A-Jugend künftig mit U21-Spielern
Donnerstag 27.06.19 16:00 Uhr|Autor: Martin Imruck2.124
Wenn’s mit dem Nachwuchs stockt: Ab Sommer dürfen bei Ligaspielen der A-Junioren auf Kreisebene auch U21-Spieler mitmischen. Foto: hbs-Cartoon/Heinrich Schwarze-Blanke

A-Jugend künftig mit U21-Spielern

Südwestdeutscher Fußballverband macht auf Kreisebene den Weg für ein weiteres DFB-Pilotprojekt frei

Edenkoben . Die Zahl der Jugendmannschaften ist rückläufig deutschlandweit und seit einigen Jahren. Das ist auch dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) nicht verborgen geblieben, der seither zahlreiche Studien in Auftrag gegeben hat, um die Entwicklung zu analysieren. Nun scheint man beim DFB so weit zu sein, mit ersten Maßnahmen an die Landesverbände herantreten zu können. Mit „FUNinho“ hat man bei den jüngsten Fußballern bereits ein neues Konzept erarbeitet, das zugleich auch die „Zukunft des Kinder- und Jugendfußballs“ in Deutschland sein soll. Dort aber wo der Rückgang an Mannschaften am dramatischsten ist, folgt nun die nächste Neuerung: In keiner Altersklasse ist die Zahl der gemeldeten Mannschaften so drastisch gesunken, wie im A-Jugendbereich. „Der DFB hat verschiedene Studien in Auftrag gegeben und die Zahlen waren deutschlandweit rückläufig, sowohl bei den Spielern als auch was die Teams angeht“, berichtet Marcel Messerig, Leiter Jugendspielbetrieb beim Südwestdeutschen Fußballverband in Edenkoben.




Diesem Problem soll nun mit einem weiteren Pilotprojekt zumindest entgegengewirkt werden. Die Lösung: Auf Kreisebene dürfen künftig auch U21-Spieler bei den U19-Teams eingesetzt werden. Vier Spieler pro Mannschaft das Ganze gilt nur im Ligabetrieb der Kreisliga oder (sofern vorhanden) der Kreisklasse. Eingesetzt werden können dabei jeweils Spieler der beiden vorherigen A-Jugend Jahrgänge. Für die Saison 2019/20 betrifft dies die Jahrgänge 2000 und 1999. Zusammengefasst: Überschreitet ein Spieler weder in 2019 noch in 2020 das Alter von 21 Jahren, darf er bei den A-Junioren eingesetzt werden.

Am Dienstagabend winkte das SWFV-Präsidium diese Neuerung durch. „Da es als Pilotprojekt läuft, kann jeder Kreis im Südwesten eigenständig entscheiden, ob er dieses Modell bei sich im Spielbetrieb anwendet“, erklärt Messerig. Fakt ist: Wenn das Modell genutzt wird, dann direkt zur Saison 2019/20.

Teile der Süd- und Westpfalz wollten sogar noch mehr

So auch in den Fußballkreisen Bad Kreuznach und Birkenfeld. „Natürlich gibt es verschiedene Stimmungen“, sagt Berthold Schick, Vorsitzender des Kreisjugendausschuss. „So ist das immer, wenn etwas Neues kommt.“ Im Altersbereich der C- bis A-Jugend kommen die beiden Fußballkreise auf der untersten Ebene schon einige Jahre nicht mehr alleine aus. Daher wird auch die A-Jugend Kreisliga zu dieser Saison gemeinsam gespielt. Zwölf Mannschaften haben lediglich gemeldet sieben aus dem Kreis Kreuznach. „Das Ganze ist natürlich Neuland. Es bleibt abzuwarten, wie es sich entwickelt und wie intensiv die Vereine von diesem Angebot gebrauch machen“, bleibt Schick entspannt. Dass pro Mannschaft vier Spieler eingesetzt werden dürfen, stand sogar noch auf der Kippe. Einige Kreise aus der Süd- und Westpfalz hätten sogar so viele U21-Spieler genommen, wie möglich.

Vorerst geht das DFB-Modell aber mit vier Spielern an den Start. Helfen soll es gerade den kleinen Dorfvereinen. Auf die Aufstiegsregelung habe das Pilotprojekt allerdings keinen Einfluss. Ebenso wenig auf die A-Jugend-Zweitvertretungen, die auf Kreisebene spielen. Sowohl bei der kombinierten SG Eintracht/Hackenheim, als auch bei der SG Meisenheim II und der A2 des SC Idar-Oberstein könnte es in der Kreisliga also durchaus mal vorkommen, dass U21-Spieler aus den Verbandsligateams auflaufen. „Es kommt ja immer darauf an, wie der Verein dazu steht und welcher Verein die Hilfe von U21-Spielern überhaupt braucht“, will Berthold Schick diesem Szenario nicht zu viel Bedeutung beimessen. Nun bekommen die Vereine auf den Besprechungen im Kreis die Gelegenheit, Fragen und Bedenken, aber auch Anregungen zu äußern. „Spannend wird es auf jeden Fall“, verspricht der Kreisjugendchef wie bei jedem Pilotprojekt.




Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mario Luge - vor
Bezirksliga Obere Nahe
Bleiben in Hackenheim am Ball: Tim Hulsey (links) und Niklas Schneider (zweiter von links).
TuS Hackenheim verlängert mit Hulsey und Schneider

Bezirksliga-Spitzenreiter und die beiden Spielertrainer gehen gemeinsam in die kommende Runde. Egal, wann sie losgeht. Aber auch egal in welcher Klasse?

Bad Kreuznach. Von wegen Pause. Der TuS Hackenheim treibt in der fußballlosen Zeit seine Personalp ...

Bamba Diaw - vor
B-Klasse Kreuznach I
Hargesheims Jemy Forestier ist in absoluter Topform.
In den Kreuznacher B-Klassen ist es spannend

Eine Bilanz aller drei Gruppen +++ Mehrere Spitzenkandidaten für die Meisterschaft +++ Jemy Forestier fackelt vor dem Tor nicht lange +++ Dauerbrenner Dennis Fey

Bad Kreuznach. In den B-Klassen Bad Kreuznach haben sowohl die Mannschaften, als auch di ...

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Martin Imruck - vor
B-Klasse Kreuznach I
Bereit für den Re-Start

Nachspielzeit mit Matthias Münch: Der Spielertrainer des FSV Bretzenheim erklärt, warum es mit seinem Team langsam wieder bergauf geht und wieso seit Corona in der WhatsApp-Gruppe viel mehr Betrieb ist als üblich

Bretzenheim. In unserer Interview-R ...

Tim Frohwein - vor
Regionalliga Bayern
Sportwissenschaft: »Wünsche mir Wissensspeicher für Amateurfußball«

Der neue HARTPLATZHELDEN-Kolumnist begeistert sich für Forschung über den Breitensport. Auf der Website der DFB-Akademie findet er allerdings nur Studien, die für Profis relevant sind. Von TIM FROHWEIN

In der Hartplatzhelden-Kolumne kommen kreative ...

Sven Becker - vor
A-Junioren Regionalliga Südwest
Als Ausgleich für die fußballfreie Zeit, startet die U19 des SV Gonsenheim mit der "Lockdown-Challenge".
Gonsenheimer Nachwuchs mit besonderer Herausforderung

Die U19 des SV Gonsenheim hat die „Lockdown-Challenge" entworfen

Mainz. 8 Spiele, 4 Siege, 13 Punkte, Platz 5: Der Saisonstart der U19 des SV Gonsenheim kann sich sehen lassen - doch mit den neuen Richtlinien in Zeiten der Coronakrise gerät der ...

Martin Imruck - vor
B-Klasse Kreuznach I
"Wir sind wie eine Familie"

Nachspielzeit mit Marco Schömel: Der Teammanager der SG Volxheim/Badenheim ist mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden +++ Klare Meinung zu den Corona-Beschränkungen: "Für mich passt da vieles nicht zusammen"

Badenheim/Volxheim. In unserer I ...

Tabelle
1. Elversberg 2659 63
2. Saarbrücken 2625 50
3. Worma. Worms 2625 44
4. Speyer 2635 41
5. Gonsenheim 264 40
6. Ludwigshafen (Auf) 2611 37
7. Pirmasens 26-3 36
8. TuS Koblenz 26-13 36
9. FC Homburg 26-9 34
10. Schott Mainz 261 33
11. Eintr. Trier 26-7 29
12. FC Meisenheim 26-28 29
13. SV Saar 05 (Auf) 26-42 23
14. SF Eisbachtal (Auf) 26-58 23
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich