FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 12.10.17 09:18 Uhr|Autor: Julian Betzl - Ebersberger Zeitung469
TSV-Steinhöring-Trainer Murat Saglar ist mit dem Auftritt seiner Mannschaft im Pokal zufrieden. Foto: TSV Steinhöring

Steinhöring verpasst Pokal-Sensation

TSV scheitert im Elfmeterschießen
Steinhöring – Der erste Finalteilnehmer des Fußball-Kreispokals – und somit auch gesetzter Halbfinalist des Toto-Pokals – steht fest: Mit einem Mix aus erster und zweiter Garde setzte sich Favorit SC Baldham-Vaterstetten nach einem Elfmeterkrimi mit 7:6 Toren (0:1, 1:1) gegen Kreisklassist TSV Steinhöring durch.

Wie eine Niederlage fühlte sich die Partie für den Trainer des gastgebenden Außenseiters aber nicht an, auch wenn nach dem Viertelfinal-Triumph über den TSV Ebersberg die zweite Steinhöringer Überraschung gegen einen Bezirksligisten ausblieb. „Der Verein hat zum dritten Mal hintereinander das Halbfinale erreicht. Wir haben die Aufgabe super gelöst, richtig gut Fußball gespielt und sind gar nicht mal unverdient in Führung gegangen“, konnte Coach Murat Saglar seiner Heimelf nur Komplimente aussprechen. Nach einem langen Ball von Thomas Steinegger sprengte Maximilian Mader energisch die SCBV-Viererkette und blieb im Abschluss eiskalt.

„Das war dann eine Halbzeit auf Augenhöhe, aber in der zweiten ist uns dann die Luft ausgegangen und ich hatte Probleme damit, alle unsere Krämpfe mit zu zählen“, so Saglar lachend. Seine Elf musste schlicht dem Tempo der Gäste Tribut zollen.

Für den SCBV war letztlich entscheidend, dass Reserve-Kapitän Markus Buck derzeit de facto keinen Fußballplatz ohne eigenen Torerfolg verlassen kann. Einen abgewehrten Ball schweißte Buck aus dem Rückraum „mit Vollkaracho unter die Latte“ (Saglar). Da Benjamin Lechner auf Steinhöringer Seite nur den eigenen Mitspieler auf der SCBV-Torlinie anschoss (80.) und TSV-Keeper Florian Klement laut Saglar „überragend“ hielt, blieb es beim 1:1 nach 90 Minuten.

Nach jeweils einem Fehlschuss war es Steinhörings Mijo Bacak, dem in der Verlängerung vom Elfmeterpunkt die Nerven versagten. Sein Ball segelte übers Tor und die Gäste setzten die Segel in Richtung Finale. Sollte sich Landesligist TSV Moosach am Dienstag (20 Uhr) in Forstinning durchsetzen, bekäme die Saglar-Truppe in einem Entscheidungsspiel gegen den VfB immerhin noch die Chance auf das zweite Toto-Pokal-Ticket.


TSV Steinhöring - SC Baldham-Vaterstetten 6:7 nach Elfmeterschießen


Steinhöring:
Florian Klement, Andreas Sorenger, David Haworth, Mijo Bacak, Kevin Dimov, Jan Carlos Lopez, Maximilian Mader, Thomas Burger (30. Fabian Hartl (57. Jaromir Hruby), Josef Steinegger, Benjamin Lechner, Patrick Unterhaslberger (46. Thomas Steinegger); Stefan Billmayr.

SCBV: Bastian Meichelböck, Benedikt Jakob, Abdel Rahim Abu-Hantash, Markus Buck, Simon Lämmermeier, Mario Sieger (48. Florian Lechner), Andreas Hetzel (68. Martins Idolor), Florian Holzapfel, Reinhold Pommerenke, Mevlud Sherifi, Lukas Zehetmair (28. Roman Krumpholz).

Tore: 1:0 Maximilian Mader (14.), 1:1 Markus Buck (50.).

Gelbe Karten: Lechner - Lämmermeier, Lechner.

Schiedsrichter: Sokratis Mavrofillidis (FC Pontos).

Zuschauer: 50

Text: Julian Betzl

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.10.2017 - 83

Dorfen in Waldkraiburg: Wessen Strähne endet im Derby?

Beide Teams mit mehreren Siegen in Folge

21.10.2017 - 79

Baldham-Sprecher Schwarz: "Finsing steht unter Feuer"

Rückrunden-Auftakt beim Aufsteiger

19.10.2017 - 74

Kreisklasse 6 - Der 9. Spieltag

Alle Spiele des 9. Spieltags in der Übersicht

21.10.2017 - 66

Ottobrunns Hoffnungen in Kolbermoor ruhen auf Neu-Coach Aral

Fußballchef Schmidt setzt auf Unsicherheit der Gastgeber

21.10.2017 - 64

Forstinnings englische Woche endet 100km weg in Saaldorf

Nach Sieg unter Flutlicht gegen Finsing

21.10.2017 - 57

6:0! Kirchheim feiert gegen Au Schützenfest

Vier Siege aus letzten fünf Partien


Hast du Feedback?