FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 11.09.17 14:59 Uhr|Autor: Fürstenfeldbrucker Tagblatt - Dirk Schiffner108
Foto: Uli Bergmann

Oberweikertshofen II mit 0:0 zufrieden

Torlos glücklich
„Wir sind sehr zufrieden.“ Das sagte Niko Paluka nach dem 0:0 beim TSV Altenstadt. Zum einen weil Coach Qemajl Beqiri mit Dominik Oberbacher (Oberschenkelverletzung) sowie den beruflich unabkömmlichen Jonathan Reidel und Josef Scheb auf drei wichtige Stammkräfte verzichten musste. 

Zum anderen, weil der TSV Altenstadt die heimstärkste Mannschaft der Liga ist. Im Kalenderjahr 2017 sind die Kicker aus dem Pfaffenwinkel die punktbeste Kreisligamannschaft.

Zur Winterpause stand Altenstadt noch auf einem direkten Abstiegsplatz, dank einer Siegesserie kämpfte man sich noch bis auf Rang drei vor. Saisonübergreifend gewannen die Altenstädter ihre letzten zehn Heimspiele (bei einer Tordifferenz von 26:3 Toren). Paluka: „Von daher ist 0:0 durchaus ein Erfolg.“

Dabei wäre sogar mehr drin gewesen. Freistehend vor Altenstadts Keeper Alexander Traxel vergaben Marko Petrovic (20.) beziehungsweise Lucas Nunes dos Santos (48.) einen möglichen Führungstreffer. Auch Altenstadt hatte zwei Torchancen, bei denen SCO-Tormann Matthias Niedermair jedoch auf dem Posten war.

Ansonsten war es ein zerfahrenes Spiel mit vielen Standards. Paluka: „Auf beiden Seiten gab es jede Menge Freistöße“. Doch der Ball wollte an diesem Samstag nicht in die Maschen. 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.11.2017 - 228

Emmering und Mammendorf weiter auf Trainersuche

Bisher keine Lösungen bei den Kreisligisten

17.11.2017 - 183

SCO-Manager Bergmann will Punkte und ein Weißbier

Wette mit Aystettens Co-Trainer

09.11.2017 - 124

Kreisliga 2 - Der 9. Spieltag

Alle Spiele des 9. Spieltags in der Übersicht

13.11.2017 - 123

0:4-Klatsche für Gröbenzell zum Jahresende

Deutliche Niederlage gegen Pöcking

06.11.2017 - 106

Pöckings Aufwind in Landsberg jäh verpufft

"Kommen auf dem Zahnfleisch daher"

13.11.2017 - 92

SC Pöcking-Possenhofen überwintert auf Tabellenplatz zwei

Fäber froh über Winterpause


Hast du Feedback?