Bezirksliga: Stammheim grüßt von der Tabellenspitze
Dienstag 02.10.18 13:30 Uhr|Autor: Nord-Rundschau / Yannik Elsäßer719
Die Stammheimer konnten gegen Plattenhardt vier Tore bejubeln. Foto: SC Stammheim

Bezirksliga: Stammheim grüßt von der Tabellenspitze

Die Nachlese mit Fokus auf die Nordteams
+++ SC Stammheim gewinnt Spitzenspiel gegen Plattenhardt klar +++ Sportvg Feuerbach führt 4:0, muss am Ende aber noch zittern +++ OFK Beograd dreht 0:1-Rückstand und gewinnt +++


Die Fußball-Bezirksligisten im Stuttgarter Norden können sich allesamt über drei Punkte freuen. Sowohl der SC Stammheim als auch die Sportvg Feuerbach und OFK Beograd Stuttgart haben am gestrigen Sonntag Siege verbucht. Während der SC Stammheim das Spitzenspiel gegen den TSV Plattenhardt klar mit 4:0 gewann, mussten die anderen beiden Teams schon deutlich mehr kämpfen. Feuerbach siegte in einem torreichen Spiel bei Croatia Stuttgart nach einer 4:0-Führung noch mit 4:3. Und Beograd drehte ein 0:1 gegen den amtierenden Vizemeister Türkspor noch in einen 2:1-Erfolg.

SC Stammheim - TSVgg Plattenhardt 4:0


Einen guten Tag haben am gestrigen Sonntag die Kicker des SC Stammheim erwischt. Die Männer um Trainer Thomas Oesterwinter besiegten den Meisterschaftsmitfavoriten aus Plattenhardt klar mit 4:0. „Das war eine herausragende Mannschaftsleistung und der Sieg auch in der Höhe klar verdient“, resümierte Oesterwinter nach dem Spiel. In diesem fanden beide Teams gut in die Partie und lieferten sich zunächst einen offenen Schlagabtausch ab. Dennoch waren Torszenen Mangelware, da beide Mannschaften meist nicht entschieden vor das Tor kamen und sich im Mittelfeld neutralisierten. Doch kurz vor der Pause schlugen die Stammheimer dann zu. Nach einem schönen Pass von Tobias Oesterwinter netzte Marco Schwalb zum 1:0 ein. Nach der Pause waren dann aber die Gäste aus Plattenhardt etwas mehr am Drücker. Doch genau in diese Phase hinein traf Sergio Mavinga zum 2:0 in der 57. Minute. Eine Viertelstunde später erzielte dann erneut Schwalb das vorentscheidende 3:0, ehe Mavinga zehn Minuten vor dem Ende mit seinem zweiten Treffer und dem 4:0 den Sack zu machte. Durch die drei Punkte in dem Spitzenspiel kann sich der SC Stammheim nun an der Tabellenspitze sonnen – allerdings erst einmal nur bis Mittwoch. Dann ist Croatia Stuttgart zu Gast (15 Uhr).

Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: 100 
Tore: 1:0 Marco Schwalb (42.), 2:0 Sergio Mavinga (57.), 3:0 Marco Schwalb (73.), 4:0 Sergio Mavinga (80.)


GALERIE SC Stammheim - TSVgg Plattenhardt



Croatia Stuttgart - Sportvg Feuerbach 3:4


Gute Nerven hat gestern Rocco Cesarano gebraucht, der Trainer der Sportvg Feuerbach. Die Seinen führten im Auswärtsspiel bei Croatia Stuttgart bereits mit 4:0, ehe die Gastgeber Tor um Tor aufholten. Schlussendlich rettete die Sportvg in einem hitzigen Spiel einen 4:3-Sieg ins Ziel. „Wir waren in der ersten Halbzeit sehr dominant und haben tollen Fußball gespielt“, sagte Cesarano. Das Resultat: Durch Tore von Julian Hug (2), Mertcan Özocak und Durim Haklaj führten die Gäste schon nach 35 Minuten mit 4:0. Eigentlich sollte damit alles klar sein – eigentlich. Denn durch einen erfolgreich abgefälschten Schuss kurz vor der Pause schöpfte Croatia noch einmal Mut. „Mir war zur Pause bewusst, dass das Spiel noch kippen kann“, sagte Cesarano. Fast wäre es auch so gekommen. Croatia warf alles nach vorne und bekam nach dem 2:4 auch noch einen umstrittenen Handelfmeter zugesprochen, der erfolgreich zum 3:4 verwandelte wurde (60.). Doch Cesaranos Kicker berappelten sich noch einmal und hätten in 70. Minute den Sack vollends zu machen können. Doch Haklaj vergab die Chance vom Elfmeterpunkt, obschon nach der roten Karte für den Keeper Mario Matijevic ein Feldspieler im Tor stand. „Der Sieg war eine brutale mentale Leistung“, sagte Cesarano. „Riesenkompliment an meine Mannschaft.“ Dabei kann er nur hoffen, dass die Partie am Mittwoch (15 Uhr) beim MTV Stuttgart für ihn etwas ruhiger wird.

Schiedsrichter: Hüseyin Ekinci - Zuschauer: 200 
Tore: 0:1 Julian Hug (k.A.), 0:2 Durim Haklaj (k.A.), 0:3 Julian Hug (k.A.), 0:4 Mertcan Özocak (k.A.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Suheyb Berber (69./Sportvg Feuerbach)

OFK Beograd Stuttgart - Türkspor Stuttgart 2:1


Licht und Schatten. So könnte man die Leistung von OFK Beograd Stuttgart gegen den amtierenden Vizemeister Türkspor Stuttgart wohl am ehesten beschreiben. Trotz des 2:1-Sieges, den OFK-Trainer Aleksander Babic als „durchaus verdient“ bezeichnete, waren die ersten 45 Minuten der Nord-Stuttgarter nicht gerade verheißungsvoll. „Wir hatten viel zu wenig Zugriff in der Defensive“, beschrieb Babic das Hauptproblem vor dem Pausenpfiff. Daraus resultierte dann auch der 0:1-Rückstand in der 20. Minute, als Visar Pllana eine schöne Flanke verwertete. In der Halbzeitpause musste Babic dann taktisch einiges verändern. „Wir haben uns in der zweiten Halbzeit gesteigert, die Mannschaft hat die Anweisungen super umgesetzt“, lobte der OFK-Coach. Nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff verwandelte Kai-Milan Liedtke einen Handelfmeter zum 1:1-Ausgleich. Nun war Beograd spürbar am Drücker. Es dauerte dennoch bis zur 85. Minute, ehe Ilija Prodanovic nach einem abgewehrten Kopfball den Abpraller zum viel umjubelten Siegtreffer ins Tor drückte. Auch wenn OFK-Trainer Babic über den Erfolg letztendlich erleichtert war, weiß er auch, „dass wir uns für das Spiel am Mittwoch noch um einiges steigern müssen.“ Zu Gast wird dann der TSV Rohr sein (15 Uhr).

Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A. 
Tore: 0:1 Visar Pllana (20.), 1:1 Kai-Milan Liedtke (51.), 2:1 Ilija Prodanovic (85.)

GALERIE OFK Beograd Stuttgart - Türkspor Stuttgart




Vereinsverwalter werden und eigenen Verein bei FuPa präsentieren: www.fupa.net/stuttgart/anmelden

Fragen, Anregungen oder einen Fehler gefunden? Schreibt uns direkt hier als Kommentar, bei FuPa Stuttgart auf Facebook oder per Mail an stuttgart@fupa.net

                                                                                                                                                     



FuPa Hilfebereich