FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 19.06.17 10:11 Uhr|Autor: Robert Schmitt (ST)3.539
Die Neuen beim Landesligisten SC 04 Schwabach — hinten v. li: Spielleiter Juri Mohrbach, Timm Raumer, Florian Danner, Chalil Impram, Trainer Alexander Maul. Vorne v. li: Markus Stahl, Fabian Böckl, Alexander Krause, Josip Kljaic. Auf dem Bild fehlen: Martin Kirbach und Martin Bachner. Foto: Robert Schmitt

Kirbach und Danner zurück beim SC 04 Schwabach

Der Landesligist präsentiert seine Neuzugänge und verrät sein Saisonziel
Das Ziel des SC 04 Schwabach für die zweite Saison in der Fußball-Landesliga steht fest. „Wir wollen Konstanz“, sagt Spielleiter Juri Mohrbach. Konstanz bedeutet, am Saisonende mindestens den Tabellenplatz einzunehmen, den man auch in der ersten Saison nach dem Aufstieg erreicht hatte: „Neunter, denn das berechtigt zur Teilnahme am Verbandspokal“, sagt Mohrbach. Entsprechend hat man sich verstärkt.

„Wir wollten die Abgänge adäquat ersetzen“, so der Spielleiter. Mit Florian Danner und Martin Kirbach als Rückkehrer sowie drei ganz jungen Spielern aus dem U19-Kader werden in der bevorstehenden Saison auch bekannte Gesichter die Mannschaft verstärken. Einen echten Schwerpunkt hat der SC 04 bei den Neuverpflichtungen in Sachen Torhüter gesetzt. Der 30-jährige Martin Bachner ist in der vorletzten Saison mit dem ASV Neumarkt in die Bayernliga aufgestiegen und hat seinen Kasten danach bei der TSG 08 Roth sauber gehalten. Als erfahrener Keeper wird er künftig die Nummer Zwei als Schlussmann sein. Fabian Böckl hingegen ist ein Torwart mit Entwicklungspotenzial. Der 22-Jährige kommt vom TSV Windsbach und ist für Einsätze in der zweiten Mannschaft geplant. Trainieren wird er allerdings mit dem Landesliga- Team.

Zwei Heimkehrer

Martin Kirbach ist den Schwabacher Fußballfans durch seine unvergleichlichen Flügelläufe ebenso bekannt wie als Torjäger. Bis 2013 hat er diese Qualitäten in den Reihen des SC 04 unter Beweis gestellt. Dann wechselte der 28-Jährige zum 1. SC Feucht und ASV Neumarkt. Nun soll er Woche für Woche wieder in der Anfangsformation des SC 04 Schwabach stehen. „Wir freuen uns sehr, denn er ist schnell, hat einen starken Abschluss und ist ein Traummensch“, zählt Mohrbach Kirbachs Stärken auf.

Der 21-jährige Florian Danner hat bei den U17-Junioren des SC 04 gespielt und ist mit der U19-Mannschaft des Vereins in die Landesliga aufgestiegen. Nach einem Abstecher zum Bayernligisten DJK Ammerthal sucht er nun wieder seine Wurzeln, denn eine Saison hat er bereits beim SC 04 absolviert, als das Team noch Bezirksliga gespielt hat. Danner ist ein zweikampfstarker Innenverteidiger mit enormer Kopfballstärke, großer Schnelligkeit und großen technischen Fähigkeiten.

Ebenfalls als Verstärkung für die Defensive gilt Timm Raumer. Der 21-jährige linke Außenverteidiger kommt mit der Empfehlung von 21 Bayernliga-Einsätzen für den FSV Erlangen-Bruck an die Nördlinger Straße. Dort hat man ihn ausgesucht, weil sich in ihm eine hohe Passgenauigkeit mit Schnelligkeit und guter Raumübersicht paart.

Einen jungen Spieler „mit Riesenpotenzial“, so Mohrbach, hat man für die Offensive nach Schwabach gelockt. Der 22-jährige Chalil Impram vom FC Heilsbronn soll zunächst über die zweite Mannschaft an Einsätze in der Landesliga herangeführt werden. Er hat die Schwabacher Scouts vor allem dadurch überzeugt, dass er das Leder im Zweikampf souverän behaupten kann und eine sehr gute Ballführung besitzt.

Markus Stahl, Josip Kljaic und Alexander Krause sind die Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, die in der ersten Mannschaft für Furore sorgen sollen. Alle drei sind 19 Jahre alt. Stahl kommt aus dem defensiven Mittelfeld und gilt als Spieler mit Führungsqualitäten. Das habe er in der Landesligajugend oft genug unter Beweis gestellt, hieß es. Als Spielmacher auf der Sechs oder der Zehn lässt sich Josip Kljaic einsetzen. Alexander Krause sehen die Verantwortlichen des SC 04 als einen sehr schnellen rechten Verteidiger.

Achtbares 0:0

Im Anschluss an dem offiziellen Trainingsauftakt am Samstag ist der SC 04 bereits zu seinem ersten Vorbereitungsspiel angetreten. Gegner war an der Nördlinger Straße Bayernliga-Neuling DJK Gebenbach — die Schwabacher erreichten ein achtbarens 0:0. Schlag auf Schlag geht es nun weiter. Am Dienstag geht er zur DJK Ammerthal an. Am Freitag folgt um 19 Uhr der Knaller im Stadion an der Nördlinger Straße gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Am Sonntag darauf kommt Landesligist TSV Nördlingen nach Schwabach. „Uns ist es in der Vorbereitung wichtig, Technik und spielerische Elemente zu betonen“, sagt Mohrbach.

Generalprobe in Rosenheim

Um die körperliche Grundfitness zu stärken, befinden sich die Spieler bereits seit dem 2. Juni im systematischen Lauftraining. Vor Saisonbeginn am 16. und 17. Juli ziehen die Schwabacher für ein Trainingslager ins Voralpenland. Vom 6. bis 9. Juli wird man sich in Bayrisch Zell konzentriert vorbereiten. Der Abschluss der Vorbereitung wird zugleich die Generalprobe für den Saisonauftakt darstellen. Am 8. Juli tritt man in Rosenheim gegen den dortigen Sportbund an, der seine Kreise ebenfalls in der Landesliga zieht. Zuvor wird es allerdings bereits richtig ernst. Am 1. Juli steht das Verbandspokalspiel gegen den Bayernligisten Sp Vgg Ansbach in Schwabach auf dem Programm.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.06.2017 - 6.061

Eröffnungspartien + 1. Spieltag: So starten die Landesligen

Mit der Partie SV Fortuna Regensburg gegen den SC Ettmannsdorf am Donnerstag, den 13 Juli starten die Landesligen in die Spielzeit 2017/18

17.06.2015 - 3.454

Der SC 04 Schwabach schnappt sich sechs Ansbacher

Bezirksligist vermeldet neben über einem Dutzend Zu- allerdings auch einige namhafte Abgänge

13.06.2016 - 3.425

Der ASV Neumarkt stellt seinen Bayernliga-Kader vor

Sechs Neue, "an zwei sind wir noch dran" +++ Landesliga-Meister peilt guten einstelligen Tabellenplatz an

05.08.2016 - 3.068

Neumarkt: Keeper Bachner will nicht auf Bank versauern

Vertrag mit ASV wurde einvernehmlich aufgelöst +++ Österreicher sucht neuen Verein in der Region

26.06.2017 - 2.822

Ein gelungener Auftakt

Der FC Gundelfingen schlägt in seinem ersten Testspiel den Bayernligisten SpVgg Ansbach mit 5:1 +++ Für Mering und Stätzling ist noch viel Luft nach oben +++ Schwaben Augsburg präsentiert sich gegen den FC Memmingen recht ordentlich

11.06.2015 - 2.589

ASV Neumarkt: Mit fünf Neuen in die Derbyliga

Vielversprechende Zugänge beim Ligawechsler +++ Vier Abgänge und zwei Pausierer

Tabelle
1. TSV Kornburg 3446 75
2. FSV Bruck 3431 72
3. Quelle Fürth 3430 69
4. TSV Buch 3433 68
5. ATSV Erlang. (Auf) 3427 58
6.
ASV Vach 3418 56
7.
Baiersdorf 347 56
8.
Neudrossenf. 3411 54
9. SC Schwabach (Auf) 345 44
10. SpV. Selbitz 34-5 44
11. Veitsbronn 34-9 43
12. FSV Bayreuth (Auf) 34-13 38
13.
Mitterteich 34-13 36
14.
Röslau 34-11 36
15.
SpV Bayreuth II (Auf) 34-23 34
16. ASV Pegnitz 34-24 33
17. Dergahspor 34-43 28
18. Kasendorf 34-67 12
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit!

Der Nordost-14. muss als einer der drei schwächeren Landesliga-14. in die Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen