SC Zwiesel-"Platz-Bingo": Ein Schnaps vom Sünder bei "Rot"
Freitag 03.07.20 11:00 Uhr|Autor: Andreas Santner 2.442
In diesem Fall greift ab sofort der "Platz-Bingo-Schnaps" beim SC Zwiesel. Foto: Helmut Weiderer

SC Zwiesel-"Platz-Bingo": Ein Schnaps vom Sünder bei "Rot"

Der SC Zwiesel im Kreisliga-Check zum Re-Start in Niederbayern
FuPa befragt zum Re-Start des Amateurfußballs in Niederbayern seine Kreisligavereine nach der aktuellen Gefühlslage. Sportvorstand Thomas Kagerbauer erklärt welch kreative Ideen beim SC Zwiesel umgesetzt wurden: ein "Platz-Bingo". 49 Felder auf dem Spielfeld. Fällt ein Tor von diesem Feld gibt's für den Gönner ein Freigetränk, erhält ein Spieler die rote Karte auf diesem Feld, muss der Sünder einen Schnaps ausgeben.


Wie war eure Erfahrung in der extrem lange Fußballpause, die ja praktisch von November bis jetzt andauerte?
Tom Kagerbauer: Wir sind nicht so unglücklich über diese lange Pause. Vor allem personell, waren wir durch viele Verletzte sehr angeschlagen in der Vorbereitung zur Rückrunde. Dies hat sich jetzt über das Jahr entspannt und wir können wieder auf einen breiteren Kader zurückgreifen. Unabhängig von diesem positiven Effekt, ist es schon eine sehr lange Pause. Wir haben mit ein paar lustigen, innovativen Ideen versucht den Kontakt in der WhatsApp Gruppe aufrechtzuhalten. So veranstalteten wir einen TrikotDraft, Quizabende oder Videokonferenzen innerhalb der Team-Gruppe.

Welche Ideen habt ihr entwickelt, um die finanziellen Einbußen durch den ausgefallenen Spielbetrieb auszugleichen?
Finanziell fehlt natürlich der Betrieb am Wochenende und an den Spieltagen. Zum Glück haben wir einen Spielbetrieb, der nicht durch Geldwerte getragen wird. Dazu haben all unsere Übungsleiter auf Ihre Aufwandsentschädigungen verzichtet und somit dem Verein in ein ruhiges Fahrwasser gleiten lassen. Selbstverständlich ist der Juni und Juli auch der Zeitraum, in dem man mit die jährlichen Sponsoren-Verträge verlängert oder Jahreskarten verkauft. Hier fallen dieses Jahr gewisse Einnahmen aus, bzw. ist die Vertragszeit eben bis zum Ende der offenen Saison verlängert worden. Dennoch gibt es zahlreiche Gönner, welche eigeninitiativ oder nach kurzer Anfrage im "Corona-Sponsorenpool" teilnehmen. Hierzu haben wir die Werbemöglichkeiten durch Banden und Banner am Gelände erweitert und dazu eine Sponsorentafel ins Leben gerufen. Ebenso ist unser jährlicher "Club100" (Förderer / Jahreskartenbesitzer) zum CoronaClub100 umgetauft und auch vollständig umgesetzt worden. Hier können wir nur allen unseren Sponsoren einen riesengroßen Dank aussprechen. Neu ist auch unser "Platz-Bingo"-Spiel - Hier haben wir unser Spielfeld in 49 gleichgroße Felder unterteilt. Jedes Feld kann einmal für die ganze Saison gekauft werden. Für die Inhaber der Felder gibt es dann pro Heimspiel ein "Gewinnspiel". z.B.: wird ein Tor von diesem Feld erzielt, gibt es ein Freigetränk im Vereinsheim oder bekommt ein Spieler eine Rote Karte auf diesem Feld, dann bekommt der Inhaber des Feldes ein Freigetränk und einen Schnaps vom Spieler bezahlt. 

Keine Saison 20/21: »Letztendlich ist die Entscheidung logisch.«

Welchen Einfluss hat die kürzlich getroffene Entscheidung des BFV die Saison 2020/21 ausfallen zu lassen auf euer Team? 
Wir haben immer gesagt, dass für uns beide Option akzeptabel sind: Abbruch oder Fortsetzung. Dass eine Saison komplett gestrichen wird, wurde meines Wissen erst sehr spät vom BFV kommuniziert, so dass wir uns darüber gar keine Gedanken gemacht haben. Letztendlich ist die Entscheidung logisch. Die Optionen, die nun der BFV bietet sind durchdacht und haben einen positiven Anreiz. Hier kann man die LAG-Arbeit loben. Hoffentlich werden diese Optionen auch bis in die Kreisebene umgesetzt. Veränderungen ergeben sich für uns keine. Positiv kann vermerkt werden, dass die geplanten Wechsel, welche zum Neustart der Saison 20/21 geplant waren bereits jetzt vollzogen werden, und wir somit mit zusätzlichen Kräften die Restsaison zu Ende spielen können.

Habt ihr den Trainingsbetrieb schon wieder aufgenommen?

Nein. Der Trainingsbetrieb unter der Aufsicht des Trainers ruht bis Ende Juli. Seit die Möglichkeit besteht in Kleingruppen zu trainieren haben jedoch verschiedene Gruppen unter den bekannten Auflagen ihr Grundlagentraining, Technik oder Koordinationsübungen eigenständig am Vereinsgelände organisiert. Trainingsbetrieb ist erst geplant ab dem 27. Juli.



Gibt es zum Re-Start der Liga personelle Veränderungen? Einen neuen Trainer, Zu- oder Abgänge?Zugänge: Jakob Wenig (TSV Frauenau), Alexander Bender (FC Langdorf) - und natürlich die Langzeitverletzten Niedermeier, Eller, Pinker und Timm, welche zurückkehren. Dazu sind neun Spieler aus der U19 ab sofort spielberechtigt. Hier wollen wir auch das ein oder andere Talent frühzeitig in den Herrenbereich mit einbinden.

Welches Ziel verfolgt ihr noch für die restliche Saison?
Hausaufgabe ist: drei Siege, dann ist der Klassenverbleib sicher. Die Aufstiegsplätze sind dieses Jahr leider schon zu weit entfernt. Sollte es, die sportlichen Anreize über den Ligapokal und einen Toto-Pokal geben, dann wollen wir hier ein Wort um die Titelvergabe mitsprechen.



Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Thomas Seidl - vor
Kreisliga Straubing
Gustav Kagerbauer durfte nur 67 Jahre alt werden
Zwiesel-Legende Gustav Kagerbauer verstorben

Der frühere Erfolgstrainer und BFV-Funktionär ist im Alter von 67 Jahren aus dem Leben geschieden

Der bayerische Amateurfußball hat eine herausragende Persönlichkeit verloren: Gustav Kagerbauer ist am heutigen Freitag im Alter von 67 Jahren verstor ...

Sebastian Ziegert - vor
Regionalliga Bayern
Weiterhin nur Testspiele ohne Zuschauer dürfen im bayerischen Amateurfußball ausgetragen werden.
Kein Ligaspielbetrieb in Bayern: Maßnahmen bis 18.09. verlängert

Bayerische Staatsregierung durchkreuzt die Pläne des Amateurfußballs: Weiterhin nur Testspiele ohne Zuschauer erlaubt +++ Bayerischer Fußball-Verband informiert am Mittwoch über weiteres Vorgehen

Kein grünes Licht für den Amateurfußball. Bei der h ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Am Samstag soll es auf den Sportplätzen Bayerns wieder wettkampfmäßig zur Sache gehen. Dazu müssen die Vereine aber einiges beachten.
200 Zuschauer "frei", Registrierung, Kiosk: Das ist das BFV-Konzept

Kurz vor dem Pflichtspiel-Start herrscht immer noch keine Klarheit +++ Verband informiert in Webinaren

Die Zeit drängt! Am gestrigen Dienstagnachmittag bzw. -abend informierte der Bayerische Fußballverband (BFV) die Vereine über das ausgearbeitete Hyg ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ab dem 19. September darf wieder gestartet werden - auch vor Zuschauern.
Freigabe erteilt: Spielbetrieb ab 19.9. vor maximal 400 Zuschauern

Durchbruch: Das erhoffte positive Signal aus der Staatskanzlei ist da

Hubert Aiwanger hatte sich schon für den Amateursport stark gemacht in den letzten Tagen. Die wohlwollenden Worte des stellvertretenden Ministerpräsidenten durften durchaus als Ind ...

PM / red - vor
Regionalliga Bayern
Viele Vereine fühlen sich alleine gelassen von der Politik, der BLSV informiert zum Stand der Dinge.
»Große Sorge«, aber Hoffnung auf Freigabe Mitte September

Bayerischer Landes-Sportverband hofft auf sinkende Corona-Fallzahlen und hofft dann auf Freigabe des Wettkampf-Spielbetriebs mit Zuschauern

Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) informiert die bayerischen Sportvereine, dass aufgrund der wieder ges ...

Thomas Seidl - vor
Bezirksliga Ost
Auch Bezirksliga-Tabellenführer TSV Grafenau freut sich auf den Re-Start
In Niederbayern wird mit dem Liga-Pokal gestartet

In den beiden Bezirksligen sowie im Kreis West starten die Teams mit drei Liga-Pokalpartien, ehe drei Punktespiele und zum Jahres-Abschluss drei weitere Liga-Pokalspiele folgen +++ Im Kreis Ost gibt es noch letzte Details zu klären

Am frühen Nachmit ...

M.Willmerdinger / Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Letzte Ausweg Spielabsage: Sehen sich Vereine nicht in der Lage, in der Kürze der Zeit die Hygiene-Auflagen umzusetzen, kann ein Spiel am 19. oder 20. September kostenfrei verlegt werden.
Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich

BFV reagiert auf die immer noch fehlenden verbindlichen Vorgaben aus der Staatskanzlei

In zwei Tagen soll es also wieder soweit sein: Der Wettkampfbetrieb in Bayern darf vor Zuschauern wieder aufgenommen werden. So sehr die Fußballfreunde von Aschaff ...

Tobias Wittenzellner - vor
Kreisliga Straubing
Nackenschlag für Kirchroth: Karriereende für Topscorer Dominik Waas

27-Jähriger muss seine Laufbahn wegen eines Knorpelschadens frühzeitig beenden +++ Weitere große Verletzungssorgen beim Straubinger Kreisliga-Primus

Souveräner Tabellenführer in der Kreisliga Straubing mit sechs Punkten Vorsprung auf den Zweiten TS ...

red - vor
Regionalliga Bayern
»Über weitere Lockerungen wird frühestens Mitte September entschieden«

Bayerns Sportminister Joachim Herrmann spricht über aktuelle Pläne bzgl. Wiederzulassung von Kontakt-Sportwettkämpfen und Freigabe von Zuschauern

Bayerns Sport- und Innenminister Joachim Herrmann richtet sich in einer Videobotschaft an die bayerisc ...

Thomas Seidl - vor
Kreisliga Passau
Der TSV Regen (in blau) und der SC Zwiesel zählen im Liga-Pokal zum Favoritenkreis
Im Kreis Ost gibt es nur "einfache" Vorrunden

In der Kreisklasse und A-Klasse gibt es in der Gruppenphase keine Rückspiele sowie höchstwahrscheinlich auch in der Kreisliga

Auch im Kreis Ost sind die Spielpläne des Liga-Pokals veröffentlicht. Wie in allen anderen niederbayerischen Ligen startet ...

Tabelle
1. Kirchroth 1647 43
2. Regen 1624 37
3. Niederalteic 1621 34
4. Steinach 161 25
5. SC Zwiesel 163 24
6. Neuhausen (Auf) 162 23
7. Prackenbach 16-1 23
8. Auerbach 16-3 22
9. DJK Straubin (Auf) 163 21
10. Geiersthal 16-9 17
11. Viechtach (Auf) 16-4 16
12. Motzing 16-17 13
13. Niederwinkli (Auf) 16-31 11
14. Frauenau (Auf) 16-36 7
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich