FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 13.11.17 10:00 Uhr |Autor: KSTA-KR/Hajo Pütz 153

Weiden ließ große Chancen liegen

Niederlage gegen Poll - Geyen gegen Worringen "von der Rolle"

Rheingold Poll — SV Weiden 2:1 (1:1). In der Staffel 1 der Fußball-Bezirksliga kassierten die Löwen eine völlig unnötige Niederlage. Weiden ließ Riesenchancen liegen und fand mehrfach in Jasper Moers im Poller Tor seinen Meister. Die Führung von Marc Waldoff machte Weidens Elyesa Kursunlu wieder wett. Nach einer Stunde schloss Behaija Karic einen Konter mit dem Siegtreffer ab. Es wird wohl wieder eine anstrengende Saison für das Team von Karsten Hemsath, der weiterhin vollstes Vertrauen in seine Truppe hat.

Schiedsrichter: Martin Platt - Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Marc Waldoff (17.), 1:1 Elyesa Kursunlu (39.), 2:1 Behaija Karic (55.)

 

TuS Marialinden — SSV Berzdorf 2:2 (1:0). Die Anfangsviertelstunde verschlief Berzdorf und geriet prompt in Rückstand. Dann übernahm der SSV das Kommando und erspielte sich eine Feldüberlegenheit samt einiger Torchancen. Es dauerte aber eine Stunde, ehe Pascal Köpp endlich den Ausgleich erzielte. Severin Scholz legte dann die Führung nach. Trotz Möglichkeiten verpassten es die Gäste, das Resultat weiter auszubauen. Marialinden kam zurück und glich aus. „Obwohl der Ausgleich nicht unverdient war, war er ärgerlich”, beklagte Karlo Fauck vom SSV-Trainerteam. „Beim Ausgleich kurz vor Schluss waren wir zu weit aufgerückt.”

Schiedsrichter: Markus Schmitz (Bosna) - Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Andre Peters (21.), 1:1 Pascal Köpp (60.), 1:2 Severin Scholz (77.), 2:2 George Nikovski (88.)

 

SG Köln-Worringen — SC Germania Geyen 6:2 (5:0). Die Gäste waren vollkommen von der Rolle und kassierten innerhalb von 20 Minuten fünf Treffer. Die Verunsicherung griff allerorts um sich. Nachdem die Kölner das halbe Duzend vollmachten, betrieb Benjamin Niggemann mit zwei Toren Ergebniskosmetik. „Wir sind leider nicht in der kompletten Hinrunde in der Defensive Bezirksliga-tauglich und müssen nun versuchen, die Löcher zu stopfen”, bilanzierte Coach Björn Effertz. „Durch unseren Zusammenhalt und Teamgedanken hoffen wir noch, den einen oder anderen Punkt zu erkämpfen.”

Schiedsrichter: Mert Yücelen (Sickingmühl.) 
Tore: 1:0 Marco Quotschalla (25.), 2:0 Ekrem Engin (31.), 3:0 Walid Sekkour (32.), 4:0 Martin Zerwas (37.), 5:0 Keisuke Mizushima (43.), 6:0 Keisuke Mizushima (57.), 6:1 Benjamin Niggemann (69.), 6:2 Benjamin Niggemann (86.)

TuS Lindlar 1925 - FC Rheinsüd Köln 1:2

Schiedsrichter: Laura Duske - Zuschauer: 35
Tore: 0:1 Jannis Hofmeier (36.), 1:1 Niklas Hauck (70. Eigentor), 1:2 Niklas Hauck (72. Foulelfmeter)


 



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.11.2017 - 581

Kerpen will den Sieg einen Tick mehr

Brauweiler dreht einen Rückstand und verteidigt seine Position an der Spitze — Berzdorf zeigt eine glänzende Leistung


Hast du Feedback?