FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 23:04 Uhr|Autor: Dennis Bellof
296
F: Brunsch

Seemental in gefährdeter Zone obenauf

KREISOBERLIGA BÜDINGEN: +++ SG 05 Büdingen untermauert mit 5:1-Erfolg in Dauernheim Platz vier / Remis in Düdelsheim +++

KREIS BÜDINGEN (jore). Die Rückkehr des Winterwetters in der Nacht zum Ostermontag hatte in der Fußball-Kreisoberliga Büdingen zwei Spielausfälle zur Folge. Das Heimspiel des SV Ranstadt gegen das Überraschungsteam FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf, sowie das Gastspiel des Tabellenzweiten Sportfreunde Oberau bei der SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen fiel den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer. Tabellenführer SV Altwiedermus musste sich im Auswärtsspiel beim FC Germania Ortenberg (siehe Spiel des Tages) mit einem 1:1-Remis zufrieden geben und versäumte es somit seine Führungsposition deutlicher auszubauen. Der Vorsprung der Ronneburger auf den Tabellenzweiten Sportfreunde Oberau, der nach der Spielabsage eine Partie weniger ausgetragen hat, beträgt jetzt zwei Punkte. Den vierten Tabellenplatz untermauerte die SG 05 Büdingen mit einem ungefährdeten 5:1-Auswärtssieg beim FSV Dauernheim. Vorgelegt hatte der TV 08 Kefenrod bereits am Karsamstag mit einem 2:0-Heimsieg gegen den KSV Eschenrod. Nach diesem neuerlichen Dreier hat sich die Finkernagel-Elf mittlerweile auf einen einstelligen Tabellenplatz vorgearbeitet. Im Tabellenkeller bleibt es in punkto Abstiegsrelegation weiterhin spannend. Der SV Seemental holte beim so gut wie feststehenden Direktabsteiger SG Usenborn/Bergheim einen 2:1-Auswärtssieg und war damit der Gewinner in der gefährdeten Zone. Keinen Sieger gab es bei der Begegnung SV Phönix Düdelsheim gegen den SV Blau-Weiß Schotten (1:1), womit beide Mannschaften weiterhin zittern müssen. Gleiches gilt auch für Aufsteiger SG Nieder-Mockstadt/Stammheim, der beim SC Viktoria Nidda II eine 3:5-Auswärtsniederlage quittierte.



TV 08 Kefenrod – KSV Eschenrod 2:0 (0:0). In diesem vorgezogenen Karsamstag-Spiel merkte man doch beiden Mannschaften an, dass sie nur zwei Tage pausiert hatten. So spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab, ohne nennenswerte Offensivaktionen. In der 18. Minute strich der Ball nach Kopfball von Jeremy Becker knapp am Eschenröder Tor vorbei. In der 26. Minute hatte der KSV die bis dato beste Chance, als Karsten Neumann nach einem Querschläger in der TV-Abwehr frei vor dem Tor auftauchte, jedoch in dem glänzend parierenden Keeper Tim Henes seinen Meister fand. Zwei Weitschüsse von Hauke Schneider und Maxi Sims kurz vor der Pause bedeuteten weitere nennenswerte Aktionen der Hausherren. Nach dem Seitenwechsel verzeichneten die Gäste bei einem 25-Meter-Freistoß von Andre Metzdorf die erste Torchance (48.). Vier Minuten später ging der TV 08 in Führung: Maxi Sims setzte sich auf der linken Seite energisch durch und dessen Zuspiel verwerte Eike Schneider kaltschnäuzig zum 1:0. In der 73. Minute hätte Jeremy Becker das Spiel vorentscheiden können, doch wurde sein Schuss von KSV-Spielertrainer Tim Kaiser auf der Torlinie geklärt. In der 85. Minute hatte der Gast Pech, als der gerade eingewechselte Jochen Eckl bei seiner ersten Aktion am Innenpfosten scheiterte. Der KSV warf noch einmal alles nach vorne und der TV 08 hatte Platz für Konter. Die Entscheidung fiel in der Schlussminute. Nach einem Sprint über das halbe Spielfeld bediente Jan Freymann seinen Mitspieler Jeremy Becker, der zum 2:0-Endstand traf (90.).

FSV Dauernheim – SG 05 Büdingen 1:5 (0:2). In den Anfangsminuten sahen die Zuschauer eine recht zerfahrene Partie, in der sich beide Mannschaften neutralisierten, so dass das Spielgeschehen vornehmlich im Mittelfeld stattfand. Ein Freistoß brachte in der 9. Minute das überraschende 0:1 für die SG, als der Ball an Freund und Feind vorbei ins Dauernheimer Netz flog. Der Torschütze hieß Falk van Haaren. Nach diesem Treffer blühte der Gast auf und setzte den FSV mächtig unter Druck, so dass Almin Karalic nach einer Ecke das 0:2 erzielte (23.). Der FSV bemühte sich, doch man bekam auf Ball und Gegner keinen echten Zugriff. In der 51. Minute schloss der eingewechselte Eren Yildiz einen gut vorgetragenen Angriff der SG zum 0:3 Der erste Torschuss des FSV resultierte aus der 55. Minute, doch Manuel Meub scheiterte an Gästekeeper Niklas Mücke. Almin Karalic hatte in der 67. Minute die Chance zu erhöhen, doch wurde sein Schuss von Daniel Paul abgeblockt. Ein zaghafter Versuch von Marco Grollmann den Anschlusstreffer zu erzielen, doch wieder zeigte sich Mücke auf dem Posten (69.). In der 83. Minute erzielte Abdullah Yildiz das 0:4. Maximilian Henss blieb es vorbehalten den 1:4-Anschlusstreffer zu erzielen (87.). Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte Falk van Haaren, der den 1:5-Endstand erzielte (88.).

SV Phönix Düdelsheim – SV Blau-Weiß Schotten 1:1 (0:0). Die Zuschauer in Düdelsheim sahen ein der Tabellensituation entsprechendes Spiel, in dem der Kampf im Vordergrund stand. Beiden Mannschaften war Leidenschaft und Kampfkraft nicht abzusprechen. Spielerische Elemente waren hingegen selten zu sehen. Trotzdem erarbeiteten sich beide Teams viele Torchancen. Ein 5:5-Remis lag durchaus im Bereich des Möglichen. Dass nicht mehr Tore fielen, lag an mangelnder Konzentration und überhasteten Torabschlüssen. „Alle Chancen aufzuzählen würde den Rahmen dieses Berichts sprengen“, teilte Phönix-Sprecher Oskar Carl mit. Das Tor für den Gastgeber erzielte Jannik Winkler, als dieser im Fünfmeterraum energisch nachsetzte (53.). Den 1:1-Ausgleich für den Gast aus Schotten markierte Christian Ruppel in der Nachspielzeit, als dieser eine Freistoßflanke mit einem fulminanten Schrägschuss verwertete (90.+2). Es war ein faires Spiel, das von Schiedsrichter Stief (Seligenstadt) fehlerlos geleitet wurde.

SG Usenborn/Bergheim – SV Seemental 1:2 (0:2). Die Gäste übernahmen von Beginn an das Kommando und gingen bereits in der 7. Minute in Führung. Nach einer Unachtsamkeit in der SG-Defensive war Justin Lohrey zur Stelle und schloss überlegt zum 0:1 ab. Derselbe Spieler hatte in der 14. und 20. Minute weitere gute Möglichkeit, scheiterte jedoch zwei Mal am gut parierenden SG-Keeper Jens Kraus. Nach einem Stellungsfehler von Kai Schneider lief Justin Lohrey auf das SG-Tor zu und traf zum 0:2 (24.). Die nächste gute Chance auf Seemener Seite hatte Elvis Halilovic, als er freistehend über das Tor schoss (44.). Die SG fand nach der Pause besser ins Spiel und gestaltete die Partie offener. Mit dem ersten gelungenen Angriff verkürzte die Schneider-Elf. Nach Foulspiel an Florian Weinthäter ließ Schiedsrichterin Marie Elisabeth Baumann (Fernwald) Vorteil laufen und Björn Gniot nutzte die Chance und schloss aus zehn Metern zum 1:2-Anschlusstreffer ab (51.). Die Gäste hatten in der 70. Minute eine Doppelchance, aber Marc Schmidt und Paul Kipper scheiterten an SG-Keeper Jens Kraus. In der Schlussviertelstunde versuchte die SG noch einmal alles, doch fehlte das letzte Quäntchen Glück. So blieb es beim letztlich nicht unverdienten Sieg des SV Seemental.



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.06.2017 - 584

Offensive verjüngt sich

KOL BÜDINGEN: +++ KSV Eschenrod verpflichtet jungen Stürmer +++

19.06.2017 - 502

Aus A-Liga sollen mehr Teams absteigen

FUSSBALLKREIS BÜDINGEN: +++ Bedeutsame Veränderungen stehen allen vier Klassen bevor +++

12.07.2017 - 467

Interaktionstabelle: KOL Büdingen

SOMMER-STATISTIK: +++ Oberau ganz oben +++ Seemental und Hettersroth gleichauf +++ "Was erlaube Dauernheim...und Hainchen?"

29.06.2017 - 379

Saisoneröffnung des VfR Hainchen

KOL BÜDINGEN: +++ Aufsteiger stellt am Sonntag neue Spieler vor +++

06.07.2017 - 368

Büdinger testet Neulinge

KOL BÜDINGEN: +++ Erstes Testspiel am Freitag +++

13.08.2017 - 362

Fremde Serie beendet, eigene fortgesetzt

KREISOBERLIGA BÜDINGEN: +++ KSV Eschenrod bringt VfR Wenings erste Niederlage bei und bleibt selbst ohne Verlustpunkt +++

Tabelle
1. Altwiedermus 3043 64
2.
SG Büdingen * (Ab) 3027 57
3.
O-Schmi/Eich 3040 57
4.
Oberau 3027 55
5. Wolferb/M/B 3020 54
6. SCV Nidda II 3024 52
7. Eschenrod 30-3 46
8. Ortenberg 30-1 42
9. Ni-Mo/Stammh (Auf) 300 38
10.
Seemental 30-9 36
11.
TV Kefenrod 30-3 36
12. Dauernheim 30-15 33
13.
SV Ranstadt 30-24 30
14.
Schotten 30-29 30
15. Düdelsheim 30-40 26
16. Usenborn/Ber (Auf) 30-57 13
* SG 1905 Büdingen: 3 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Kreisoberliga Büdingen
Interaktionstabelle: KOL Büdingen
SV Eintracht Altwiedermus SV Eintracht AltwiedermusAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Blau-Weiß 09 Schotten SV Blau-Weiß 09 SchottenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Nieder-Mockstadt/Stammheim SG Nieder-Mockstadt/StammheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Usenborn/Bergheim SG Usenborn/BergheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Seemental SV SeementalAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen SG Wolferborn/Michelau/BindsachsenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf FSG Ober-Schmitten/EichelsdorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TV 1908 Kefenrod TV 1908 KefenrodAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Ranstadt 1911 SV Ranstadt 1911Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG 1905 Büdingen SG 1905 BüdingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSV Dauernheim FSV DauernheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Viktoria Nidda SC Viktoria NiddaAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Phönix 1919 Düdelsheim SV Phönix 1919 DüdelsheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
KSV Eschenrod KSV EschenrodAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Germania Ortenberg FC Germania OrtenbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Sportfreunde Oberau Sportfreunde OberauAlle Vereins-Nachrichten anzeigen