FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 15.02.17 21:30 Uhr|Autor: Tim Schmitz (Borussia Freialdenhoven)592
F: Schnieders

Mit zwei (fast) komplett verschiedenen Teams

10 Treffer mit 9 verschiedenen Torschützen standen nach dem mit 10:0 gewonnenen Testspiel gegen den SV GW Welldorf-Güsten zu Buche
Doch die Dominanz und der öfter aufblitzende Spielwitz war für Wilfried Hannes beim leichten Erfolg gegen den Bezirksligisten nicht die größte Freude am Dienstag. Diese kam auf, wenn der Fußballlehrer aus der Coaching-Zone des Kunstrasens an der Ederener Straße nach rechts schaute, wo Co-Trainer Michael Kruskopf die jeweiligen, fast in Mannschaftsstärke auftretenden Reservisten in Übungen forderte. Die ausgeprägte Kadertiefe empfindet die Sportliche Leitung als Wohltat nach den Widrigkeiten der Hinrunde, während der das Team personell bis zur Grenze der Machbarkeit gebeutelt wurde. Aufbautraining absolviert auch wieder Okan Dikenli. Bis zu einem Einsatz muss sich der Verteidiger jedoch noch etwas gedulden.

Auch so konnte Hannes in der Halbzeit bis auf zwei Positionen (Keeper Ivica Ljubicic und Kapitän Christian Kreutzer) komplett durchwechseln. Bis dahin hatte die Borussia schon für sportlich klare Verhältnisse gesorgt. Philipp Simon und Leon Ruhrig (per Kopf) netzten gleich am Anfang ein. Binnen vier Minuten vollbrachte der nach seiner Hand-Operation erneut im Saft stehende Kevin Kruth einen Doppelpack: Beim 3:0 versenkte er ein Zuspiel von Pascal Schneider, anschließend staubte er bei einem Lattenkracher von Julian Wiersberg ab. Auf 5:0 stellte der von Simon bediente Schneider.

Die verteiltere zweite Hälfte, in der auch Welldorf-Güsten Abschlüsse und einen gefährlichen Heber aufs Borussen-Gehäuse produzierte, begann mit einem Gastspieler. Hannes und Kruskopf testen aktuell den in Köln studierenden Tyrone Aboagye, der zuletzt für den Verbandsligisten Rendsburger TSV in Schleswig-Holstein auflief. Der 23-Jährige war direkt beteiligt an einem schönen Spielzug, an dessen Ende Elvir Lubishtani auf den vollstreckenden Oskar Tkacz ablegte. Zum 7:0 wuchtete Wolfgang Nock eine Tkacz-Ecke mit dem Kopf ein. Yannick Kuhnke meldete sich nach den überstandenen, langwierigen Bauchmuskelproblemen zurück mit zwei Torvorlagen auf Mark Szymczewski und den erstmals für Freialdenhoven erfolgreichen Drancy Muadi-Ngonge. Ein Fernschuss von Florent Sadiku machte das Resultat zweistellig.

Aufstellung 1. Halbzeit: Ljubicic – Wiersberg, Sambou, Terzic – Kraus, Ruhrig, Kreutzer, Ebisu – Simon, Kruth, Schneider
Aufstellung 2. Halbzeit: Ljubicic – Kreutzer, Nock, Daescu – Aboagye, Sadiku, Kuhnke, Szymczewski – Muadi-Ngonge, Lubishtani, Tkacz
Tore: 1:0 Simon (5.), 2:0 Ruhrig (9.), 3:0 Kruth (32.), 4:0 Kruth (35.), 5:0 Schneider (44.), 6:0 Tkacz (52.), 7:0 Nock (65.), 8:0 Szymczewski (73.), 9:0 Muadi-Ngonge (86.), 10:0 Sadiku (90.)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
09.07.2017 - 2.112
1

Vom Bonner SC kommt Gjorgji Antoski an den Braunsberg

TV Herkenrath gibt den Kader der neuen Saison in der Fußball-Mittelrheinliga bekannt

01.08.2017 - 1.802

Hennef unterliegt Viktoria Köln

Der Mittelrheinligist verliert gegen die Regionalliga-Reserve

17.08.2017 - 1.110

Der Dienstälteste mit dem starken linken Fuß

Seit fast zehn Jahren spielt Pascal Schneider beim Mittelrheinligisten Borussia Freialdenhoven. Ein bodenständiger Typ, der sich bewusst gegen eine Profikarriere entschied. Nach der aktiven Laufbahn Wechsel auf die Trainerbank.

10.07.2017 - 1.036

Mo Redjeb verlässt SV 09

10.07.2017 - 945

Pesch startet früher als geplant

Der Aufsteiger nimmt schon an diesem Donnerstag die Vorbereitung auf die Saison auf

18.08.2017 - 557

Ein Halbfinale mit Endspielcharakter

Bitburger-Kreispokal: Lich-Steinstraß dreht Partie