FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 20.02.17 09:30 Uhr|Autor: Emslandsport291
F: Doris Leißing

Reisinger stolz trotz 0:2 im Derby

SV Meppen ohne acht Spielerinnen beim BVCrnrn
Die Zweitliga-Fußballerinnen des SV Meppen haben das Derby beim BV Cloppenburg vor 299 Zuschauern mit 0:2 (0:1) verloren. Ohne acht Spielerinnen schlugen sie sich wacker. „Ich bin stolz auf die Mannschaft“, erklärte die Sportliche Leiterin Maria Reisinger.

„Die Talente haben ihre Chance genutzt. So sieht unsere Zukunft aus“, betonte Reisinger. Auch wenn der SVM bei den Gegentoren Lehrgeld zahlen musste. „Ich habe keinen großen Unterschied gesehen“, hatte ihr besonders der Auftritt im ersten Durchgang gefallen. „Das war der Maßstab, was sich entwickeln soll“, meinte Trainer Roger Müller.

Ausgerechnet im Derby standen gleich acht Spielerinnen nicht zur Verfügung. Lisa-Marie Weiss, Nina Rolfes, Sarah Gerken, Franziska Gieseke, Vildan Kardesler, Elisa Senß, Kathrin Klimas und Julia Bohlen. Die Grippewelle hatte großen Anteil.

Die Meppener brauchten ein paar Minuten, bis sie ins Spiel gefunden hatten. Im Aufbau lief es zunächst nicht so reibungslos. Das lag am robusten Zweikampfverhalten der Gastgeberinnen, die die ballführende Spielerin sofort unter Druck setzten. Der BVC hatte mehr Ballbesitz, mehr Anteile, aber kaum Chancen. Doch Agnieszka Winczo traf noch vor der Pause. „Gerade, als wir am Drücker waren“, urteilte Reisinger.

Die Emsländerinnen fanden über den Einsatz ins Spiel. Im entscheidenden Moment klärten sie in der eigenen Hälfte, allen voran Sarah Meiners. Doch die Pässe in die Spitze kamen nicht genau genug. Der SVM näherte sich dem Tor an, war aber noch nicht brandgefährlich.

Nach dem 2:0 durch Katarina Kolar (76.) schien die Partie entschieden. Doch wenn Pia Liening-Ewert nicht die Latte, sondern ins Netz getroffen hätte, wäre es noch spannend geworden.



GALERIE BV Cloppenburg - SV Meppen

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
15.06.2017 - 2.594

Die Staffeln der 2. Frauen-Bundesliga sind fix

Wer spielt im Norden? Wer im Süden? Wir haben die Übersicht. Ab 2018/19 soll es nur noch eine Staffel in der zweithöchsten Frauen-Liga Deutschlands geben.

15.06.2017 - 1.116

Schulte verpflichtet vier Neue

06.07.2017 - 955

Wunsch- und Perpektivspielerin zum SV Meppen

Dalaf und Fullenkamp kommen - Gieseke nach Bremen

25.07.2017 - 543

Spielerin aus Tokio zum SV Meppen

Trainingslager in Sögel „optimal“

18.06.2017 - 484

Geldona Morina verlässt den FSV Gütersloh

Die 22-jährige Mittelfeldspielerin wechselt zum Bundesligisten MSV Duisburg

24.07.2017 - 451

Mehr Geld im Kreispokal

Emco-Group aus Lingen erhöht Sponsoring