Özcan wechselt von Gruppenligist nach Nidda
Dienstag 14.08.18 11:08 Uhr|Autor: Kreis-Anzeiger599
F: Németh

Özcan wechselt von Gruppenligist nach Nidda

KOL BÜDINGEN: +++ Mittelfeld-Routinier kann bereits am kommenden Donnerstag auflaufen +++

Nidda . Fußball-Kreisoberligist Viktoria Nidda kann ab sofort auf die Dienste von Routinier Ferdi Özcan zurückgreifen. Der Mittelfeldspieler, der einst in der Jugendabteilung der Viktoria das Fußballspielen erlernte und danach als Spieler in mehreren höherklassigen Vereinen unter Vertrag stand, spielte zuletzt für den Türkischen SV Bad Nauheim (Gruppenliga Frankfurt West).




Der mittlerweile 36-Jährige, einst auch als Spielertrainer in Eschenrod aktiv, will aber den erhöhten Aufwand in den oberen Amateurspielklassen nicht mehr betreiben und hat sich daher seinem Heimatverein angeschlossen. Sehr zur Freude von Trainer Frederick Ußner, der aktuell nach dem kürzlich erfolgten freiwilligen Rückzug der ersten Niddaer Mannschaft aus der Verbandsliga Süd an der Gänsweid einen sportlichen Neuanfang zu moderieren hat. „Ich freue mich sehr, dass wir noch einen Spieler wie Ferdi dazubekommen. Ich habe mich sehr um seine Verpflichtung bemüht. Er wird uns mit seiner Erfahrung und seiner Qualität sicherlich weiterhelfen“, so Ußner.

Die Wechselmodalitäten sind bereits geklärt, Özcan kann bereits an diesem Donnerstag im Heimspiel gegen die SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen erstmals für die Viktoria auflaufen. Mit vier Punkten aus den ersten beiden Partien sind die Niddaer in der Kreisoberliga gut aus den Startlöchern gekommen, schon vor der Verpflichtung von Ferdi Özcan wurde der Ußner-Elf eine Spitzenposition in Büdingens höchster Spielklasse zugetraut.





FuPa Hilfebereich