FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 25.08.16 11:31 Uhr|Autor: Thomas Krüger
340
F: Nagl

RSV gegen Salching krasser Außenseiter

Nur mit Leidenschaft und Einsatz kann man bestehen +++ Lazarett Lager beim RSV

Nicht etwa die fußballerische Klasse der letzten Gegner waren ausschlaggebend für eine Niederlage und einem Unentschieden des RSV Parkstetten, sondern der absolute Wille, Laufbereitschaft, sowie Leidenschaft und die gedanklich wesentlich schnelleren Umsetzungen in den entscheidenden Aktionen waren es, was Parkstetten jeweils auf die Verliererstraße brachte. Die Geilheit ein Spiel mit aller Macht gewinnen zu wollen, zeigte gerade zuletzt der in spielerischer Hinsicht sicherlich unterlegene SV Pfelling, an Einsatz und Laufbereitschaft hatten die Pfellinger aber klar die Nase vorne und somit musste man sich mit einem 1:1 zufrieden geben. Am Sonntag um 15 Uhr erwartet das Team um RSV-Kapitän „Mike Müller“ dessen Einsatz noch fraglich ist, mit dem SV Salching eine absolute Topmannschaft, welche auch völlig zu Recht derzeit auf Tabellenplatz eins in der A-Klasse Straubing steht und Ihrer Favoriten Rolle gerecht wird.

Sollte es der Elf von Trainer Thomas Krüger nicht gelingen, den Schalter entscheidend umzulegen, ist gegen diese Spitzenmannschaft wohl ein weiterer negativer Höhepunkt vorprogrammiert. „Das Lazarettlager wird beim RSV immer größer, zu den Langzeitverletzten Johannes Ponsong, Patrick Bechtel, Reinhard Stolpe, Urlauber Rene Stolpe und Sebastian Gayring (Auslandsemster) kommen jetzt noch Daniel Schachtner (Urlaub), und Sören Keil (Pausiert) hinzu, sowie ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz des Kapitäns, wie erwähnt“, so Krüger. Somit ist es schwierig den Spielern klar zu machen, nicht zu verzweifeln, sondern appellierte an das zweifelsohne vorhandene Potenzial innerhalb der Mannschaft. Eine gewisse Blockade ist aufgrund von derzeitiger Erfolgslosigkeit nicht von der Hand zu weisen und im Spiel auch klar ersichtlich.

Natürlich ist es nicht einfach für die Mannschaft nach den letzten Ergebnissen und der Verletzungsmisere den Kopf hochzuhalten und mit breiter Brust in das extrem schwierige Spiel gegen Salching zu starten. Trainer Krüger ist auch felsenfest davon überzeugt, mit seiner Mannschaft in absehbarer Zeit wieder in die Spur zu kommen aber es bedarf natürlich aus seiner Sicht einer klaren Leistungssteigerung.

Nicht nur aufgrund der letzten Wochen, sind wir gegen Salching natürlich klarer Außenseiter. Es wird alles passen müssen um letztlich etwas Zählbares einzufahren, als absolut chancenlos sehe ich das Spiel definitiv nicht“, sagt der Trainer und appelliert weiter an seine Mannschaft: „Wir müssen vom Start weg hoch konzentriert spielen mit einer deutlich besseren Raumaufteilung als noch in den letzten Partien. Mit der nötigen Überzeugung im Spiel, werden wir auf jeden Fall alles in die Waagschale werfen und versuchen, auf eigenem Platz für eine Überraschung zu sorgen“.

Für den RSV wird es wichtig sein, Salching möglichst nicht ins Spiel kommen zu lassen, denn kommt die Offensivabteilung erst mal ins Rollen, ist sie kaum noch zu stoppen. Dafür spricht die Tordifferenz mit 19:1 Toren aus fünf Spielen.  „Unsere Jungs müssen endlich begreifen um was es geht! Ich vermisse den unbändigen Willen, die Leidenschaft und die nötige Präsenz“, sagt Krüger und blickt auch in die Zukunft: „Die nächsten Wochen werden sicher richtig schwer für uns, gerade hier müssen unsere jungen Spieler endlich kapieren, dass uns nichts geschenkt wird und wenn man in dieser Klasse bestehen möchte, dass es um mehr geht als nur zu trainieren und spielen“

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.07.2017 - 1.356

Veränderte A-Klasse Bogen steht in den Startlöchern

Drei Neulinge sowie der Zusammenschluss zwischen dem SV Pfelling und der SpVgg Mariaposching II bringen frischen Wind in die Klasse.

08.01.2017 - 1.201

VfB Straubing II gewinnt Irlbacher Cup

+++ Daniel Ertl erneut Torschützenkönig +++ AH-Turnier geht an die Bayerwald-Oldies

10.01.2017 - 481

Furioses Finale in der Futsal-Bezirksliga

ASV Steinach sichert sich mit 4:3-Siegtreffer 20 Sekunden vor Schluss den Titel in der Futsal-Bezirksliga und damit die Teilnahme an der Niederbayerischen Hallenmeisterschaft


Hast du Feedback?