FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 19.03.17 18:30 Uhr|Autor: F. Würthele / M. Giesecke / T. Mühlbauer1.602
In einer umkämpften Partie setzte sich Roding dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit mit 2:0 gegen Beilngries durch. F: Tschannerl

Roding siegt nach Leistungssteigerung

So.: Burgweinting muss trotz Kampf und Moral eine 1:2-Niederlage gegen Bach hinnehmen +++ Bastian Brandl netzt gegen Lam zweimal ein +++ Nullnummer in Arnschwang

Zum Abschluss des 21. Spieltags in der Bezirksliga Süd kam Jura in Arnschwang über ein torloses Remis nicht hinaus. Burgweinting ging gegen Bach in Führung, brachte das Ergebnis aber nicht über die Zeit und unterlag schließlich mit 1:2. Bastian Brandl erwischte einen guten Tag und schoss Hainsacker gegen Lam zweimal in Führung, doch Lam gab sich nicht auf und erkämpfte sich ein 2:2-Remis. Roding steigerte sich im zweiten Durchgang und bezwang Beilngries mit 2:0.



SV Burgweinting - VfB Bach 1:2 (1:1)
Eine Woche nach dem Burgweintinger Überraschungstriumph in Vilzing hatte sich die Elf von Toni Wittmann einiges vorgenommen, um auch gegen Bach zu punkten und weiter Boden auf die Nichtabstiegsplätze gutzumachen. Die Heimelf hatte einen guten Start und ließ im ersten Durchgang keine nennenswerten Chancen des Gegners zu. Nach gut einer Viertelstunde klingelte es dann auch zum ersten Mal im Gästetor, als der erst 18-jährige Berrak Yildirim mit seinem Premierentreffer zur Führung einnetzte (14.). Bach war keineswegs der Favorit in dieser Begegnung, zumal Burgweinting schon das Hinspiel mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Der Ausgleichstreffer kurz vor der Pause durch Dino Mrkic (41.) resultierte aus einem Fauxpas in der Burgweintinger Hintermannschaft und war zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhaft. Erst nach Wiederanpfiff fand Bach besser ins Spiel und ging durch einen Foulelfmeter, den Florian Bley sicher verwandelte, in Führung. Ab der 80. Spielminute musste Burgweinting aufmachen und so ergaben sich noch mehrere Kontermöglichkeiten für die Gäste. Der SVB hätte nach einem Foul an Maik Holzreiter ebenfalls einen Strafstoß erhalten müssen, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus (84.). „Ich denke, wir haben insgesamt ein gutes Spiel gezeigt und hätten ein Remis verdient gehabt. Das Schiedsrichtergespann hat eine hervorragende Leistung abgeliefert, auch wenn uns ein Strafstoß nicht zugesprochen wurde. Mit derkämpferischen Einstellung und Moral meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Nächste Woche müssen wir beim 6-Punkte-Spiel in Dietfurt wieder Zählbares einfahren“, fasste der Burgweintinger Coach das Spiel zusammen.

SV Burgweinting: Zaric – Zilk (73. Guerster), A. Judenmann, T. Judenmann, Assaad – Yildirim (71. Fangauer), Holzreiter, Campos, Kafka – Fest, Pilipovic (68. Krauß);
VfB Bach: Doblinger – T. Eckert, Stadler, M. Gerl, Vogl – F. Eckert, Bley, S. Gerl, Prester (89. Pilz) – Mrkic (69. Heitzer), Kindler;
Schiedsrichter: Jonas Kohn; Zuschauer: 100; Tore: 1:0 Berrak Yildirim (14.), 1:1 Dino Mrkic (41.), 1:2 Florian Bley (67. Elfm.).


.

SpVgg Hainsacker - SpVgg Lam 2:2 (1:0)
Hainsacker wollte gegen den favorisierten Bayernliga-Absteiger aus Lam ein gutes Spiel abliefern und das gelang der Mannschaft von Hermann Bruckbauer auch, wenngleich es am Ende nur zu einem Remis reichte. Bastian Brandl hatte die erste gute Möglichkeit des Spiels, wurde aber von Breu beim Abschluss gestört (27.). Keine zehn Minuten später machte Brandl es aber besser und traf nach einer Hereingabe von Bergbauer zur Führung für die Hausherren. Lam war vor allem durch Bernhard Seiderer gefährlich, der Torhüter Lingauer mit seinen Freistößen ins Schwitzen brachte (39./44.). Zehn Minuten nach der Pause war Seiderer Vorlagengeber für Michael Hastreiter, der nach einer Ecke den Ball zum Ausgleich in die Maschen köpfte (54.). Beide Teams hatten die Möglichkeit, in Führung zu gehen, doch es dauerte bis zur 80. Spielminute, ehe erneut der starke Bastian Brandl für Hainsacker traf. Drei Punkte hätte die Heimelf im Abstiegskampf gut gebrauchen können, doch Lam gab sich nicht auf und wurde mit dem Ausgleich durch Simon Loderbauer vom Elfmeterpunkt aus belohnt (87.).

SpVgg Hainsacker: Lingauer – Listl (29. Sterl), Politzka, Tries, Kretzschmar – Pegoretti, Bergbauer (90. Eller), Brandl, Mühlbauer – Gueye, Gleißl (90. Grassler);
SpVgg Lam: Bergmann – Gmach, Pittoni (90. Altmann), Vogl, Seiderer – Mühlbauer (67. Wölfl), Loderbauer, Gmeinwieser, Hastreiter (58. Wellisch) – Breu, Burgfeld;
Schiedsrichter: Dominik Diaz; Zuschauer: 100; Tore: 1:0 Bastian Brandl (34.), 1:1 Michael Hastreiter (54.), 2:1 Bastian Brandl (80.), 2:2 Thomas Altmann (87./Elfm.).


.

TB 03 Roding - 1. FC Beilngries 2:0 (0:0)
Es war am Ende ein verdienter TB Erfolg, der aber erst nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt zustande kam. In den ersten 45 Minuten zeigten beide Seiten keinen guten Fußball, viele Fehlpässe prägten das Spiel, zudem versuchte der TB meist mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Beide Torhüter mussten so nicht eingreifen. Die beste Chance im ersten Abschnitt hatte aber Roding durch Feldmann, der in der 17. Minute am Pfosten scheiterte. Das sollte es dann aber auch gewesen sein im ersten Abschnitt. Im zweiten Durchgang wirkten die Rodinger von Beginn an viel frischer und agiler. Fortan ging es meist so nur in eine Richtung. Vier Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt als Feldmann die Zuschauer am Esper das erste Mal jubeln ließ. Hingerl setzte sich über die Außenbahn perfekt durch, die Flanke fand im Strafraum Feldmann, der das Leder direkt nahm und zum 1:0 versenkte. Roding blieb am Drücker und hätte in der 53. Minute durch Ederer auf 2:0 erhöhen können, doch der Beilngrieser Schlussmann konnte gerade noch zur Ecke klären. Der FC versuchte in der Folge noch einmal alles, um zum Ausgleich zu kommen, Roding stand aber in der Defensive sicher und ließ so fast nichts zu. Endgültig alles klar machte schließlich in der 90. Minute Schwarzfischer, als er eine Flanke von Feldmann am Elfmeterpunkt direkt nahm und zum 2:0 über die Linie beförderte. Unter dem Strich ein verdienter TB-Erfolg, aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt.

TB Roding: Holzer –Heimerl, B. Schreiner, M. Kufner, Hingerl – Panzer (52. Schwarzfischer), Smietanski, S. Schreiner, C. Kufner – Feldmann (90. Pusl), Ederer (80. Lorenz);
1. FC Beilngries: Eberle – Schmidt, Heimisch, Wolfsteiner, C. Karg (39. Winter) – S. Karg, Höfler, Herrler, Halser – Shala (72. J. Karch), Jaksch;
Schiedsrichter: Julian Roidl; Zuschauer: 100; Tore: 1:0 Alexander Feldmann (49.), 2:0 Johannes Schwarzfischer (89.).


.

DJK Arnschwang - FC Jura 05 0:0
Mit einem Teilerfolg ist der FC Jura in das Frühjahr gestartet. Bei der DJK Arnschwang kam der Tabellenachte trotz dreiviertelstündiger Überzahl nicht über ein torloses 0:0 hinaus, kann mit diesem Punkt aber gut leben. Auf sehr gefährlichem, tiefen Boden wollte ein vernünftiger Spielfluss nie aufkommen. Höhepunkt dieser hitzigen Begegnung war die glatt-rote Karte gegen Arnschwangs Dominik Santler kurz vor dem Pausentee nach einer Tätlichkeit. Jura ließ über die gesamte Spielzeit keine einzige Torchance des Gastgebers zu, blieb aber auch selbst relativ harmlos vor des Gegners Tor. „Es war das Spiel, das wir erwartet haben. In den drei, vier Torsituationen, die wir hatten, waren wir zu ungenau, zu ungeduldig. Trotzdem können wir mit dem Punkt leben, weil wir den Gegner auf Distanz halten“, so Jura-Trainer Stephan Buckow in seiner Analyse.

DJK Arnschwang: Eiban – Peroutka, Spörl, Lommer, Augustin – Baumann, Santler, Lohberger, Parnian – Schönberger (87. Petr), Gregori (70. Freimuth);
FC Jura: Walter – Ostermeier, C. Peter (34. Köhler), Wein (78. Keck), M. Peter – Zierer, Ferstl, Stahlich, Gemmer – Potloka (85. Koszo), Poschenrieder;
Schiedsrichter: Matthias Zahn; Zuschauer: 100; Tore: Fehlanzeige; Rot für Dominik Santler (45./Arnschwang/Tätlichkeit) .





Rückblick - der Samstag:

FC Tegernheim - TV Riedenburg 4:3 (2:1)
Bei bestem Fritz-Walter-Wetter hatte Tabellenführer FC Tegernheim so seine Mühe, dem Gegner aus Riedenburg sein gewohntes Spiel aufzudrücken. Michael Fischer (4.) traf zwar zur frühen Führung, danach verpasste es der Gastgeber aber, nachzulegen. Beste Chancen wurden liegengelassen. Alexander Maier (37.) nutzte eine der ersten Riedenburger Chancen zum Ausgleich, ehe Tegernheim, wiederum durch Fischer (37.), vom Elfmeterpunkt die prompte Antwort parat hatte. Während der FC auch nach der Pause seine Chancen nicht ausnutzte, war der Gast erneut durch Maier (50.) ein zweites Mal eiskalt in der Chancenauswertung. Yannick Grader (61.) und Sven Hofmann (82.) brachten den Platzherren dann aber doch auf die Siegerstraße. Mehr als der 4:3-Anschluss durch Martin Bader (89.) wollt dem TV nicht mehr gelingen. „Wir waren leider in unseren Aktionen, offensiv wie defensiv, nicht konsequent genug“, war Tegernheims Coach Peter Dobler trotz des Sieges nicht zufrieden.
Schiedsrichter: Ralf Waworka (Kleinwinklar) - Zuschauer: 120
Tore: 1:0 Michael Fischer (4.), 1:1 Alexander Maier (37.), 2:1 Michael Fischer (39. Foulelfmeter), 2:2 Alexander Maier (50.), 3:2 Yannick Grader (61.), 4:2 Sven Hofmann (82.), 4:3 Martin Bader (89.) 

.

TSV Wacker 50 Neutraubling - DJK Vilzing II 1:1 (0:0)
Beide Seiten taten sich schwer bei schwierigen äußeren Bedingungen in die Partie zu finden, so bekamen die wenigen Zuschauer am Areal in Neutraubling kein gutes Fußballspiel zu sehen. Den Gästen aus Vilzing war aber das Bestreben anzusehen, dass man Wiedergutmachung betreiben wollte, nach dem verpatzten Auftakt gegen Burgweinting. Nachdem torlos die Seiten gewechselt wurden, fand die DJK zu Beginn des zweiten Abschnittes besser in die Partie und so war es in der 67. Minute Hintereder, der die Bayernligareserve in Front brachte. In der Schlussphase riskierte der Aufsteiger aus Neutraubling deutlich mehr und drückte die DJK tief in die eigene Hälfte. Mit einer der letzten Aktionen der Partie, war es schließlich Luiz Mendes junior, der dem TSV noch einen Punkt sicherte. Am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden, mit dem beide Seiten wohl sehr gut leben können.
Schiedsrichter: Matthias Ferstl (Parsberg) - Zuschauer: 20
Tore: 0:1 Johannes Hintereder (67.), 1:1 Galdino Luiz Mendes Junior (93.)

.

SC Regensburg - TSV Dietfurt Altmühl 3:1 (1:0)
Die Hausherren bestätigten ihre guten Testspielergebnisse aus der Vorbereitung auch im ersten Punktspiel des Jahres. Von Beginn an zeigte sich der Ex-Landesligist, dass man gewillt ist, die drei Punkte einzufahren. So dauerte es nur bis zur 12. Minute, ehe Wolfgang schon das 1:0 erzielen konnte. In der Folge kontrollierte der SC die Partie, verpasste es aber nachzulegen, sodass es mit dem knappen Vorsprung in die Pause ging. Im zweiten Abschnitt machte der Sportclub in der Anfangsviertelstunde aber schließlich alles klar. Zunächst war es Burks, der in der 49. Minute auf 2:0 stellen konnte, ehe nach einer Stunde Schmidl mit dem 3:0 endgültig den Deckel auf die Partie setzte. Auch in Unterzahl, nach der roten Karte für Llugaxhija (SC,67.) geriet der Erfolg nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Drei Minuten vor dem Ende konnte Schneeberger, mit dem 3:1 nur noch Ergebniskosmetik betreiben.
Schiedsrichter: Andreas Frieser (Kohlberg) - Zuschauer: 110
Tore: 1:0 Manuel Wolfgang (12.), 2:0 Alexander Burks (49.), 3:0 Stefan Schmidl (61.), 3:1 Daniel Schneeberger (87.)
Platzverweise: Rot gegen Sahit Llugaxhija (67./ Regensburg)

 




SC Regensburg - TSV Dietfurt Altmühl (Sa 15:00)
Am Samstag erwacht auch der Sportclub aus dem Winterschlaf und empfängt zum Auftakt die Mannschaft aus dem Altmühltal, die bereits vergangenes Wochenende mit einem 3:2-Erfolg gegen Hainsacker die ersten Zähler im neuen Jahr einsacken konnte. Auch im Hinspiel behielt der TSV Dietfurt knapp mit 2:1 die Oberhand. Der SC liegt in der Tabelle allerdings nur drei Punkte hinter dem Kontrahenten und könnte mit einem Sieg vor heimischer Kulisse punktemäßig zu den Dietfurtern aufschließen. Die Fans und Zuschauer können sich auf jeden Fall auf ein umkämpftes und spannendes Sechs-Punkte-Spiel freuen.
Schiedsrichter: Andreas Frieser (Kohlberg) - Hinspiel: 1:2

.

FC Tegernheim - TV Riedenburg (Sa 15:00)
Gegensätzlicher könnten die Vorzeichen nicht sein, wenn der unumstrittene Tabellenführer (13 Punkte Vorsprung gegenüber der Konkurrenz) auf die abstiegsbedrohten Riedenburger trifft. Der TV konnte in dieser Saison erst vier Spiele gewinnen und rangiert mit 16 Punkten aus 19 Spielen derzeit auf dem vorletzten Platz. Das Hinspiel entschied Tegernheim klar mit 5:2 für sich und auch im Rückspiel gilt der Ligaprimus als klarer Favorit. Mit einem weiteren Sieg käme der Gastgeber, der 15 Spiele gewinnen konnte und seit zehn Spielen unbesiegt ist, seinem Ziel Meisterschaft einen weiteren Schritt näher. 
Schiedsrichter: Ralf Waworka (Kleinwinklar) - Hinspiel: 5:2

.

TSV Wacker 50 Neutraubling - DJK Vilzing II (Sa 15:00)
Die Neutraublinger spielen eine gute Saison und sind mit einem knappen, aber wichtigen 2:1-Erfolg gegen Beilngries gut aus der Winterpause gekommen. Mit Vilzing wartet jedoch ein Gegner, der in der Tabelle sechs Punkte mehr auf dem Konto hat und schon das Hinspiel mit 3:2 gewinnen konnte. Allerdings musste Vilzing zum Auftakt eine bittere und äußerst unerwartete Pleite gegen Burgweinting hinnehmen und dürfte deshalb leicht angeknockt in dieses Spiel gehen. Diesen Umstand müssen sich die Neutraublinger zunutze machen, wenn sie gegen den Tabellendritten bestehen wollen. Die Zuschauer werden Wacker auf jeden Fall wacker unterstützen.
Schiedsrichter: Matthias Ferstl (Parsberg) - Hinspiel: 2:3

.

SV Burgweinting - VfB Bach (So 14:00)
Einen Auftakt nach Maß erwischte der SV Burgweinting im neuen Spieljahr. Trotz personeller Sorgen gelang beim Aufstiegskandidaten aus Vilzing ein völlig überraschender 1:3-Auswärtserfolg. Dadurch gelang der Wittmann-Elf der Sprung vom letzten auf den viertzehnten Tabellenplatzen. Mit einer ordentlichen Schippe Selbstvertrauen wird der SV nun das Nachbarschaftsduell gegen Bach antreten. Und dass der VfB dem Gastgeber liegt, zeigte das 0:3 aus dem Hinspiel. Zudem blieb Burgweinting in den letzten vier direkten Duellen ungeschlagen. Die Gäste, mit noch drei Nachholspielen in der Hinterhand, sind noch nicht raus im Kampf um Platz zwei. Um nochmal oben ranzukommen, muss aber eine starke Frühjahresrunde folgen - und am besten ein Auftaktsieg in Burgweinting.
Schiedsrichter: Jonas Kohn (Amberg) - Hinspiel: 3:0

.

SpVgg Hainsacker - SpVgg Lam (So 15:00)
Nach der 3:2-Pleite vergangene Woche im Sechs-Punkte-Spiel beim TSV Dietfurt wird die Luft für Hainsacker im Abstiegskampf wieder merklich dünner. In der Tabelle sind die Teams weiter eng beisammen, was aber auch heißt, dass sich die Spielvereinigung bei einem schlechten Start in 2017 plötzlich ganz unten wiederfinden könnte. Mit Lam reist nun ein ganz unangenehmer Gegner zum Waldstadion. Der Gast startete mit einem achtbaren 1:1 in Tegernheim ins Frühjahr und wird alles daran setzen, den zweiten Platz nun nicht mehr herzugeben. Gegen den Landesliga-Absteiger ist der Platzherr nur Außenseiter.
Schiedsrichter: Dominik Diaz (Ittling) - Hinspiel: 0:2

.

FC Thalmassing - TV Oberndorf (So 15:00)
Wer in diesem Lokalderby der Favorit ist, ist schwer zu sagen. Das Hinspiel entschied Thalmassing klar mit 3:0 für sich, so leicht werden es die Oberndorfer ihrem Gegner diesmal aber nicht machen. Die "Roosters" mischen bei diesem unglaublich engen Tabellenmittelfeld weiter mit im Kampf um Platz zwei, auch wenn der Aufstieg nie das Ziel war. Der Gast hat fünf Punkte weniger auf dem Konto, nach oben wird wohl nicht mehr so viel gehen. Beide Seiten wollen schnellstmöglich die benötigten Punkte für die Klassenerhalt einsammeln - am besten beginnend mit einem Derbydreier im ersten Spiel des neuen Jahr.
Schiedsrichter: Moritz Fischer (Ebermannsdorf) - Hinspiel: 3:0

.

TB 03 Roding - 1. FC Beilngries (So 15:00)
Wenn sich eine Mannschaft den Heimvorteil "zunutze" macht, dann ist das der FC Beilngries. Gegensätzlicher könnten die Auftritte zuhause und in der Ferne diese Saison kaum sein: im eigenen Stadion ging erst ein Spiel verloren, auswärts verloren die Altmühlstädter schon sechs Stück, gewannen nur eins. Keine guten Vorzeichen also für das Gastspiel in Roding. Der Turnerbund spielt als Aufsteiger eine starke Saison und will mit einem Dreier zum Auftakt weiter seine Aufstiegsambitionen unterstreichen. Die Heimelf ist, trotz der knappen Hinspielniederlage Favorit, muss sich aber auf einen kampfstarken Gegner einstellen.
Schiedsrichter: Julian Roidl (Ensdorf) - Hinspiel: 1:2

.

DJK Arnschwang - FC Jura 05 (So 15:00)
Bisher läuft es richtig gut für den FC Jura, der als Aufsteiger in der Hinrunde mit seiner mannschaftlichen Geschlossenheit und einer starken Offensive zu überzeugen wusste. Geht es so weiter, ist der Klassenerhalt bald in trockene Tücker gewickelt. Die weite Reise zum Tabellenletzten aus Arnschwang will die Mannschaft von Stephan Buckow, der am Mittwoch für ein weiteres Jahr zusagte, natürlich nicht umsonst antreten, sondern punkten. Die DJK hat aber noch eine Rechnung mit Jura offen: im Hinspiel gab es nämlich eine deftige 2:7-Klatsche. Diesmal möchte sich Arnschwang stärker präsentieren und zumindest einen Punkt holen.
Schiedsrichter: Matthias Zahn (Großalbershof) - Hinspiel: 2:7

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.08.2017 - 1.182

Undorf erkämpft ein 0:0 - Breitenbrunn weiter furios

So.: ASV hatte beim Spitzenreiter sogar Siegchancen +++ 5:1! PiPo belohnt sich endlich +++ Riedenburg gibt 3:1 noch aus der Hand +++ 3:0 über Hemau: Breitenbunn wahrt seine weiße Weste

31.07.2017 - 799

Tag der Offenen Tür in Arnschwang

Torfestival mit Beteiligung des VfB Bach +++ Sarching verliert das Derby gegen Neutraubling

16.08.2017 - 693

Die ELF DER WOCHE aus Regensburg

Es geht wieder los: wir sagen, wer aus dem Kreis Regensburg dabei ist!

20.08.2017 - 668

Sulzbach und Obertraubling gemeinsam an der Spitze

Wiesent verliert beim FC Kosova +++ Burgweinting in Illkofen mit erstem Saisondreier

17.08.2017 - 643

PiPo will sich endlich belohnen - Undorf zum Primus

4. Spieltag: Die noch ungeschlagenen Breitenbrunner und Hemauer treffen aufeinander +++ Pirkensee erwartet das Schlusslicht +++ Riedenburg vor schwerer Heimaufgabe

20.08.2017 - 609

Wörth holte im dritten Spiel den dritten Sieg

Peising und Großberg führen die Tabelle weiterhin an +++ Moosham mit spätem Gegentor in Alteglofsheim +++ Barbing feiert zweiten Sieg

Tabelle
1. Tegernheim (Ab) 3046 74
2. SpVgg Lam (Ab) 3032 62
3. TB Roding (Auf) 3018 52
4.
TV Oberndorf 302 48
5.
FC Jura (Auf) 3013 46
6.
Neutraubling (Auf) 309 45
7. VfB Bach 302 43
8. DJK Vilzing II 30-2 40
9. Thalmassing 301 38
10. Hainsacker 30-6 38
11.
SC Regensb. 30-19 35
12.
Beilngries 30-9 35
13.
TSV Dietfurt 30-6 34
14. Arnschwang 30-14 32
15. Burgweinting 30-30 24
16. Riedenburg (Auf) 30-37 23
Die DJK Vilzing II zieht ihr Team aus der Bezirksliga zurück und steht als Direktabsteiger fest.
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
Bezirksliga Oberpfalz Süd
Die ELF DER WOCHE aus Regensburg
Tag der Offenen Tür in Arnschwang
Die ELF DER WOCHE aus Regensburg
TV Oberndorf TV OberndorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Wacker 50 Neutraubling TSV Wacker 50 NeutraublingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Burgweinting SV BurgweintingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TB 03 Roding TB 03 RodingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Jura 05 FC Jura 05Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Dietfurt Altmühl TSV Dietfurt AltmühlAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TV Riedenburg TV RiedenburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Thalmassing FC ThalmassingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
DJK Arnschwang DJK ArnschwangAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Regensburg SC RegensburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Hainsacker SpVgg HainsackerAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Beilngries 1. FC BeilngriesAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfB Bach VfB BachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Tegernheim FC TegernheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
DJK Vilzing DJK VilzingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Lam SpVgg LamAlle Vereins-Nachrichten anzeigen