Porz siegt glücklich, aber verdient
Sonntag 18.10.20 21:46 Uhr|Autor: SpVg. Porz662
Kaptitän Thomas Mikhail erzielte den Siegtreffer Foto: SpVg. Porz

Porz siegt glücklich, aber verdient

7. Spieltag - Sonntag: SC Borussia Lindenthal-Hohenlind - SpVg Porz 1919 2:3
SC Borussia Lindenthal-Hohenlind: Nils Bücheler, Andreas Dick, Maximilian Schmidl, Yannic Paul (66. Adrian Höflich), Thomas Dürscheid (90. Timo Vaßmer), Alexander Fuchs, Thorben Stock (75. Luis Göker), Justus Urbig, Bryson Pink, Charalampos Amanatidis, Janis Waffenschmidt (62. Mauriphile-Ekaba Sanganaza) - Trainer: Andreas Dick
SpVg Porz 1919: Dominique Mittenzwei, Thomas Mikhail, Niklas Heidemann (46. Bayram-Burak Koc), Nico Langwald, Jan-Hendrik Bruns (62. Filippo Zammitto), Hidetaka Hase, Nilson Santos Francisco Mendonca, Gero Pletto (62. Gökhan Dumlupinar), Tugay Düzelten, Michael Kessel (75. Sota Kifune), Amadou Sadio Camara - Trainer: Michael Gouram - Trainer: Jonas Wendt - Trainer: Ignazio Giambrone
Schiedsrichter: Baris Korkmaz - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Nilson Santos Francisco Mendonca (16.), 1:1 Charalampos Amanatidis (40.), 2:1 Bryson Pink (55.), 2:2 Nilson Santos Francisco Mendonca (67.), 2:3 Thomas Mikhail (80.)


Am Ende hatte die SpVg. Porz das Glück, das meistens nur die Tüchtigen haben. In einem umkämpften, abwechslungsreichen Spiel setzte sich die Wendt-Elf mit 2:3 (1:1) beim SC Borussia Lindenthal-Hohenlind durch.

Die SpVg. Porz legte fulminant los und drückte die Hausherren tief in die eigene Hälfte. Auch die Porzer Defensive stand sicher und ließ nichts zu - bis zu einer Szene in der 13. Spielminute, als ein langer Ball Richtung Dominique Mittenzwei geschlagen wurde. Der Porzer Torhüter eilte weit aus seinem Tor hinaus und traf den Ball, aber auch den Gegner, und hatte Glück, nur mit der gelben Karte bestraft zu werden. Der anschließende Freistoß blieb zuerst in der Porzer Mauer hängen, der Nachschuss knallte dann an die Latte des Porzer Tores (14.). Im direkten Gegenzug gelangte der Ball zum starken Nilson Santos, der mit einem raffinierten Außenriststoß die Porzer Führung erzielte (15.). Von nun an hatten die Gäste das Spiel im Griff, versäumten es aber, Tore zu schießen. Mit freundlicher Unterstützung des insgesamt sehr unsicheren Schiedsrichter-Trios kam Hohenlind deshalb noch vor der Pause zum Ausgleich. Porz war im Angriff, Michael Kessel zog unwiderstehlich an einem Abwehrspieler vorbei - der Linienrichter zeigte zunächst völlig unverständlich auf Abseits, versuchte aber anschließend seine Entscheidung noch zurückzunehmen, was aber völlig misslang. Hohenlind bekam einen Freistoß, der weit nach vorn geschlagen wurde. Der Stürmer spielte sich den Ball mit der Hand vor und legte auf seinen Mitspieler ab, der mit einem schönen Schuss den Ausgleich erzielte (44.). Dass gleich zwei Regelverstöße zu diesem Treffer geführt hatten, interessierte dann nicht mehr.

In der zweiten Hälfte knabberte die SpVg. Porz noch an diesem Treffer und ließ die nötige Konzentration vermissen. Hohenlind witterte die Unsicherheit, warf alles nach vorn und kam zum zu diesem Zeitpunkt verdienten Führungstreffer (55.). Dass Hidetake Hase, der von hinten im eigenen Strafraum gelegt wurde, vom Schiedsrichter wegen einer angeblichen Schwalbe die gelbe Karte erhielt, passte zum schwachen Gesamteindruck der Schiedsrichter, der noch dadurch geschwächt wurde, dass sich der Unparteiische in dieser Situation auch nicht von seiner deutlich besser postierten Assistentin überstimmen ließ (60.).

Genau dies schien die Porzer aufzuwecken. Mit ungeheurer Willenskraft stürmten sie nun nach vorn. Der eingewechselte Burak Koc, der viel Unruhe in die gegnerischen Reihen brachte, bediente Amadou Camara mit einem feinen Pass. Camara scheiterte am Hohenlinder Keeper, der mit einer fantastischen Parade zur Ecke klärte (66.). Der anschließend kurz ausgeführte Eckball landete bei Nilson Santos, der den Ball butterweich in Richtung des Tores schlug. Jan Bruns eilte herbei, traf den Ball mit dem Kopf zwar nicht, verwirrte den Torhüter aber so sehr, dass dieser den Treffer nicht mehr verhindern konnte (67.). Schon eine Minute später hatte Tugay Düzelten die Chance, die erneute Porzer Führung zu erzielen. Sein überlegter Schuss landete jedoch am Innenpfosten und sprang von dort wieder in das Feld zurück (68.). Die Sportvereinigung blieb am Drücker. Bei einem Freistoß von Tugay Düzelten hielt es den Abwehrchef Thomas Mikhail nicht mehr in seiner eigenen Hälfte. Er warf sich mit aller Kraft in den Ball, sein Kopfball prallte vom Pfosten auf seine eigenen Füße zurück. Ohne zu zögern wuchtete der Porzer Kapitän den Ball humorlos zur erneuten Porzer Führung in die Maschen (80.). Jetzt waren die Rothosen endgültig Herr der Lage und hätten die Vorentscheidung herbeiführen müssen, insbesondere, als Hidetake Hase den Ball frei annehmen konnte, das Spielgerät aber unbedrängt über das Tor jagte (85.).

Völlig unnötig musste Porz dann in der Schlussphase zittern. Ein weiter Ball flog in Richtung Dominique Mittenzwei, der mit einer Faustabwehr klären wollte. Er traf zwar auch den Ball, in erster Linie aber den Kopf des Hohenlinder Stürmers. Jetzt hatten die Porzer Glück, dass der Schiedsrichter nicht auf Foul des Porzer Torwarts und Elfmeter für Hohenlind entschied.

Der Porzer Trainer Jonas Wendt lobte den Einsatzwillen seines Teams, das die Partie nie verloren gab: "Natürlich war der Sieg vielleicht am Ende glücklich, über die gesamte Spielzeit hinweg haben wir ihn uns aber verdient."
FOTOS SC Borussia Lindenthal-Hohenlind - SpVg Porz 1919

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Moritz Nelles - vor
Landesliga Mittelrhein - Staffel 1
Eintracht siegt im Duell der Aufsteiger gegen den TuS Mondorf mit 5:3

Mahmut Temür und Ekrem Engin jeweils per Doppelpack sowie Ethem Kayis erzielen die Tore für Schwarz-Gelb in einer spannenden Partie

Unsere 1.Fußball-Herrenmannschaft gewann am heutigen Sonntag-Nachmittag ihre Partie mit 5:3 gegen den Mitaufsteiger T ...

General-Anzeiger Bonn/Henning Bock - vor
Landesliga Mittelrhein - Staffel 1
Nur bis zur Pause lagen Martin Krings und der TuS Oberpleis in Rheinbach in Führung. Am Ende stand dann jedoch ein 3:1-Erfolg der Gastgeber.
HFV-Ausgleich in letzter Sekunde

Landesliga: Badestädter spielen 1:1 gegen Wiehl. Pleiten für Oberpleis und Windeck

Durch einen Treffer in letzter Sekunde hat der FV Bad Honnef am achten Spieltag in der Fußball-Landesliga beim 1:1 gegen den FV Wiehl gerade noch eine Niederlage abge ...

General-Anzeiger Bonn/Ludovic Bürling - vor
Landesliga Mittelrhein - Staffel 1
Achim Schmickler ist für Dennis Ochs ein Vorbild

Im Landesliga-Derby zwischen Merten und Endenich treffen zwei Teams aufeinander, die den eigenen Erwartungen hinterherhinken

Während der Tabellenzweite SC Rheinbach am siebten Spieltag der Fußball-Landesliga spielfrei ist, stehen sich im Duell des SSV ...

/ Mertens, Gerhard - vor
Landesliga Mittelrhein - Staffel 1
Zweikampfsieger ist in dieser Szene Endenichs Patrick Warning gegen Mertens Jan Schmickler.
Wachtberg darf endlich jubeln

Fußball-Landesliga: Erster Saisonsieg beim 3:1 gegen den FC Spich

In der Fußball-Landesliga feierte der SV Wachtberg im sechsten Spiel den ersten Saisonerfolg. Das Team von Trainer Stefan Behr O´Hara bezwang den FC Spich mit 3:1 und kletterte auf ein ...

Moritz Nelles - vor
Landesliga Mittelrhein - Staffel 1
Hohkeppel mit 5:1 Gala-Vorstellung gegen Merten

Babu Sylla per Dreierpack und Fadi Jfeily per Doppelpack erzielen die Tore in einer beeindruckenden Vorstellung unserer 1.Fußball-Herrenmannschaft

Unsere 1.Fußball-Herrenmannschaft zeigte heute Nachmittag eine Sahne-Vorstellung am 8.Spieltag der Land ...

General-Anzeiger Bonn/Henning Bock - vor
Landesliga Mittelrhein - Staffel 1
Nach einer 1:0-Führung gaben Fabian Welt (l.) und der 1. FC Spich das Derby gegen Oberpleis noch aus der Hand.
Endlich der erste Dreier

Landesligist FV Bad Honnef bezwingt Lindenthal mit 1:0. Oberpleis entscheidet Derby in Spich für sich

„Endlich sind wir über dem Strich“, jubelte Geschäftsführer Frank Breidenbend nach dem 1:0-Erfolg des FV Bad Honnef über Borussia Lindenthal-Hohenli ...

General-Anzeiger Bonn/Henning Bock - vor
Landesliga Mittelrhein - Staffel 1
Als krasse Außenseiter gehen Abdullah El Leithy (Mitte) und der TuS Mondorf ins Match bei Eintracht Hohkeppel.
Hilfloser Auftritt darf sich nicht wiederholen

Landesligist FV Bad Honnef muss gegen Lindenthal ran. Derby in Spich. Mondorf zu Gast bei der „Übermannschaft" Hohkeppel

Endlich den ersten Dreier einzufahren, ist das erklärte Ziel von Alexander Halfen. Der Trainer des Fußball-Landesliga-Schl ...

General-Anzeiger Bonn/Henning Bock - vor
Landesliga Mittelrhein - Staffel 1
Der Windecker Jetgzon Krasniqi (am Ball) behauptet sich gegen die Oberpleiser Abwehrspieler. Windeck gewann das Derby mit 3:2.
Germania Windeck gewinnt das Derby

Landesligist setzt sich mit 3:2 in Oberpleis durch. Spich patzt im Kellerduell. Mondorf - HFV abgesagt

Germania Windeck hat in der Fußball-Landesliga den ersten Auswärtssieg gefeiert. Im Derby setzte sich das Team von Trainer Marcus Voike mit 3:2 beim ...

Moritz Nelles - vor
Landesliga Mittelrhein - Staffel 1
Manuel Glowacz mit einer seiner gefürchteten Flanken
Eintracht empfängt Mitaufsteiger TuS Mondorf

Tabellenführer trifft auf Tabellenfünften- Bis auf Weiteres keine Zuschauer in Köttingen

General-Anzeiger Bonn/Henning Bock - vor
Landesliga Mittelrhein - Staffel 1
Wenige Gegentreffer kassiert, aber auch nur wenige Tore erzielt: Lukas Hammermeister (l.) und der TuS Oberpleis müssen an der Kreativität arbeiten.
Die Minimalisten der Landesliga

TuS Oberpleis erwartet den „unbequemen“ TSV Germania Windeck. Mondorf fordert den HFV

Fußball-Landesligist 1.FC Spich steht mit dem Rücken zur Wand. Mit einem Dreier beim SV Wachtberg wollen die Gelb-Schwarzen wieder in die Spur finden. Während de ...


FuPa Hilfebereich