Mit Galerie: SG Boke/Bentfeld gewinnt Spitzenspiel
Sonntag 10.11.19 20:30 Uhr|Autor: FuPa Paderborn1.125
Heides Maximilian Wienhold (r.) traf auf Sebastian Wiebusch (l.) von der SG Boke/Bentfeld. Foto: Lukas Rogala

Mit Galerie: SG Boke/Bentfeld gewinnt Spitzenspiel

Spitzenreiter feiert 3:0-Erfolg über den SV Heide Paderborn II / ebenfalls mit Bilderstrecke: SC Borchen III gegen FC Dahl/Dörenhagen II

Am ersten Rückrundenspieltag der Paderborner Kreisliga B2 hat der Tabellenführer SG Boke/Bentfeld das Spitzenspiel beim ehemaligen Tabellenzweiten SV Heide Paderborn II mit 3:0 für sich entschieden. Neuer Zweiter ist nun der SV Steinhausen, der Kleinenberg daheim mit 5:2 bezwang. Das Kellerduell zwischen dem SC Borchen III und dem FC Dahl/Dörenhagen II endete indes 2:2-Unentschieden.




SC Borchen III - FC Dahl/Dörenhagen II 2:2
Nachdem David Merken das 1:0 für die Hausherren erzielt hatte (23.), drehte Andreas Fibich mit einem Doppelpack die Partie (45./48.). Borchens Achim Hecker sorgte schlussendlich für den Ausgleich und dafür, dass Borchen weiterhin „nur“ sechs Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, den der FC Dahl/Dörenhagen belegt, aufzuweisen hat.


Tore: 1:0 David Merkel (23.), 1:1 Andreas Fibich (45.), 1:2 Andreas Fibich (58.), 2:2 Achim Hecker (79.)

GALERIE SC Borchen III - FC Dahl/Dörenhagen II


SF DJK Mastbruch II - SV Blau Weiß Benhausen 2:0
„Es war von Beginn an ein schnelles und unterhaltsames Spiel, das wir trotz leichten Feldvorteilen und einem Chancenplus für Benhausen, in der ersten Halbzeit offenhalten konnten“, berichtete Mastbruchs Coach Benjamin Lang. Er führte fort: „Nach der Pause war Benhausen nicht mehr so gefährlich, wir dafür mehr. Wir sind dann nach einem Standard und einem Distanzschuss zum Erfolg gekommen.“ Tim Wycisk (82.) und Steffen Klesser (89.) trafen spät für die Jugendkraftler. „Insgesamt geht der Sieg aus meiner Sicht durch die Feldvorteile in der zweiten Halbzeit in Ordnung. Unsere engagierte Leistung wurde verdient mit drei Punkten belohnt“, urteilte Lang.


Tore: 1:0 Tim Wycisk (82.), 2:0 Steffen Klesser (89.)


FSV Bad Wünnenberg/Leiberg II - SV Blau-Weiß Brenken II 5:0
Klare Sache für die Heimelf, die damit ihren zweiten Heimsieg feiern konnte. Ein Eigentor von Frederic Schäfer (15.) leitete das deutliche Ergebnis ein. Jan Wistuba (26.), Alex Fiterer (30./70.) und Daniel Loer (31.) scorten anschließend.


Tore: 1:0 Frederic Schäfer (15. Eigentor), 2:0 Jan Wistuba (30.), 3:0 Alex Fiterer (31.), 4:0 Daniel Loer (37.), 5:0 Alex Fiterer (76.)


SV Heide-Paderborn II - SG SuS Boke / RW Bentfeld 0:3
„In der ersten Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel. Zwei individuelle Fehler wurden aber sofort bestraft“, erklärte Heides Trainer Christopher Bolte und ergänzte: „Nach der Pause haben wir die Kontrolle übernommen und uns auch viele Chancen erspielt.  Leider haben wir uns nicht belohnt. Insgesamt ähnelte das Spiel dem Hinspiel: Das Chancenverhältnis war mindestens ausgeglichen, aber Boke war viel effektiver - dazu meinen Glückwunsch.“ Mark Linnebrink (10.) und Christian Keuter (30./55.) netzten für den Spitzenreiter ein. „Das 3:0 sieht klar aus, aber es war schon ein Spiel auf Augenhöhe. Heide hat die Chancen nicht genutzt und ist immer wieder an unserem starken Torwart Nikolas Korder gescheitert. Auf der anderen Seite waren wir mit Keuter und Linnenbrink eiskalt“, sah es SG-Coach Raffaele Wiebusch ähnlich wie Bolte. Er fügte aber noch an: „Die Tabelle zeigt mittlerweile aber auch, welche Qualität unsere Mannschaft auf den Platz bringt.“


Tore: 0:1 Mark Linnenbrink (10.), 0:2 Christian Keuter (30.), 0:3 Christian Keuter (55.)

GALERIE SV Heide-Paderborn II - SG SuS Boke / RW Bentfeld


VfL Lichtenau - SG Harth/Weiberg 1:0
„Es war ein kämpferisches Spiel mit mehr Ballbesitz für uns. Insgesamt war das Ergebnis verdient“, urteilte Lichtenaus Co-Trainer Florian von Rüden, der das entscheidende Tor von Lucas Michels nach 70 Minuten bejubeln konnte. „Wir haben vor dem 1:0 vorne zu leicht den Ball verloren und waren hinten nicht konsequent genug, um den Ball zu verteidigen“, haderte indes HaWei-Coach Björn Pilzecker. Er sprach von einer „unglücklichen Niederlage“ und einem Spiel „mit wenigen Chancen auf beiden Seiten.“


Tore: 1:0 Lucas Michels (71.)


SC Grün-Weiß Holtheim - SV Blau Weiß Atteln II 5:0
„Die erste Hälfte war recht ausgeglichen. Wir lagen unglücklich hinten. In der zweiten Halbzeit sind wir dann komplett auseinandergebrochen. Es ging gar nichts mehr. Holtheim war wesentlich aggressiver und wollte den Sieg viel, viel mehr“, gab Attelns Trainer Christian Komor zu Protokoll, „Es war sehr enttäuschend. Ich dachte nach der letzten Woche wären wir weiter. Ich kann nächste Woche nur auf ein anderes Gesicht hoffen.“ Niklas Cordes traf nach 30 Minuten zur Holtheimer Führung, die Sebastian Gockel (55.), Thorben Cordes (63.), erneut Niklas Cordes (75.) und Janik Breker (85.) kontinuierlich ausbauten.


Tore: 1:0 Niklas Cordes (30.), 2:0 Sebastian Gockel (55.), 3:0 Thorben Cordes (63.), 4:0 Niklas Cordes (75.), 5:0 Jannik Breker (85.)


SV Grün-Weiß Steinhausen - DJK Blau-Weiß Kleinenberg 5:2

„Unsere Niederlage war verdient, ist aber um zwei Tore zu hoch ausgefallen. Die letzten beiden Tore haben wir uns selbst reingelegt“, erklärte Kleinenbergs Trainer Michael Grziwotz. Sein Team kam durch einen Doppelschlag seines Sohnemanns Patrick (55./58.) zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich, nachdem ein Tor von Lars Kaup (43.) und ein Eigentor von Maximilian Quinte (45.) die Heimelf zunächst mit 2:0 in Front gebracht hatte. Nach dem Kleinenberger Ausgleich trafen Robert Willeke (65.), Nick Redder (83) und Benjamin Plötze (86.) zum 5:2-Sieg für den neuen Tabellenzweiten. „Nach dem 2:2 hat meine Mannschaft Moral bewiesen und nochmal aufgedreht. Deshalb ist der Sieg auch in der Höhe verdient für uns. Wir haben insgesamt eine richtig gute Partie abgeliefert“, lobte Steinhausen Coach Daniel Ringkamp.


Tore: 1:0 Lars Kaup (45.), 2:0 (45. Eigentor), 2:1 Patrick Grziwotz (55.), 2:2 Patrick Grziwotz (58.), 3:2 Robert Willeke (65.), 4:2 Nick Redder (83.), 5:2 Benjamin Plötze (86.)

Tabelle
1. SG SuS Boke 1664 45
2. GW Steinhaus (Ab) 1716 33
3. Lichtenau 189 32
4. GW Holtheim 1713 30
5. BW Benhausen (Auf) 1819 29
6. SV Heide Pad II 183 29
7. SV Marienloh II (Ab) 18-9 27
8. Kleinenberg 18-1 26
9. SF Mastbruch II 190 27
10. Harth/Weib. 192 26
11. BW Brenken II 19-30 24
12. FSV Wünneb/L II 19-15 20
13. Atteln II 18-25 16
14. Dahl/Dörenh. II (Auf) 17-21 11
15. SC Borchen III (Auf) 19-25 9
16. BSV Fürstenb zg. 00 0
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
Fürstenberg hat seine Mannschaft zurückgezogen.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich