FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 11.08.17 19:54 Uhr|Autor: S. Ziegert / dme / so3.474
Ausgleich per Gewaltschuss in der 90. Minute + 2: hier bejubelt aber Dominik Hofmann seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0. F: Leifer

FCB-Amateure bestrafen VfB - FCU rettet Last-Minute-Zähler

Freitag - 6. Spieltag: Buchbach per 2:1-Auswärtscoup auf die Zwei (!): Schanzer-U23 rennt lange vergeblich an
Die Bayern-Amateure machen weiter Boden gut in der Regionalliga-Tabelle, setzen sich aber hochglücklich zu Gast bei Aufsteiger VfB Eichstätt per Last-Minute-Siegtreffer durch. Ebenso weiter ganz vorne mischt der TSV Buchbach mit, nach einem eher glücklichen 2:1-Auswärtserfolg beim FC Ingolstadt II. Immerhin noch einen Heimzähler nach langer Führung retten konnte der FC Unterföhring im Duell mit der SpVgg Bayreuth.


VfB Eichstätt – FC Bayern München II 2:3 (2:2)
War das bitter für Aufsteiger Eichstätt. Mehrfach hatte der Liga-Neuling den Siegtreffer in der turbulenten Schlussphase auf dem Fuß. Aber am Ende jubelten die Gäste - und das absolut glücklich. Wie die Feuerwehr legten die Bayern-Amateure zu Gast in Eichstätt los. Niklas Dorsch traf nach nur vier Minuten in Folge einer Eckballhereingabe den Pfosten. Und FCB-Goalgetter-Neuzugang Kwasi Wriedt lochte eine Flanke von Derrick Köhn eiskalt ein (7.). Die Partie schien schnell in Richtung der Gäste zu wandern, doch da hatten die Münchner ihre Rechnung ohne den VfB gemacht. Nach herrlichem Pressing steckte Fabian Schäll für Lucas Schraufstetter durch, der legte quer auf Yomi Scintu und der hatte keinerlei Mühe mehr auf 1:1 zu vollenden (19.). Nach einer weiteren Topchance der Gäste durch Fabian Benko wogte die Partie hin und her, Eichstätt konnte das Duell jetzt voll auf Augenhöhe bestreiten. Dann aber ein Standard der Gäste - Minute 39. Und Goalgetter Wriedt knallte den Freistoß aus gut und gerne 30 Metern unter die Latte. Aber die Steh-auf-Männchen vom VfB zeigten sich komplett unbeeindruckt. Michael Panknin flankte wenige Augenblicke nach dem folgenden FCB-Anstoß von rechts ins Zentrum, wo Scintu erneut parat stand und aus kurzer Distanz per Kopf das 1:1 erzielte (40.). Und auch wenn Marco Hingerl kurz darauf eine Schusschance nur um Zentimeter neben den Kasten setzte, der VfB verdiente sich das Pausenremis dank couragierter Spielweise. Nach dem Seitentausch drückten die Münchner gleich wieder aufs Tempo. Derrick Köhns Kracher aus rund 25 Metern parierte Jonas Herter im Eichstätter Kasten mit einem klasse Reflex zur Ecke (49.). Immer wieder wurde die sicher stehende VfB-Abwehr geprüft. In Minute 63 dann wieder mal der VfB, doch Scintu verpasste nach einem Sololauf knapp. Dann die Schlussoffensive des VfB - und die hatte es in sich (!). Fabian Schälls Distanzschuss fischte FCB-Keeper Leo Weinkauf aus dem Winkel (69.). Einen Schäll-Alleingang klärte Weinkauf wenig später ebenso in höchster Not (75.). Eichstätt hatte den Sieg jetzt mehrfach auf dem Fuß, doch auch die Gäste kamen noch zu ihrer Siegchance. Raphael Obermair scheiterte am Außennetz (83.). Und als Philipp Federl DIE Chance aufs 3:2 per Alleingang Richtung Weinkauf liegen ließ (90.), versenkte Niklas Dorsch im Gegenzug zum überglücklichen FCB-Siegtreffer - per Energieleistung aus halbrechter Position unhaltbar ins lange Eck (90.+1). Eine bittere Lehrstunde für den VfB, der doch "nur" die eine Torchance Sekunden vor Schluss selbst hätte verwerten müssen...
Schiedsrichter: 
Tobias Schultes (Betzigau) - Zuschauer: 1.882
Tore: 0:1 Kwasi Okyere Wriedt (7.), 1:1 Yomi Scintu (19.), 1:2 Kwasi Okyere Wriedt (39.), 2:2 Yomi Scintu (40.), 2:3 Niklas Dorsch (90.+1)

GALERIE VfB Eichstätt - FC Bayern München II



FC Unterföhring – SpVgg Bayreuth 2:2 (1:0)
Der FC Unterföhring knüpfte gegen die "Altstadt" aus Bayreuth nahtlos an die tolle Leistung aus Heimspiel Nummer eins an, als man den Bayern-Amateuren im Schlussspurt noch einen Zähler abluchsen konnte. Und auch diesmal gab's eine überraschende Wende - im doppelten Sinne. Gegen Bayreuth legten die Jungs von der Bergstraße wesentlich früher als noch gegen den FCB gefällig los. Eine richtig tolle Leistung lieferte die Elf von Thomas Seethaler gleich von Anpfiff weg. Andi Faber bot sich eine erste Einschussmöglichkeit, er wartete aber etwas zu lange mit seinem Abschluss. Eine Flanke von Fadhel Morou setzte Attila Arkadas knapp über den Kasten (13.). Wenig später war der Bann aber bereits gebrochen. Gegen Philipp Schmidts Torschuss konnte Jonas Hempfling im Kasten der Oberfranken nur nach vorne abklatschen lassen. Dominik Hofmann versenkte den Abpraller im Fünfer zum FCU-Führungstreffer (17.). Sebastian Hofmaier verfehlte bei einer weiteren Chance nur knapp den Kasten. Auf der Gegenseite war ein satter Schuss nach einer langen Ecke die lange einzige richtig große Chance, FCU-Keeper Daniel Sturm lenkte den Schuss mit einer tollen Parade noch um den Pfosten (30.). Kurz vor der Pause begannen sich die Gäste nun deutlich zu aklimatisieren. Nach der Pause war Unterföhring zunächst wieder die bessere und aktivere Mannschaft, doch Bayreuth kam vermehrt zu Chancen. In einer Situation wäre den Unterföhringern beinahe ein Kopfballeigentor unterlaufen, Sturm war gerade noch zur Stelle (58.). Aber das Tore erzielen schafften die Gäste auch selbst. Eine flache Hereingabe von rechts vollstreckte der im Zentrum goldrichtig positionierte Kristian Böhnlein zum 1:1 (69.). Unterföhring überließ den Oberfranken nun vermehrt das Feld und die bestraften das eiskalt. Ivan Knezevic köpfte eine Freistoßflanke aus der Distanz wuchtig in die Maschen (77.). Nun war Unterföhring wieder am Drücker, setzte alles auf eine Karte und kam in der zweiten Minute der Nachspielzeit tatsächlich noch zum ingesamt verdienten Ausgleichstreffer. Über die linke Seite wurde Leo Mayer an der Strafraumkante bedient, und der hämmerte das Spielgerät staubtrocken zum 2:2-Endstand in die Maschen. Und somit rettete der FCU auch im zweiten Heimspiel einen Punkt, auch wenn's diesmal lange nach Heimsieg ausgesehen hatte.
Schiedsrichter: 
Jochen Gschwendtner (Wurmannsquick) - Zuschauer: 230
Tore: 1:0 Dominik Hofmann (17.), 1:1 Kristian Böhnlein (69.), 1:2 Ivan Knezevic (77.), 2:2 Leo Mayer (90.+2)

GALERIE FC Unterföhring - SpVgg Bayreuth



FC Ingolstadt 04 II – TSV Buchbach 1:2 (0:2)
Der TSV Buchbach schiebt sich vor auf Platz zwei der Regionalliga-Rangliste. Zu Gast in Ingolstadt gelang den Gästen aus dem Landkreis Mühldorf der dritte Sieg aus der letzten vier ungeschlagenen Ligaspielen. Eine Serie, die den TSV nun ganz weit nach vorne spült. Bereits zur Pause lagen die Gäste mit 2:0 in Front und legten fulminant los. Stephan Thee und Maxi Bauer vergaben erste gute Gelegenheiten. Thorsten Nicklas verpasste es auf der Gegenseite - knapp links vorbei - die erste gefährliche Aktion zu vollenden. Für Maxi Bauer war die Partie in Minute 21 frühzeitig beendet, wohl ohne Einwirkung des Gegners verletzte sich der Angreifer (21.). Und just als die Schanzer sich langsam zu stabilisieren begannen - Maurice Multhaup zielte knapp daneben, Nicklas verzog ebenso - kam Buchbacher per Doppelschlag zur überdeutlichen Pausenführung. Maxi Drums Freistoß von halbrechts wurde unhaltbar von einem Ingolstädter beim Klärungsversuch ins eigene Tor abgefälscht (37.). Und beim 0:2 bereitete Aleks Petrovic per Lupfer von halbrechts im Strafraum für Thomas Breu vor, der am linken Fünfereck platziert unter die Querlatte einköpfte (44.). In Halbzeit zwei probierten die Schanzer nochmal alles, schmürten die Gäste phasenweise in deren Hälfte ein, kamen aber nur sehr selten zu echten Großchancen. Thorsten Nicklas scheiterte an TSV-Keeper Daniel Maus (50.), Marcel Schiller per Drehschuss (55.). Der FCI gab sich aber einfach nicht auf und kam in Minute 71 dann doch zum Anschlusstreffer. Gianluca Rizzo setzte sich gegen mehrere Buchbacher Abwehrspieler durch und verwandelte aus der Drehung sehenswert flach ins rechte Eck. Jetzt drehten die Schanzer nochmal richtig auf, Buchbach igelte sich hinten ein. Aber Ingolstadt knallte durch Nicklas auch die letzte Chance - per Gewaltschuss aus der Distanz - knapp über den Kasten (90.+1). Und so blieb's beim knappen und auf die 90 Minuten gesehen etwas glücklichen Sieg der Gäste. "Wir haben in der ersten Halbzeit wirklich stark gespielt, hatten das Spiel im Griff und lagen verdient 2:0 in Führung. Aber im zweiten Durchgang hat man meiner Mannschaft den Kräfteverschleiß nach dem Pokal-Mittwoch angemerkt", so Buchbach-Trainer Anton Bobenstetter. Schanzer-Coach Stefan Leitl resümierte: "Die Niederlage geht auf meine Kappe heute. Es war das falsche Spielssystem, gerade in der ersten Halbzeit hatten wir wenig Durchschlagskraft. Aber in der zweiten Hälfte hat man gesehen, was die Jungs leisten können. Dann war's Einbahnstraßen-Fußball. Und einmal war's eben klares Handspiel und der Schiri steht zwei Meter daneben und traut sich nicht zu pfeifen, obwohl alle Buchbacher aufhören zu spielen und nur noch auf den Pfiff warten." 
Schiedsrichter: Florian Fleischmann (Kreith/Pittersberg) - Zuschauer: 220
Tore: 0:1 Maximilian Drum (37.), 0:2 Thomas Breu (44.), 1:2 Gianluca Rizzo (71.)









Partie im FuPa-Liveticker
Regionalliga BayernFr, 11.08.17 18:00 Uhr|6. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 141 Stimmen
F: Traub

Seit 3 Spielen ungeschlagen: jetzt geht's gegen Eichstätt

6%49p
4%51p
90%6p
Regionalliga BayernFr, 11.08.17 18:00 Uhr|6. Spieltag
Gesamt: 215 Stimmen
Partie im FuPa-Liveticker

Top Fakten zum Spiel

3 Spiele nacheinander konnte der FC Bayern II zuletzt nicht bezwungen werden.
Zuletzt 5 Mal nacheinander hat Eichstätt jeweils mindestens zwei Gegentore kassiert.
Gewinnt der VfB Eichstätt, überholen sie Bayern II in der Tabelle.
Mit fünf Punkten aus fünf Spielen sieht es für den VfB Eichstätt, der am Dienstag beim Landesliga-Letzten in Aiglsbach mit 4:3 den Einzug in die zweite Pokalrunde feiern konnte, ordentlich für einen Neuling aus. Nun steht natürlich das Topspiel gegen den FC Bayern München II an und da dürfte es schon ein vierstellige Kulisse werden. "Nach dem harten Pokalfight vom Dienstag heißt es, nochmal alle Kräfte zu bündeln, um der Zweitvertretung des Rekordmeisters bestmöglich Paroli bieten zu können. Die kleinen Bayern werden zurecht als Meisterschaftsanwärter gehandelt, was sie zuletzt mit dem Sieg gegen Schweinfurt auch eindrucksvoll unterstrichen haben. Wir hoffen auf ein erstmals in der Vereinsgeschichte ausverkauftes Meisterschaftsspiel bei uns im Liqui-Moly-Stadion", berichtet VfB-Chefanweiser Markus Mattes. Ein Ausrufezeichen hat der FC Bayern München II mit dem jüngsten 2:1-Heimerfolg über den Titelaspiranten 1. FC Schweinfurt 05 gesetzt. Es ist ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz, dass mit dem Talentschuppen von der Säbener Straße zu rechnen sein muss. Denn die Schweinfurter waren bis dato noch verlustpunktfrei und die Leistung der Münchner war richtig gut an diesem Tag. Dementsprechend positiv gestimmt gibt sich auch Coach Tim Walter: "Wir wollen an die Leistung aus dem Spiel gegen Schweinfurt anknüpfen und dann drei Punkte in Eichstätt holen. Wir wollen unser Spiel durchbringen." Zu den Profis abgestellt sind Marco Friedl und Felix Götze und stehen daher nicht im Aufgebot der Gäste.

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Die kleinen Bayern werden zurecht als Meisterschaftsanwärter gehandelt, was sie zuletzt mit dem Sieg gegen Schweinfurt auch eindrucksvoll unterstrichen haben. Wir hoffen auf ein erstmals in der Vereinsgeschichte ausverkauftes Meisterschaftsspiel bei uns im Liqui-Moly-Stadion.
Markus Mattes
Spielerbild
Wir wollen an die Leistung aus dem Spiel gegen Schweinfurt anknüpfen und dann drei Punkte in Eichstätt holen. Wir wollen unser Spiel durchbringen.
Tim Walter

Verletzungen / Sperren

Schmidramsl, Benjamin (Außenbandanriss)
Wolfsteiner, Dominik (Knöchelverletzung)
Woloszyn, Luca (Armbruch)
Feldhahn, Nicolas (Muskelfaserriss)
Micheli, Valentin (Kreuzbandriss)
Strein, Michael (Kreuzbandriss)
Gschwend, Alexander (Sehnenverletzung)
Götze, Felix (Muskelverletzung)
Isherwood, Thomas (Muskelverletzung)
Partie im FuPa-Liveticker
Regionalliga BayernFr, 11.08.17 19:00 Uhr|6. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 116 Stimmen
F: Buchholz

Buchbachs Serie gegen Ingolstadt II auf dem Prüfstand

52%17p
25%33p
23%35p
Regionalliga BayernFr, 11.08.17 19:00 Uhr|6. Spieltag
Gesamt: 183 Stimmen
Partie im FuPa-Liveticker

Top Fakten zum Spiel

Buchbach hat die letzten 3 Spiele in Folge nicht mehr verloren.
In den letzten 5 Ligaduellen gab es zwischen beiden Teams kein Unentschieden mehr.
Aleksandro Petrovic von Buchbach konnte gegen Ingolstadt II insgesamt schon 5 Treffer erzielen.
Die auf U21 verjüngte Truppe des FC Ingolstadt 04 II stand nach zwei Spieltagen mit null Punkten auf dem letzten Platz. Was folgten waren zwei Siege und zwar ein 2:1 gegen den FC Memmingen und ein 3:2 beim SV Wacker Burghausen. Damit hat sich die Leitl-Elf ins Mittelfeld vorgeschoben und alle sind froh, dass die jungen Schanzer die Kurve bekommen haben. Doch nun steht gleich der nächste Prüfstein an und der heißt TSV Buchbach. Mit frischem Selbstvertrauen wollen die Ingolstädter aber auch diese Aufgabe positiv gestalten. "Der TSV Buchbach ist immer eine harte Nuss in dieser Liga. Wir sind hochmotiviert und wollen zuhause die nächsten Punkte einfahren", fordert der Ingolstädter Co-Trainer Demir Ersin. Einen neuen eigenen Startrekord in der Regionalliga hat der TSV Buchbach mit zehn Punkten auf Platz drei aufgestellt. Somit ist bei den Rot-Weißen alles in Butter. Nach einer verkorksten vorigen Saison sollte es möglichst so wie im Moment weitergehen. Da hätte in Buchbach niemand etwas dagegen. Es geht jetzt nicht unbedingt darum, sich in der Spitzengruppe festzusetzen, wenngleich das sicher schön wäre. Vielmehr ist oberste Prämisse, sich so weit wie möglich von den Gefahrenplätzen fernzuhalten. Denn jeder möchte eine erneute Zittersaison vermeiden, was Buchbachs Assistenztrainer Walter Werner so formuliert. "Gegen eine sehr starke und junge Ingolstädter Mannschaft erwartet uns eine schwierige Aufgabe am Freitag. Ingolstadts Trainer Stefan Leitl muss eine neue Mannschaft formen und das macht er sehr gut. Aber wir wollen auch unsere Stärken wieder abrufen wie bei jedem Spiel und das ist auch unser Ziel in Ingolstadt."

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Der TSV Buchbach ist immer eine harte Nuss in dieser Liga. Wir sind hoch motiviert und wollen zuhause die nächsten Punkte einfahren.
Ersin Demir
Spielerbild
Ingolstadts Trainer Stefan Leitl muss eine neue Mannschaft formen und das macht er sehr gut. Aber wir wollen auch unsere Stärken wieder abrufen wie bei jedem Spiel und das ist auch unser Ziel in Ingolstadt.
Walter Werner

Verletzungen / Sperren

Fischhaber, Leon (Sehnenverletzung)
Langen, Alexander (Knöchelverletzung)
Schröder, Dominik (Außenbandriss)
Denk, Stefan (Meniskusverletzung)
Motz, Simon (Kreuzbandriss)
Bauer, Maximilian (Sprunggelenksverletzung)
Partie im FuPa-Liveticker
Regionalliga BayernFr, 11.08.17 18:30 Uhr|6. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 123 Stimmen
F: Leifer

Reißt gegen SpV Bayreuth die Sieglos-Serie?

7%48p
12%44p
81%7p
Regionalliga BayernFr, 11.08.17 18:30 Uhr|6. Spieltag
Gesamt: 196 Stimmen
Partie im FuPa-Liveticker

Top Fakten zum Spiel

In den letzten 3 Spielen konnte Unterföhring keinen Sieg mehr holen.
Beide Teams betreten Neuland, denn es gab noch keine Direktvergleiche.
Fährt Unterföhring einen Sieg ein, winkt der 11. Tabellenlatz.
Weiter auf den ersten Regionalliga-Sieg wartet der FC Unterföhring. Wenn es in der Liga nicht klappt, dann gibt es da ja noch den Pokal und da konnte die Mannschaft von Trainer Thomas Seethaler am Dienstag beim Bayernliga-Meister SV Pullach mit 3:1 Selbstvertrauen holen. Nun will der Aufsteiger mit Mut in die Partie gegen den Traditionsklub aus Bayreuth gehen: "Bayreuth hat sicher eine gute Mannschaft und befindet sich in guter Form. Wir wollen aber dagegenhalten und wollen den endlich den ersten Saisondreier einfahren und damit ins Mittelfeld der Tabelle vorrücken. Das ist ganz klar unser Ziel", so der Unterföhringer Coach Seethaler. Mit drei Siegen und einer Niederlage ist die Altstadt hervorragend gestartet. Die Oberfranken halten sich im oberen Tabellendrittel auf und das ist sehr erfreulich. Auch im Pokal beim Kreisligisten DJK Falke Nürnberg gab es am Dienstag einen ungefährdeten 5:0-Erfolg. Diesen Trend möchte die Truppe von Trainer Marc Reinhardt gerne fortsetzen: "Das Spiel in Nürnberg lief gut für uns. Wir sind froh, dass wir ohne Störgeräusche die nächste Runde erreicht haben. Besonders schön ist natürlich, dass Tobias Ulbricht bei seinem Saisondebüt gleich getroffen hat. Wir könnten einiges ausprobieren und einige Spieler haben etwas Wettkampfpraxis erhalten." Zum Spiel in Unterföhring hat Reinhardt folgende Einschätzung: "Unterföhring wird sicherlich ein schwerer Gegner. Sie haben schon gegen die kleinen Bayern gezeigt, dass sie in der Liga mehr als nur mithalten können. Das wird eine Herausforderung. Aber natürlich wollen wir auch da punkten. Wir gehen in jedes Spiel, um es zu gewinnen. Dafür müssen wir aber konzentriert auftreten und unsere Stärken auf den Platz bringen."

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Bayreuth hat sicher eine gute Mannschaft und befindet sich in guter Form. Wir wollen aber dagegenhalten und wollen den endlich den ersten Saisondreier einfahren und damit ins Mittelfeld der Tabelle vorrücken. Das ist ganz klar unser Ziel.
Thomas Seethaler
Spielerbild
Unterföhring wird sicherlich ein schwerer Gegner. Sie haben schon gegen die kleinen Bayern gezeigt, dass sie in der Liga mehr als nur mithalten können. Das wird eine Herausforderung. Aber natürlich wollen wir auch da punkten. Wir gehen in jedes Spiel, um es zu gewinnen.
Marc Reinhardt

Verletzungen / Sperren

Hollering, Alexander (Kreuzbandriss)
Torah, Nimat (Kreuzbandriss)
Kostorz, Andreas (Muskelzerrung)
Makarenko, Anton (Knieprobleme)
Weimar, Patrick (Rippenbruch)

Alle Neuigkeiten, Ergebnisse, Tabellen, Liveticker und die Elf der Woche zur Regionalliga Bayern unter:
https://www.fupa.net/liga/regionalliga-bayern
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.08.2017 - 1.373

Video: Alle fünf 1860-Treffer gegen Illertissen zum Genießen

Löwen feiern im Grünwalder

18.08.2017 - 313

FC Pipinsried: Sechs Punkte in 24 Stunden

Sieg am grünen Tisch

18.08.2017 - 87

Walter: "Wir wollen unsere gute Heimserie weiter ausbauen"

Pipinsried zu Gast bei den kleinen Bayern

18.08.2017 - 46

Köppel gratuliert jungen Löwen-Fans

1860-Außenverteidiger ist begeistert