FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 23:04 Uhr|Autor: Armin Dechert155
F: Patten

Nur Rinderbürgen patzt

KLB 1 Büdingen: +++ Kohden stellt dem Favoriten ein Bein +++ Spitzenreiter spielfrei +++ Rommelhausen schlägt Ober-Lais +++

Kreis Büdingen . Ein Punkt aus sechs Spielen fehlt der FSG Altenstadt noch, um den direkten Aufstieg aus der Fußball-Kkreisliga B Büdingen I in die A-Liga zu schaffen. Gestern konnten die spielfreien Altenstädter nicht ins Geschehen eingreifen und sahen Siege des Verfolgers aus Rommelhausen, der 3:1 gegen Ober-Lais gewann und der SG Hirzenhain/Merkenfritz, die nach dem 5:2 Sieg gegen FCA Gedern II auf Platz drei rangieren. Das einzige Team aus der Spitzengruppe, das Punkte einbüßte, war der BV Rinderbügen, der nach einem Last-Minute-Treffer der Teutonia Kohden am Ende nur mit einem 1:1 nach Hause fuhr.



FC Rommelhausen SV Ober-Lais 3:1 (0:0). Beide Mannschaften gingen motiviert in das Spiel, das auf Augenhöhe stattfand. Auf beiden Seen gab es Torchancen, die aber allesamt zunächst nicht den gewünschten Torerfolg brachten. Auch nach der Pause waren die Teams über weite Strecken gleichwertig, bis Samet Demirci die Gastgeber mit 1:0 in Führung brachte (65.). Ober-Lais drängte auf den Ausgleich, aber Max Berthel sorgte mit seinem Tor zum 2:0 für die Vorentscheidung (80.). Allerdings kamen die Gäste durch Lukas Windpassinger auf 2:1 heran (88.), aber Özkan Akat machte nach einem Konter, der zum 3:1 führte alles klar (89.). Schiedsrichter: Mann (Frankfurt); Zuschauer: 45; Reserven: 5:0.

SC Teutonia Kohden – Rinderbügen 1:1 (0:1). Der Favoritenschreck aus Kohden erkämpfte sich ein 1:1 in der letzten Minute. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer auf dem Kohdener „Bindes“ ein ausgeglichenes Spiel. Der Gast aus Rinderbügen ging durch eine Unachtsamkeit in der Kohdener Hintermannschaft in der 15. Minute durch Thomas Wilke in Führung. Ab Mitte der zweiten Halbzeit lief es deutlich besser für die Heimmannschaft. Man erspielte sich ein leichtes Übergewicht und kam teilweise zu hundertprozentigen Torchancen. So war es Ahmet Bayrak, der in der 70. Minute frei auf den Gästetorwart Timo Schwab lief, jedoch mit seinem Schuss scheiterte. Den Abpraller, den Taylan Yildirim direkt nahm, rettete der Gästekeeper mit eine Glanzparade und wiederum diesen Abpraller setzte Giovanni Potenzieri an die Latte. Der Ausgleich wäre zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen. In der 78 Minute war es wieder der starke Torwart der Gäste, der eine Freistoß von Gastgeber Spielertrainer Yildirim bravourös hielt, den Ball jedoch nicht fest halten konnte und Bayrak den Abpraller über das Gehäuse bugsierte. Kohden drängte immer mehr auf den Ausgleich aber die Gäste blieben stets mit ihren Kontern gefährlich. Die 89. Minute brachte den mehr als verdienten Ausgleich zum 1:1. Nach einem Rückpass, den der Gästekeeper aufnahm, ließen sich die Teutonen die Chance nicht nehmen und Yildirm schoss den Ball nach Freistoßvorlage von Bayrak aus rund sieben Metern unter die Torlatte. Ein glücklicher Punktgewinn für den Favoriten aus Rinderbügen. Schiedsrichter: Jahnel (Neu-Anspach); Zuschauer: 25; Reserven: 0:2.

VfB Höchst FSG Geiß-Nidda/Borsdorf/Ober-Widdersheim 1:0 (1:0). Der VfB kam zu einem mühsamen aber verdienten Sieg gegen kämpferisch eingestellte Gäste. Nach druckvollem Beginn der Gastgeber befreite sich die FSG gegen Mitte der ersten Halbzeit und hatte ein leichtes optisches Übergewicht. So bewahrte der Höchster Torwart Peter Nuhn seine Mannschaft vor einem Rückstand, als er gegen den agilen Yohannes Mezgebu mit einem tollen Reflex klärte (20.). Die Heimelf verstärkte zwar die Angriffsbemühungen, war aber vor dem Tor nicht konsequent genug. In der 38. Minute schlug Mittelstürmer Mark Pfannmüller einen langen Ball vor das Gästetor und Tim Roschel bugsierte das Spielgerät vorbei an Torwart Moritz Linkmann zum 1:0 ins Gästetor. Nach der Pause versäumte es der VfB für die vorzeitige Entscheidung zu sorgen. Die Gäste steckten nie auf und hatten ihrerseits die Möglichkeit zum Ausgleich, aber ein Kopfball von Ali Duman traf nur den Pfosten (67.). Schiedsrichter: Daiser (Florstadt); Zuschauer: 40; Reserven: 1:2.

SG Hirzenhain/Merkenfritz FC Alemannia Gedern II 5:2 (3:1). Die Gäste hatten einen guten Start, denn nach einem Freistoß staubte Daniel Kämmerzell zum 0:1 ab (4.). Danach nahm aber der favorisierte Gastgeber das Heft in die Hand und Spielertrainer Christopher Knoblauch sorgte per Foulelfmeter für den 1:1-Ausgleich (8.). Die SG machte in der Folgezeit das Spiel und nach einem schönen Spielzug über Förnges und Bujar Veliqi passte dieser auf seinen Bruder Egzon, der zur 2:1-Führung einschob (27.). Egzon Veliqi war es auch, der noch vor der Pause für das 3:1 sorgte (30.). Zwei Foulelfmeter brachten die SG dann endgültig auf die Siegerstraße. Zunächst verwandelte Lukas Müller zum 4:1 (66.) und Bujar Veliqi erzielte das 5:1 (72.). In der gleichen Minute sah Gederns Manuel Hof wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. Den Schlusspunkt setzte Marcel Müller, der einen Abwehrfehler in der SG-Deckung zum 5:2 nutzte (84.). Schiedsrichter: Lifka (Marborn); Zuschauer: 40.

FC Lorbach VfR Wenings II 0:3 (0:2). Den ersten Warnschuss gab Gästepieler Niklas Wagner ab, dessen Schuss aber eine sichere Beute von Lorbachs Torwart Jens Hartmann wurde (1.). Im Gegenzug hatten die Gäste Glück, als Lucas Rollmann nur den Pfosten traf. Einen Schuss aus spitzem Winkel von Thomas Krämer konnte Hartmann ebenfalls entschärfen (12.) und auf der anderen Seite traf der Weningser Sebastian Hopp nur die Latte (12.). Ein Ball von Arthur Böshans wurde von Gästetorwart Striebl an die Latte gelenkt (22.). Ein Freistoß von Sebastian Hopp aus gut 20 Metern schlug zum 0:1 im Lorbacher Tor ein (27.). Auf der Gegenseite traf ein Freistoß von Lucas Rollmann nur den Pfosten (40.), während Sebastian Hopp, wieder per Freistoß, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum 0:2 erfolgreich war. Zu Beginn der zweiten Halbzeit stand Rollmann frei vor dem Gästetorwart, schoss diesem den Ball aber in die Arme (46.). Sascha Weisflog sorgte mit dem 0:3 für Wenings für die Vorentscheidung (52.), zumal sich Lorbach durch zwei Gelb-Rote Karten für Stiebeling (53.) und Lapinskas (61.), beide wegen Meckerns, selbst schwächte. So scheiterte noch Gederns Leon Glanz an dem eingewechselten Lorbacher Torwart Mark Spitzhorn (77.) und Likas Reutzel verfehlte per Freistoß das FCL Tor knapp (85.). Schiedsrichter: Kolb (Kefenrod); Zuschauer: 25.



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
14.06.2017 - 516

Zuschauerkrösus Ober-Schmitten/Eichelsdorf

BÜDINGEN: +++ Gerhard Schröder führt Buch über Zuschauerstatistiken im Büdinger Kreis +++ Auch Gedern mit gutem Schnitt +++

19.06.2017 - 502

Aus A-Liga sollen mehr Teams absteigen

FUSSBALLKREIS BÜDINGEN: +++ Bedeutsame Veränderungen stehen allen vier Klassen bevor +++

23.05.2017 - 468

Schottener Coup erspart Terminchaos

KREIS BÜDINGEN: +++ Fußballausschuss plant mit Spannung erwartete Entscheidungsrunden +++ Ab 31. Mai geht es los +++

13.08.2017 - 360

Fremde Serie beendet, eigene fortgesetzt

KREISOBERLIGA BÜDINGEN: +++ KSV Eschenrod bringt VfR Wenings erste Niederlage bei und bleibt selbst ohne Verlustpunkt +++

06.07.2017 - 221

Flutlicht-Cup in Gelnhaar

TURNIER: +++ Wettbewerb der SG Hirzenhain/Merkenfritz +++ Steinberg/Glashütten und Usenborn/Bergheim patzen zum Auftakt +++

18.08.2017 - 200

Spannung in Ortenberg und Rainrod

KREISPOKAL BÜDINGEN: +++ Insgesamt setzen sich Favoriten in Zweitrundenspielen durch +++ SG Hirzenhain/Merkenfritz leistet viel Widerstand +++

Tabelle
1. Altenstadt 2687 73
2. Rommelhausen * 2648 54
3. Hirzenhain/M 2632 50
4.
Hart/Herch/B 2632 50
5.
Rinderbügen 2628 48
6.
VfB Höchst * 2629 47
7. Ober-Lais 2620 43
8. 1.FC Lorbach 2615 35
9. Kohden * 26-22 32
10. FSG G.-N./B. * 26-11 29
11. Heegheim/Rod * 26-31 24
12. VfR Wenings II 26-43 21
13. SG Himbach * 26-55 16
14. FCA Gedern II 26-129 0
* 1. FC Rommelhausen 1945: 1 Punkte Abzug
* VfB Höchst/Nidder 1928: 1 Punkte Abzug
* SC Teutonia 1912 Kohden: 1 Punkte Abzug
* FSG Geiss-Nidda/Borsdorf/Ober-Widdersheim: 1 Punkte Abzug
* FSV Heegheim/Rodenbach: 1 Punkte Abzug
* SG Himbach 1958: 1 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Kreisliga B Büdingen Gruppe 1
SC Teutonia 1912 Kohden SC Teutonia 1912 KohdenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSV Heegheim/Rodenbach FSV Heegheim/RodenbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSG Geiss-Nidda/Borsdorf/Ober-Widdersheim FSG Geiss-Nidda/Borsdorf/Ober-WiddersheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Alemannia 1910 Gedern FC Alemannia 1910 GedernAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSG Altenstadt 1912 FSG Altenstadt 1912Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfB Höchst/Nidder 1928 VfB Höchst/Nidder 1928Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards SG Hartmannshain/Herchenhain/BurkhardsAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Hirzenhain/Merkenfritz SG Hirzenhain/MerkenfritzAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Himbach 1958 SG Himbach 1958Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
BV Rinderbügen 1966 BV Rinderbügen 1966Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Rommelhausen 1945 1. FC Rommelhausen 1945Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Lorbach 1920 1. FC Lorbach 1920Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV 1922 Ober-Lais SV 1922 Ober-LaisAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfR Wenings 1956 VfR Wenings 1956Alle Vereins-Nachrichten anzeigen