4:0, 5:0, Game over: Buchbach und Augsburg II famos
Freitag 16.10.20 21:14 Uhr|Autor: Thomas Seidl / Michael Buchholz2.798
Der TSV Buchbach spielte gegen die SpVgg Greuther Fürth II groß auf

4:0, 5:0, Game over: Buchbach und Augsburg II famos

25. Spieltag - Freitag: Oberbayern fegen Fürth II mit 5:0 vom Feld, Bundesliga-Reserve watscht Aubstadt mit 4:0 ab
Der Spieltag in der Regionalliga Bayern wurde am Freitagabend mit zwei klaren Heimsiegen eröffnet. Der TSV Buchbach trumpfte gegen die SpVgg Greuther Fürth II groß auf und schickte die Mittelfranken mit einer 5:0-Packung nach Hause. Auch der FC Augsburg II servierte den TSV Aubstadt klar ab und durfte sich am Ende über einen souveränen 4:0-Heimerfolg freuen.


In einem vor allem vor der Pause hochklassigen Match mit extrem hohem Tempo mussten die Buchbacher Trainer neben dem gesperrten Christian Brucia auf Sturm-Routinier Kalle Lappe in der Starformation verzichten, der unverschuldet zu spät zum Aufwärmen gekommen ist. Und so schickten Markus Raupach und Andi Bichlmaier eine extrem junge Mannschaft auf den Platz, wobei die Gäste im Schnitt noch einen Tick jünger waren.

Auf tiefem, aber für die Jahreszeit und die Regenfälle der letzten Tage gut bespielbaren Boden gaben die aggressiven Rot-Weißen nach einer kurzen Eingewöhnungsphase schnell den Ton an und hatten erste Möglichkeiten durch Joe Wieselsberger, Tobi Sztaf und Thommy Winklbauer, erstmalig jubeln durften die Gastgeber dann bereits in der 20. Minute: Samed Bahar behielt im Strafraum die Übersicht, legte auf Wieselsberger ab, der den Ball aus 16 Metern in den Winkel zimmerte – Keeper Lasse Schulz war noch dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern.

Das kleine Kleeblatt spielte zwar ordentlich mit, hatte aber bis auf eine Schusschance von Joel Bustamente keine echten Gelegenheiten (26.). Ganz anders die Gastgeber, die mit der Führung im Rücken mehr und mehr Sicherheit gewannen und auch die entsprechenden Räume vorfanden. Das 2:0 resultierte aus einem Einwurf von Bene Orth, den Lukas Winterling verlängerte, so dass Winklbauer im Zentrum mit einem Flugkopfball aus fünf Metern erfolgreich war (37.).

Nach dem Seitenwechsel ging es im selben Stil weiter und so durften die Rot-Weißen bereits in der 51. Minute den nächsten Treffer beklatschen: Nach einem abgewehrten Ball nahm Marco Rosenzweig aus 30 Metern Maß und bezwang den verdutzten Schulz, dem wohl auch etwas die Sicht verstellt war (51.). Doch damit noch nicht genug: Zehn Minute später erhöhte Rekordspieler Aleks Petrovic, bedrängt von zwei Gegenspielern, nach einem Chipball von Wieselsberger auf 4:0. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war der Deckel drauf, doch die Rot-Weißen blieben torhungrig und der eingewechselte Lappe traf nach einem indirekten Freistoß von Petrovic aus 20 Metern zum 5:0-Endstand.



Der Bundesliga-Nachwuchs war vom Start weg das bessere Team und hätte nach einer Viertelstunde bereits in Führung gehen können, doch  Seong-Hoon Cheon scheiterte mit einem Foulelfmeter - Hendrik Hofgärtner war gelegt worden - an TSV-Schlussmann Lukas Wenzel. Besser machte es in der 36. Spielminute Felix Götze, der mit einer Direktabnahme aus 16 Metern zum 1:0 erfolgreich war. Kurz vor dem Seitenwechsel hatten die Fuggerstädter Pech, denn Lukas Petkov visierte aus zehn Metern den Pfosten an.  

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Gäste und verzeichneten die eine oder andere gefährliche Offensivaktion. Den Ausgleich verhinderte FCA-Keeper Benjamin Leneis, als er einen Schuss von Timo Pitter mit einer Glanzparade über die Latte lenkte (72.). Den Deckel drauf machte dann eine knappe Viertelstunde vor Spielende Seong-Hoon Cheong, der nach einer Hereingabe von  Henri Koudossou aus kurzer Distanz das 2:0 (76.) markierte. In der 83. Minute durfte sich auch noch Lukas Petkov in die Torschützenliste eintragen, der Wenzel nach einem Schnittstellenpass gekonnt überlupfte. Die Fuggerstädter trumpften un groß auf und der Ex-Pullacher Henri Koudossou war für den 4:0-Endstand verantwortlich. 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Kein bayerischer Sonderweg: Maßnahmen für Amateursport ab 2. November

"Wellenbrecher-Shutdown": Kein Amateurfußball von Montag, 2. November bis Ende November gestattet

Der Corona-Gipfel im Kanzleramt am gestrigen Mittwoch hat weitreichende Folgen für das gesellschaftliche Leben in Deutschland. Angela Merkel ...

Michael Kittel/Helmut Weigerstorfer - vor
Regionalliga Bayern
Vor dem Willy-Sachs-Stadion parkten die Rettungswagen, die die verunfallten Schaldinger Spieler versorgten.
Unfall mit dem Mannschaftsbus: Schweinfurt - Schalding abgesagt

LKW kollidierte mit SVS-Bus in unmittelbarer Nähe zum Willy-Sachs-Stadion +++ Einige Schalding-Spieler verletzt +++ Spiel kurzfristig abgesagt +++

Das Regionalliga-Spiel zwischen Schweinfurt und Schalding-Heining musste kurzfristig abgesagt werden. G ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für die Fußball-Zuschauer gelten ohnehin schon in vielen Landkreisen verschärfte Maßnahmen
BFV plant keine Spielpause - ABER: Söder beschließt Verschärfungen

UPDATE: Nur mehr 50 Zuschauer ab Inzidenzwert 100 erlaubt +++ Beim Bayerischen Fußball-Verband sind keine aktiven Schritt zu einer Unterbrechung angedacht

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen. Mittlerweile haben auch bereits die ersten de ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
Regionalliga Bayern
Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny kanzelt das Nürnberger Schiedsgericht als „Micky-Maus-Gericht“ ab und kündigt den Gang zum Bundesgerichtshof an.
Türkgücü tobt nach DFB-Pokal-Urteil und geht vor Bundesgerichtshof

BFV-Präsident Koch hält „juristisches Schauspiel“ für beendet

Türkgücü München geht nach der juristischen Niederlage in die Offensive und wählt harte Worte in Richtung Schiedsgericht und BFV. Rainer Koch hingegen sieht keine Versäumnisse. ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ludwig Trifellner ist mit der Vorgehensweise des Gesundheitsamts München überhaupt nicht einverstanden.
Trifellner platzt der Kragen: »Wir werden komplett für blöd verkauft«

Positiver Covid-19-Test: Garching musste in Quarantäne, der FC Bayern durfte in der Champions League ran

Ludwig Trifellner ist ein angenehmer Zeitgenosse. Auch nach Niederlagen ist er stets für eine Stellungnahme bereit, besonnen sucht er dabei nie ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Dem Fußballsport droht eine erneute Auszeit
"Wellenbrecher-Shutdown" - auch dem Fußball droht eine Auszeit

Am Mittwoch werden in der Ministerpräsidenten-Konferenz wohl harte Maßnahmen getroffen

In der Corona-Krise wird es für die deutschen Bundesbürger vermutlich neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die ...

Dieter Rebel - vor
Regionalliga Bayern
Bayreuts Ivan Knezevic traf sich mit FuPa-Reporter Dieter Rebel zum Interview.
Ivan, der Ehrgeizige

Bayreuths Torjäger und Vize-Kapitän Ivan Knezevic im Interview mit Dieter Rebel über die starke Form der Altstadt - und, wie sollte es auch anders sein, über die Corona-Situation.

Ivan, der Schreckliche - in Anbetracht seines Vornamens und seiner ...

Münchner Merkur / Christoph Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Weiterspielen oder abbrechen? Vor dieser schweren Entscheidung standen Dr. Rainer Koch und der Bayerische Fussball Verband im Frühjahr. Als einziger Landesverband entschied sich der BFV für die Fortsetzung der Saison.
Rainer Koch erklärt den Alleingang des bayerischen Verbandes im deutschen Amateurfußball

BFV-Präsident Rainer Koch im Interview: „Das Virus ist sportlich unfair“

Der BFV hat sich entschieden, die Saison fortzusetzen – als einziger Verband in Deutschland. Hinter dieser Entscheidung stehen zwei Drittel der Vereine. Doch die Minderheit ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ministerpräsident Markus Söder erklärte am Donnerstagnachmittag die neuen Beschlüsse.
Inzidenzwert über 35: Zuschauer nur noch mit Maske erlaubt

Bayerische Staatsregierung verschärft im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Maßnahmen

Mit Sorge blicken nicht nur die bayerischen Vereine auf die wieder deutlich steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie. Am heutigen Donnerstagnachmitta ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
Regionalliga Bayern
Geschäftsführer Max Kothny und Türkgücü München gehen erneut den Rechtsweg.
Türkgücü-Rechtsstreit: „BFV versucht alles, um Schweinfurt für den DFB-Pokal zu melden“

Justiz-Streit zwischen Türkgücü München und BFV

Der Justiz-Streit geht weiter: Türkgücü hat beim Bayerischen Obersten Landesgericht ein Verfahren gegen den Verband und dessen Versuch, eine Entscheidung vor einem Schiedsgericht zu erwirken, eingele ...

Tabelle
1. Aschaffenb. 2524 50
2. Nürnberg II 2529 49
3. SpV Bayreuth 2525 49
4. Schweinfurt 2319 44
5. Aubstadt (Auf) 252 39
6. Eichstätt 2614 37
7. Gr. Fürth II 26-2 36
8. Buchbach 253 35
9. FC Augsburg II 259 34
10. SV Wacker 251 33
11. Schalding 24-11 32
12. Illertissen 25-14 31
13. TSV Rain (Auf) 25-15 30
14. Heimstetten 25-10 26
15. 1860 Rosenh. 25-31 21
16. FC Memmingen 22-12 20
17. VfR Garching 20-31 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich