitzenreiter BG Marburg umgewandelt hat. Hendrik Dechert erzielte zehn Minuten vor Schluss den entscheidenden Treffer für die Eddersheimer, die am Gegner vorbeigezogen sind.  "In der ersten Halbzeit hätte Marburg höher führen müssen. Im zweiten Durchgang haben wir dank unserer tollen Moral das Spiel gedreht", bestätigt der sportliche Leiter, Erich Rodler.

Der Marburger Blitzstart wurde mit einem Elfmeter in der ersten Minute belohnt, den Tomi Pilinger zur Führung verwertete. "Von da an hat sich Blau-Gelb mit elf Mann hinter die eigene Mittellinie zurückgezogen und die Räume sehr eng gemacht. Damit kamen wir nicht zurecht", gesteht Rodler. Nach nicht einmal 15 gespielten Minuten erhöhte Matthias Pape für die Gastgeber. Zehn Minuten hielt die Zwei-Tore-Führung, ehe Alexander Scholz für die West-Frankfurter verkürzte. Doch die Gäste hatten Glück, dass die Marburger einige Großchancen ungenutzt ließen. "Zur Halbzeit hätten wir auch 4:1 oder höher hinten liegen können", berichtet der sportliche Leiter.

3:1 als Hallo-wach-Effekt

Tomi Pilinger schien mit seinem Tor zum 3:1 für die Vorentscheidung zugunsten des Spitzenreiters gesorgt zu haben. Im Gegenzug keimte allerdings noch einmal Hoffnung für die Eddersheimer auf, als Turgay Akbulut Dusan Olujic bezwang. Die entstandene Hoffnung ließ Alexander Scholz mit seinem Ausgleichstreffer wahr werden, bevor in der 80. Minute Hendrik Dechert den vielumjubelten 4:3-Schlusspunkt setzte. "Wir sind natürlich überglücklich dieses Spiel nach dem Verlauf der ersten halbzeit noch gewonnen zu haben. Die Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen und im zweiten Durchgang hervorragend gespielt", freut sich Rodler zurecht. Mit dem sechsten Sieg in Folge schob sich der FC Eddersheim auf den zweiten Platz vor und überholte den Marburger Konkurrenten.

Tore: 1:0 Tomi Pilinger (1. FE.), 2:0 Matthias Pape (13.), 2:1 Alexander Scholz (24.), 3:1 Tomi Pilinger (63.), 3:2 Turgay Akbulut (65.), 3:3 Alexander Scholz (77.), 3:4 Hendrik Dechert (80.)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
10.10.2017 - 1.184
1

Orkun Zer fällt drei bis vier Monate aus

Beim Torjäger von Biebrich 02 Riss aller Bänder im rechten Fußgelenk einschließlich Riss des Syndesmosebandes diagnostiziert

30.04.2017 - 556

Der Toptorjäger bleibt in Eddersheim

Ivan Rebic hat für neue Runde an der Staustufe zugesagt und steuert Traumtor beim 3:1-Erfolg gegen Braunfels bei +++ Akbulut vor Abschied

19.10.2017 - 526

Griechisch für Anfänger

Ligagipfel bei den Hellenen +++ Derby in Unterliederbach +++ Flörsheim gastiert in Nordenstadt

14.05.2017 - 375

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

FC Eddersheim rehabilitiert sich mit 4:0-Sieg gegen Dietkirchen für das Schwanheim-Debakel +++ Mittwoch im Pokalfinale erneut gegen die "Schwäne" +++ Fünf Neuzugänge

27.08.2017 - 325

Scholz und Akbulut zerlegen Dorndorf

Erster Saisonsieg für den FC Eddersheim +++ Deutliches 6:2 gegen Dorndorf +++ Dreierpacks für das Eddersheimer Sturmduo +++ "Erfolg war mehr als verdient"

09.09.2017 - 296

"Wir waren von der ersten Minute an bissiger"

Eddersheim entscheidet das Derby gegen Zeilsheim klar mit 3:0 für sich +++ Hochverdienter Sieg vor 370 Zuschauern +++ "Das war ein sehr gutes Spiel von uns"

Tabelle
1. Eddersheim 1122 26
2. BG Marburg 128 25
3. FSV Fernwald (Auf) 1118 24
4. Dietkirchen 1213 24
5. Zeilsheim 1114 23
6. Kelsterbach (Ab) 120 20
7.
FC Waldbrunn (Auf) 130 19
8.
VfB Marburg (Auf) 1211 18
9.
Schwanheim 11-2 17
10. FV Biebrich 11-3 14
11. Langenaubach 111 13
12. Breidenbach 11-5 13
13. TSV Bicken 12-9 13
14. Oberliederb. 11-13 8
15. Braunfels 11-19 6
16. Dorndorf 11-17 5
17. Kinzenbach (Auf) 11-19 4
ausführliche Tabelle anzeigen