Hupperter Rehabilitation für das Debakel im Hinspiel
Sonntag 17.11.19 21:20 Uhr|Autor: Hartmut Steindorf1.408
Huppert besiegte Schlangenbads Reserve relativ deutlich. Foto: Andreas Emanuel

Hupperter Rehabilitation für das Debakel im Hinspiel

KREISLIGA B Rheingau-Taunus Sammelbericht +++ TuS Huppert schickt Schlangenbad II mit 5:0 nach Hause +++ Holzhausen nur 2:2

Rheingau-Taunus. Nachdem der TGSV Holzhausen beim 2:2 bei der Reserve der SG Rauenthal/Martinsthal zum zweiten Mal in Folge Federn ließ, hat die Zweite der SG Walluf (6:0 bei Bosporus Eltville) aufgeschlossen und auch der SV Neuhof (5:1 gegen den SV Walsdorf II) ist mit zwei Zählern Rückstand gut im Geschäft. Sauer war Türk Spor Bad Schwalbach, weil die Gäste der SG Orlen II mehrere Spieler aus der spielfreien Ersten rekrutierten und damit die 0:10-Klatsche begünstigten.




SG Rauenthal/Martinsthal II - TGSV Holzhausen 2:2

Starkes B-Liga-Spiel, bei dem Rauenthal den Tabellenführer am Rand einer Niederlage hatte. Nach Neus 0:1 sorgten Inculet (Kopfball) und Marcel Sturm (Foulelfmeter) für die Wende. Das 3:1 war möglich, doch Elferschütze Sturm hatte seine Nerven nicht im Zaum und sah Gelb-Rot. Pech dann im Schluss-Akkord, dass der starke Ersatzkeeper Nico Pesch einen Strafstoß von Jurij Gros zwar entschärfte, beim Nachschuss von Sonnemann dann aber doch überwunden wurde (85.).



SV Steckenroth - VfR Germania Rüdesheim 4:2
Steckenroth auch im letzten Spiel des Jahres mit starker Leistung: „Allein Rüdesheims Super-Torwart Dominique Kühn verhinderte eine Rüdesheimer Klatsche", empfand Norbert Alberti den Gast bei vier Steckenrother Alu-Treffern als mit dem Resultat gut bedient. Franz und Eroglu holten dabei sogar den 0:2-Rückstand auf, mussten aber nach den Toren von Kobel, Meyer und Schmitt (2) den verdienten Steckenrother Dreier anerkennen. 


Tore: 1:0 Patric Kobel (10.), 2:0 Maximilian Meyer (23.), 2:1 Ruben Franz, 2:2 Eyüp Eroglu, 3:2 Denis Schmitt (67.), 4:2 Denis Schmitt (90.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Eyüp Eroglu (89./VfR Germania Rüdesheim/Meckern)


TuS Huppert - SG Schlangenbad II 5:0
Hupperter Rehabilitation für das Debakel im Hinspiel: Jost, Mucko (je 2) und Pereira liessen dem Gast keine Chance. Kurios: Hupperts Kapitän Waldemar Hass setzte einen Strafstoß absichtlich neben das Tor, da dieser völlig unberechtigt war. Da stand es allerdings auch schon 5:0.

 
Tore: 1:0 Daniel Pereira Vieira (10.), 2:0 Marco Mucko (15.), 3:0 Markus Jost (30.), 4:0 Markus Jost (59.), 5:0 Marco Mucko (61.)

GALERIE TuS Huppert - SG Schlangenbad II


SC 1928 Daisbach - FC Oestrich 3:1

Ausgeglichene Begegnung mit glücklichem Ende für die Gastgeber: „Nach gutem Start verloren wir unsere Linie", bilanzierte Daisbachs Oliver Blueher. Ein starker Tizian Rock im Daisbacher Kasten, zweimal Aluminium und die Kontertore von Höhler und Hofmann spielten der Heimelf in die Karten. Der Anschlusstreffer durch Kadir Aksoy bewirkte auch keinen Umschwung mehr.

 
Tore: 1:0 Christophe Kujawski (14.), 2:0 Tim Höhler (49. Foulelfmeter), 3:0 Sebastian Hofmann (76.), 3:1 Kadir Aksoy (80.)


Türk Spor Bad Schwalbach - SG Orlen II 0:10

Frust beim Verlierer, der den Einsatz von Leistungsträgern aus der spielfreien Orlener Ersten als Wettbewerbsverzerrung empfand. Spätestens nach dem 0:4 strichen die Gastgeber die Segel. Tore: Federl (3), Krienitz (2), Adraoui, Fritz (Elfmeter), zu allem Überfluss steuerte Türk Spor noch drei unglückliche Eigentore bei.

 
Tore: 0:1 Adrian Krienitz (3.), 0:2 (33. Eigentor), 0:3 Jochen Fritz (40. Foulelfmeter), 0:4 Lucas Federl (66.), 0:5 Lucas Federl (67.), 0:6 Lucas Federl (69.), 0:7 Faissal Adraoui (71.), 0:8 Adrian Krienitz (74.), 0:9 (77. Eigentor), 0:10 Tolga Dastan (87. Eigentor)
Besondere Vorkommnisse: Maik Müller (SG Orlen II) scheitert mit Foulelfmeter (37.)


SV Bosporus Eltville - SG Walluf II 0:6

Im ersten Abschnitt war ein Klassenunterschied erkennbar, als Walluf zurücksteckte, erkämpfte sich Eltville eine ausgeglichene zweite Hälfte. Der einzige Wallufer Treffer nach der Pause entsprang einem Elfmeter: Bosporus-Keeper Ertun Kurt hatte dabei wegen einer Notbremse umstritten Rot gesehen. Sand, Glass, Wartusch, Otte, Freiling und Meckel verteilten die Wallufer Treffer auf sechs Schützen.


Tore: 0:1 Robin Sand (25.), 0:2 Maximilian Glass (30.), 0:3 Andreas Wartusch (38.), 0:4 Moritz Freiling (45.), 0:5 Julian Otte (45.), 0:6 Sebastian Meckel (86. Foulelfmeter)


SV 1895 Neuhof - SV 1922 Walsdorf II 5:1

Während Walsdorf gefällig mitspielte und ähnliche Spielanteile zählte, hatte Neuhof mit den Vollstreckern David Brech (3) und Ramon Müller (2) zwei Akteure, die das Neuhofer Chancenplus auch zählbar machten. Herber gelang der Walsdorfer Ehrentreffer.


Tore: 1:0 Ramon Müller (32.), 2:0 David Brech (37.), 3:0 David Brech (51.), 4:0 David Brech (67.), 5:1 Ramon Müller (82.)
Tabelle
1. Holzhausen 1650 38
2. Walluf II 1721 35
3. 1895 Neuhof 1728 34
4. Huppert 159 27
5. Oestrich (Auf) 173 26
6. SC Daisbach 170 26
7. SG RaMa II 166 24
8. Orlen II 1716 25
9. Steckenroth 15-3 22
10. Walsdorf II 16-5 21
11. Schlangenbad II 17-18 21
12. TS Bad Schw. 16-20 17
13. Rüdesheim (Auf) 17-19 16
14. Bosporus E. * 17-68 -2
* SV Bosporus Eltville: 2 Punkte Abzug
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich