Andre Gasteiger trifft dreimal für den TSV Eintracht Karlsfeld
Montag 15.07.19 09:41 Uhr|Autor: Dachauer Nachrichten / Moritz Stalter532
Foto: Oliver Rabuser

Andre Gasteiger trifft dreimal für den TSV Eintracht Karlsfeld

4:0-Sieg im Auftaktspiel gegen SB Rosenheim
Der TSV Eintracht Karlsfeld ist mit einem glatten 4:0-Sieg gegen den SB Rosenheim in die neue Landesliga-Saison gestartet.


Andre Gasteiger erzielte die ersten drei Treffer und sorgte fast im Alleingang für den Traumauftakt. Eintracht-Trainer Jochen Jaschke reagierte trotz des guten Ergebnisses nicht zu euphorisch.

Vor der Partie hatten Jaschke und dessen Trainerkollege Sebastian Stangl zu einer ungewöhnlichen Maßnahme gegriffen: „Neun Spieler, die in der vergangenen Saison noch zum Stammpersonal gehört hatten, standen nicht zur Verfügung. Wir haben uns deshalb dazu entschieden, die Spieler zu belohnen, die sich in der Vorbereitung reingehauen haben“, erklärte Jaschke, der mit 20 Spielern und der vermutlich jüngsten Auswechselbank der Karlsfelder Landesliga-Geschichte in die Partie ging: Die neun Ersatzspieler hatten ein Durchschnittsalter von etwas mehr als 19 Jahren.

Den Platzmangel in der Kabine, den der große Kader mit sich brachte, hatten die Trainer bedacht. „Wir haben uns auf zwei Kabinen aufgeteilt und dann mit den Mannschaftsteilen Defensive, Mittelfeld und Angriff separat besprochen. Erst danach folgte in einer Kabine die Gruppenbesprechung“, so Jaschke weiter.

Ohne Stammspieler wie den neuen Kapitän Thomas Oswald, Torjäger Michael Dietl, Marko Juric, Tobias Pontow oder Robin Kömmling (jeweils verletzt oder verhindert), dafür mit dem 19-jährigen Landesliga-Debütanten Nico Frank in der Innenverteidigung und Neuzugang Martin Schön im Sturmzentrum, begannen die Karlsfelder überlegen. Das lag auch daran, dass die Gäste aus Rosenheim im Spiel nach vorne ideenlos blieben.

In der elften Minute brachte Andre Gasteiger die Eintracht in Führung, nachdem ihm Rosenheims Schlussmann Alin Goia den Ball so in den Fuß gespielt hatte, dass er von der Strafraumgrenze ins leere Tor einschieben konnte. „Danach ist das Spiel vor sich hingeplätschert“, sagte Jaschke.

Das galt allerdings nicht für den Regen: Der kam in großen Mengen vom Himmel. Für den nächsten Höhepunkt auf dem Platz sorgte erneut Andre Gasteiger. Nach einem Einwurf zog er mit Tempo in den Strafraum, ließ zwei Gegenspieler stehen und traf zum 2:0 (44.).

Nach dem Seitenwechsel entwickelte die Karlsfelder Offensive mehr Druck. Die Eintracht erspielte sich gute Chancen und nutzte eine davon zum 3:0: Dominik Pöhlmann spielte den Ball in den Lauf des durchgestarteten Andre Gasteiger, der Rosenheims Torhüter umkurvte und ins leere Tor einschob (52.). „Das hat Andre wirklich stark gemacht“, lobte Jaschke den 22-jährigen Mittelfeldspieler, der seinen ersten Hattrick im Eintracht-Trikot erzielte. In der Mitte der zweiten Halbzeit ging Matchwinner Gasteiger vom Platz, auch Martin Schön wurde ausgewechselt; mit Debütant Florian Schrattenecker und Peter Wuthe kamen zwei Talente aus dem 2000er-Jahrgang ins Spiel.

Für den Schlusspunkt sorgte Fitim Raqi in der 79. Minute. Der Linksaußen nahm einen Diagonalball von Fabian Schäffer mit der Brust mit und schloss trocken zum 4:0-Endstand ab.

„Es war ein guter Auftakt, Rosenheim hat aber heute sicher nicht sein bestes Spiel gemacht. Wir müssen uns schon noch steigern. In vielen Phasen haben wir zu wenig getan“, analysierte Jochen Jaschke danach.

Wenn die Eintracht am kommenden Mittwoch beim Aufsteiger TSV Ampfing ihr zweites Saisonspiel bestreitet (Anstoß ist um 19.30 Uhr), werden sich nicht mehr 20, sondern nur noch 16 Spieler umziehen. „Das war eine nette Sache, es war aber schon voll in der Kabine“, schmunzelte Jaschke.

Stenogramm

TSV Eintracht Karlsfeld – SB DJK Rosenheim 4:0 (2:0)

Karlsfeld: Dominik Krüger, Nicolas Frank, Robert Zott, Dominik Pöhlmann, Fabian Schaeffer, Fitim Raqi, Andreas Lutschnikov, Martin Schön (75. Peter Wuthe), Andre Gasteiger (68. Florian Schrattenecker), Kubilay Celik (46. Tim Duchale), Lukas Regmann

Rosenheim: Alin Goia, Lukas Ugolini, Thomas Ofenmacher, Christoph Börtschök, Irfan Selimovic, Dominik Reichmacher, Simon Baumgartner, Ender Karavil (46. Marko Braovac), Marko Dukic (63. Hrvoje Buljan), Janik Vieregg (49. Leonardo Karaula), Marco Oberberger

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Willi Hagenbucher

Tore: 1:0 (11.) – Andre Gasteiger nimmt ein Geschenk des Rosenheimer Keepers dankend an und schiebt den Ball ins leere Tor. 2:0 (44.) – Gasteiger im Alleingang. 3:0 (52.) – Gasteiger zum Dritten: Nach einem schönen Zuspiel umkurvt er den Gästekeeper. 4:0 (79.) – Fitim Raqi sorgt für den Endstand.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Norbert Herrmann - vor
Landesliga Bayern Südost
Wahrlich kein Unbekannter: Stefan Schmid (mi.) wird von Vorstand Manfred Maier (li.) und Sportvorstand Benedikt Neumeier (re.) willkommen geheißen.
Akuter Engpass im Tor: "Spiele" zaubert alten Bekannten aus dem Hut

Stefan Schmid (32) kehrt an den Landshuter Hammerbach zurück

Die SpVgg Landshut hat noch vor dem für das Wochenende 19./20. September geplanten Re-Start in der Landesliga Südost die unbesetzte Position des zweiten Torwarts mit einem prominenten Rück ...

M.Willmerdinger / Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Letzte Ausweg Spielabsage: Sehen sich Vereine nicht in der Lage, in der Kürze der Zeit die Hygiene-Auflagen umzusetzen, kann ein Spiel am 19. oder 20. September kostenfrei verlegt werden.
Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich

BFV reagiert auf die immer noch fehlenden verbindlichen Vorgaben aus der Staatskanzlei

In zwei Tagen soll es also wieder soweit sein: Der Wettkampfbetrieb in Bayern darf vor Zuschauern wieder aufgenommen werden. So sehr die Fußballfreunde von Aschaff ...

PM / red - vor
Regionalliga Bayern
Viele Vereine fühlen sich alleine gelassen von der Politik, der BLSV informiert zum Stand der Dinge.
»Große Sorge«, aber Hoffnung auf Freigabe Mitte September

Bayerischer Landes-Sportverband hofft auf sinkende Corona-Fallzahlen und hofft dann auf Freigabe des Wettkampf-Spielbetriebs mit Zuschauern

Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) informiert die bayerischen Sportvereine, dass aufgrund der wieder ges ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ab dem 19. September darf wieder gestartet werden - auch vor Zuschauern.
Freigabe erteilt: Spielbetrieb ab 19.9. vor maximal 400 Zuschauern

Durchbruch: Das erhoffte positive Signal aus der Staatskanzlei ist da

Hubert Aiwanger hatte sich schon für den Amateursport stark gemacht in den letzten Tagen. Die wohlwollenden Worte des stellvertretenden Ministerpräsidenten durften durchaus als Ind ...

Sebastian Ziegert - vor
Regionalliga Bayern
Weiterhin nur Testspiele ohne Zuschauer dürfen im bayerischen Amateurfußball ausgetragen werden.
Kein Ligaspielbetrieb in Bayern: Maßnahmen bis 18.09. verlängert

Bayerische Staatsregierung durchkreuzt die Pläne des Amateurfußballs: Weiterhin nur Testspiele ohne Zuschauer erlaubt +++ Bayerischer Fußball-Verband informiert am Mittwoch über weiteres Vorgehen

Kein grünes Licht für den Amateurfußball. Bei der h ...

red - vor
Regionalliga Bayern
»Über weitere Lockerungen wird frühestens Mitte September entschieden«

Bayerns Sportminister Joachim Herrmann spricht über aktuelle Pläne bzgl. Wiederzulassung von Kontakt-Sportwettkämpfen und Freigabe von Zuschauern

Bayerns Sport- und Innenminister Joachim Herrmann richtet sich in einer Videobotschaft an die bayerisc ...

Starnberger Merkur / Michael Grözinger - vor
Regionalliga Bayern
Je nach Anlage sind unterschiedlich viele Zuschauer auf dem Fußballplatz erlaubt.
BFV-Hygienekonzept fertig: 200 Zuschauer überall erlaubt - 400 nur unter Auflagen

Hygienekonzept des BFV bereitgestellt

Der BFV veröffentlichte sein Hygienekonzept zum Re-Start im Amateurbereich bei den Webinaren am Dienstag.

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Am Samstag soll es auf den Sportplätzen Bayerns wieder wettkampfmäßig zur Sache gehen. Dazu müssen die Vereine aber einiges beachten.
200 Zuschauer "frei", Registrierung, Kiosk: Das ist das BFV-Konzept

Kurz vor dem Pflichtspiel-Start herrscht immer noch keine Klarheit +++ Verband informiert in Webinaren

Die Zeit drängt! Am gestrigen Dienstagnachmittag bzw. -abend informierte der Bayerische Fußballverband (BFV) die Vereine über das ausgearbeitete Hyg ...

Isar-Loisachbote / Rudi Stallein - vor
Landesliga Bayern Südost
Nur in eine Richtung ging es beim Freundschaftsspiel TuS Geretsried gegen Peißenberg: Mario Walker (li.), Michael Hauke (re.) und die Landesliga-Fußballer setzten sich mit 9:1 gegen den Kreisligisten durch.
TuS Geretsried: Polizei rückt an - Test gegen TSV Grünwald abgebrochen

"Gab auch viele Nebenschauplätze"

Ein Spielabbruch und ein Torfestival. Ereignisarmut konnte man beim TuS Geretsried am Wochenende wahrlich nicht beklagen.

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Dr. Rainer Koch hat in einem Webinar über die weiteren Schritte des BFV informiert.
Spielpläne, Hygienekonzept, Verweigerer: BFV nimmt Stellung

Maximale Flexibilität bei der Spielplan-Gestaltung +++ Pläne sollen schon am Mittwoch für alle Ligen vorliegen

In einem Webinar hat sich der Bayerische Fußball-Verband (BFV) am Dienstagnachmittag zu den neuesten Entwicklungen geäußert. Wohlwollend ...

Tabelle
1. Wasserburg (Auf) 3445 80
2. Deisenhofen 3439 73
3. Hallbergmoos 3433 70
4. SE Freising 3425 65
5. ASV Dachau 3418 58
6. Grünwald 3413 57
7. SpV Landshut 3417 53
8. FC Töging 34-10 49
9. Karlsfeld (Auf) 34-10 47
10. Bogen 34-5 46
11. TSV Kastl 34-2 46
12. SV Erlbach 346 46
13. SB Rosenheim 34-12 36
14. Traunstein (Ab) 34-4 36
15. Pfarrkirchen 34-9 36
16. Moosinning (Auf) 34-25 32
17. Simbach (Auf) 34-55 22
18. TSV Neuried * 34-64 5
* TSV Neuried: 1 Punkte Abzug
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit bereits berücksichtigt.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich