Jerome Propheter: "Wir wollen stabiler in unseren Leistungen werden"
Dienstag 12.01.21 22:00 Uhr|Autor: RWO177
Foto: Heiko van der Velden

Jerome Propheter: "Wir wollen stabiler in unseren Leistungen werden"

Jerome Propheter, Kapitän von Rot-Weiß Oberhausen, mit einem Rückrunden-Ausblick.
Spieler, die Verantwortung übernehmen und in schwierigen Zeiten die Ruhe bewahren können: Auch im modernen Fußball sind Leader auf und neben dem Platz von essenzieller Wichtigkeit für ein Team. Bei Rot-Weiß Oberhausen ist Kapitän Jerome Propheter ein solcher Leader, der mit Ruhe und Besonnenheit vorangeht.


Erst kürzlich setzte der 1,92 Meter große Defensiv-Allrounder ein dickes Ausrufezeichen und verlängerte seinen auslaufenden Vertrag vorzeitig.

Jerome, Glückwunsch zu deinem neuen Vertrag. Schön, dass du dem Verein erhalten bleibst.

Danke. Ich freue mich auch hier bleiben zu können. Im Sommer bin ich bereits zwei Jahre bei RWO. Ich arbeite jeden Tag hart, fühle mich gut und denke, dass ich noch lange auf diesem Niveau spielen kann. Eine neue Herausforderung bei einem anderen Klub habe ich nicht gesucht. Ich will mit Führungsspielern wie Tanju Öztürk und Bastian Müller, die auch noch Vertrag haben, etwas aufbauen und möglichst erfolgreich abschneiden. Damit wollen wir bereits in der Rückrunde beginnen.

Du sprichst die Rückrunde an. Am Samstag, 16. Januar, macht ihr den Auftakt gegen den FC Wegberg-Beeck im Stadion Niederrhein. Was für Ziele steckt ihr euch für die zweite Saisonhälfte?

Wir wollen stabiler in unseren Leistungen werden. Das ist unser oberstes Ziel. Dafür muss unsere Defensivarbeit zwingend konsequenter werden und öfter die Null stehen. Natürlich ist das nicht immer möglich. Spiele wie beispielsweise das 0:4 gegen die U21 des 1. FC Köln haben wir verdient verloren. Doch wir hatten auch viele enge Partien, bei denen wir knapp als Verlierer vom Platz gingen oder uns unglücklich den Ausgleich fingen. Diese Spiele gilt es in der Rückrunde für uns zu entscheiden und kontinuierlich mehr Punkte aus diesen Begegnungen mitzunehmen. Dann geht es auch zwangsläufig nach oben in der Tabelle.

Führe uns mal ein wenig durch die Entwicklung vor der Winterpause. Die Leistungen und Ergebnisse wurden von Woche zu Woche besser. Was hat da vielleicht besser gepasst als noch zum Saisonbeginn?

Das stimmt. Wir haben gegen Teams, die weit vor uns in der Tabelle stehen, gut gepunktet und waren ihnen spielerisch mindestens ebenbürtig. Das hat gutgetan und der Mannschaft Selbstvertrauen und Kraft gegeben. Die Rückkehr vieler Stützen aus Verletzungspausen hatte natürlich auch ihren positiven Effekt. Wir konnten endlich mehrere Spiele hintereinander mit der gleichen Elf auflaufen. Als es drauf ankam, hat uns das sehr geholfen, bessere Spiele abzuliefern und Dämpfer wegzustecken. Zu Beginn der Saison konnten wir neben dem großen Verletzungspech leider auch mental noch nicht aus dem Vollen schöpfen, was unseren Start natürlich erschwert hat.

Terra bleibt nun doch bis mindestens 2022 Cheftrainer der Profis. Wie hast du diese Entscheidung aufgenommen und welche Entwicklung könnte die Mannschaft unter ihm nehmen?

In der Kabine kam die Entscheidung sehr gut an. Mike hat es geschafft, das Team wieder in die Spur zu bringen und positive Ergebnisse zurückzubringen. Jeder weiß bei Terra, woran er ist. Er spricht ehrlich und offen mit allen Spielern und vertraut mir als Kapitän viel Verantwortung an. Aufgrund dieser Aspekte und dem allgemeinen Trend, der unter Terra vor der Winterpause zu spüren war, stehen die Chancen gut, dass es mit ihm weiterhin bergauf geht. Wir wollen dies so schnell wie möglich unterstreichen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Michael Grünberger - vor
Regionalliga Bayern
"Amateur-Tor des Jahres": Das große Voting startet

Ab 10. Januar könnt ihr jeden Tag abstimmen, welches Tor ins Finale einziehen soll +++ Tolle Sachpreise für die besten drei Torschützen von Stanno

Einfach nur W-O-W: FuPa hatte die Community aufgerufen, Vorschläge für unsere Aktion "Amateur-Tor des ...

ahe - vor
Regionalliga West
Welcome back, MERGIM FEJZULLAHU

Regionalliga-West: Mergim Fejzullahu kehrt nach zweieinhalb Jahren an den Tivoli zurück.

Mergim Fejzullahu (26) spielte in der Saison 16/17 und 17/18 in der Regionalliga für Alemannia Aachen. In 60 spielen schoss er 24 Tore und bereitete elf weitere ...

Stefan Janssen - vor
Regionalliga West
Von links: Kino Delorge, Straelens sportlicher Leiter Ben van Dael und Timo Mehlich
SV Straelen nimmt Kino Delorge und Timo Mehlich unter Vertrag

Delorge war belgischer U-Nationalspieler, Mehlich kickte zuletzt in den USA.

Wie bereits angekündigt hat der SV Straelen seine Mannschaft für die Rückrunde in der Regionalliga West noch einmal verstärkt: Am Dienstag nahm der SVS Kino Delorge und Timo ...

Sascha Köppen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Lockdown bis zum 31. Januar verlängert

Bundespressekonferenz: Bund und Länder verlängern Lockdown natürlich auch für den Fußball.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Dienstagabend in einer Pressekonferenz die Verlängerung des Lockdowns bis zum 31. Januar verkündet. Alle Maßnahmen, di ...

Sascha Köppen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Voting: Was haltet ihr von Auf- und Abstiegsrunden?

Aktuell ist noch einigermaßen unklar, wann und wie die Saison im Amateurfußball fortgesetzt werden kann.

Zwei Wochen vor dem Fest hat FuPa beim FVN-Vorsitzenden Peter Frymuth nachgefragt, ob schon eine Entscheidung gefallen ist, wie es mit der zweit ...

FuPa - vor
Regionalliga West
Beckhoff wohl vor Abflug beim SC Wiedenbrück

Regionalligist verliert seinen besten Torjäger. Ab Januar soll der 20-Jährige für die Liga-Konkurrenz auf Torejagd gehen.

Diese Nachricht schockt wohl alle Anhänger des SC Wiedenbrück: Nach Medienberichten wird Phil Beckhoff zum 1. Januar 2021 zu B ...

RP / Heinz Spütz - vor
Regionalliga West
Ben van Dael wird der neue Sportliche Leiter des SV Straelen

Der Niederländer soll hauptamtlich beim Regionalligisten tätig sein. Stephan Houben wird Teammanager. Die Mannschaft soll verstärkt werden.

Beim Regionalligisten SV Straelen gibt es vor Beginn des neuen Jahres personelle Veränderungen im Team hinte ...

RP / Heinz Spütz - vor
Regionalliga West
Straelen beendet Hinrunde mit Remis - Sinan Kurt ist wieder weg

Vertrag aufgelöst - der ehemalige Bundesligaspieler wechselt zum FC Nitra in die erste slowakische Liga, wie am Rande des 0:0 gegen Alemannia Aachen offiziell wurde.

Der Neuling in der Regionalliga erreicht im Stadion an der Römerstraße ein 0:0 gegen ...

FuPa - vor
Regionalliga West
Offensiv-Duo Studtrucker und Marzullo in Wuppertal aussortiert

Die ehemaligen Spieler des SC Wiedenbrück und SC Verl haben unter Trainer Björn Mehnert keine Zukunft mehr beim Regionalligisten.

Björn Mehnert, einst Trainer beim SC Wiedenbrück und mittlerweile Verantwortlicher beim Wuppertaler SV, plant scheinba ...

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

Tabelle
1. RW Essen 2034 50
2. Dortmund II 1934 44
3. Fortuna Köln 2016 37
4. F. Düsseld. II 2021 35
5. Pr. Münster (Ab) 209 34
6. Borussia MG II 1911 32
7. 1. FC Köln II 199 31
8. Schalke 04 II 206 30
9. Rödinghausen 204 29
10. Alem. Aachen 183 27
11. Wiedenbrück (Auf) 200 25
12. SV Straelen (Auf) 20-9 25
13. RW Oberh. 20-2 24
14. Wegb.-Beeck (Auf) 19-6 21
15. SV Lippstadt 20-13 19
16. Berg. Gl. 09 20-17 18
17. VfB Homberg 20-20 18
18. Wuppert. SV 19-17 16
19. SF Lotte 20-24 14
20. RW Ahlen (Auf) 20-17 13
21. Bonner SC 19-22 12
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich