Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich
Donnerstag 17.09.20 12:24 Uhr|Autor: M.Willmerdinger / Presse BFV11.689
Letzte Ausweg Spielabsage: Sehen sich Vereine nicht in der Lage, in der Kürze der Zeit die Hygiene-Auflagen umzusetzen, kann ein Spiel am 19. oder 20. September kostenfrei verlegt werden. Foto: Dennis Bellof

Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich

BFV reagiert auf die immer noch fehlenden verbindlichen Vorgaben aus der Staatskanzlei
In zwei Tagen soll es also wieder soweit sein: Der Wettkampfbetrieb in Bayern darf vor Zuschauern wieder aufgenommen werden. So sehr die Fußballfreunde von Aschaffenburg bis Berchtesgaden diesen Tag herbeigesehnt haben, jetzt kommt das große Aber: Denn die Vereine warten immer noch auf ein maßgebendes Hygienekonzept, das nur die Bayerische Staatsregierung vorlegen kann. Nicht zum ersten Mal lassen die Staatsdiener im Maximilianeum aber ihre Amateurfußballer im Dunkeln tappen. Mit der Beantwortung drängender Fragen scheint es die Regierung nicht eilig zu haben. Denn erst am morgigen Freitag soll es bezüglich der Thematik klare Aussagen geben.


Nur zu gut nachvollziehbar, dass die Ungeduld bei den Vereinsverantwortlichen immer weiter wächst. Was ist denn nun? Oder: Wie soll in der Kürze der Zeit ein Hygienekonzept umgesetzt werden? BFV-Präsident Dr. Rainer Koch hat die Hilferufe aus dem Freistaat vernommen und hat sich nun mit einem Brief an die Vereine gewandt. Wir haben für euch die wichtigsten Auszüge zusammengetragen: 

Liebe Vereinsvertreter*innen,  

bekanntlich hat es uns die Bayerische Staatsregierung erlaubt, zum 19. September 2020 den Spielbetrieb mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern wieder aufzunehmen. Bis zum Moment fehlt uns von staatlicher Seite allerdings mit der Neufassung der Infektionsschutzmaßnahmenschutzverordnung weiterhin die rechtliche Grundlage zum Erstellen eines verbindlichen Muster-Hygienekonzeptes für Euch, unsere Vereine.

Um keine wertvolle Zeit zu verlieren, haben wir bereits zwei Online-Seminare für den Re-Start angeboten, die fast 3000 Vereinsvertreter*innen genutzt haben, um sich aus erster Hand zu informieren. Für diese hervorragende Resonanz bedanken wir uns ausdrücklich und bieten allen Interessierten die Möglichkeit, sich das Online-Seminar im Video auf unserer Website anzusehen. Dort steht auch die Präsentation sowie ein aktualisiertes Hinweisplakat für Euer Vereinsgelände zum Download bereit. Bitte besucht gerade in den kommenden Tagen regelmäßig unsere Website (www.bfv.de/corona oder www.zusammenhalt.bayern), um stets über die aktuellen Informationen im Bilde zu sein.

Die Inhalte der Seminare fußten auf dem Gesprächstermin vom vergangenen Donnerstag mit Staatsminister Joachim Herrmann sowie auf den aktuell bereits gültigen Vorgaben, die zur Umsetzung von kulturellen Freiluft-Veranstaltungen mit einer begrenzten Anzahl an Zuschauern gelten sowie den Anforderungen, wie sie unsere Vereine bereits für den Trainings- und Trainingsspielbetrieb umsetzen. Das entsprechend angepasste, aber vermutlich noch nicht finale Muster-Hygienekonzept ist bereits in der vorläufigen Fassung abrufbar und dient Euch zur Vorbereitung auf den Re-Start.

  • Aufgrund dessen, dass die staatlichen Vorgaben noch nicht veröffentlicht worden sind und die Vorbereitungszeit für Euch sehr kurz sein wird und manche dabei eine Umsetzung nachvollziehbarer Weise für nicht machbar halten, hat der Vorstand beschlossen, dass es am Wochenende 19./20. September 2020 den Vereinen ausdrücklich gestattet ist, Spiele kostenfrei zu verlegen. Bitte geht hier möglichst frühzeitig auf Eure Spielleiter zu, solltet Ihr von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen.
  • Aufgrund der nur in begrenztem Umfang zugelassenen Zahl an Zuschauern wird es auch für BFV-Funktionäre und -Schiedsrichter zu Einschränkungen hinsichtlich des bis dato unbegrenzt freien Zugangs zu Spielen kommen. Verpflichtend müsst Ihr als ausrichtender Verein gemäß dem Vorstands-Beschluss nur noch zehn Gratis-Tickets für Funktionäre und Schiedsrichter vorhalten. Auf freiwilliger Basis könnt Ihr auch mehr Freikarten für diese Personengruppe ausgeben, dazu seid Ihr aber ausdrücklich nicht verpflichtet. Wichtig: Beachtet dabei stets die maximal zugelassene Zahl an Zuschauern, die nicht überschritten werden darf.
  • Unmittelbar und mittelbar am Spiel beteiligte Funktionsträger (z. Bsp. Schiedsrichter-Beobachter) müssen nicht als Zuschauer gezählt werden. [...]
  • Die Ligapokalspiele sind Meisterschaftsspiele und sind dabei bitte auch bei den Vorschriften „Einsatz in verschiedenen Mannschaften zu berücksichtigen“.
  • In allen Altersklassen und Spielklassen sind 5 Auswechselungen möglich, diese Auswechselungen können in 3 Spielunterbrechungen vorgenommen werden, die Halbzeitpause zählt hierbei zu einer der 3 Spielunterbrechungen. [...]


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Tabelle
1. Aschaffenb. 2423 47
2. Nürnberg II 2426 46
3. SpV Bayreuth 2424 46
4. Schweinfurt 2319 44
5. Aubstadt (Auf) 245 39
6. Eichstätt 2515 37
7. Gr. Fürth II 25-1 36
8. Buchbach 244 35
9. FC Augsburg II 2410 34
10. Schalding 23-10 32
11. SV Wacker 240 30
12. Illertissen 24-15 28
13. TSV Rain (Auf) 24-16 27
14. Heimstetten 25-10 26
15. 1860 Rosenh. 25-31 21
16. FC Memmingen 22-12 20
17. VfR Garching 20-31 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich