MFFC-Frauen feiern Meisterstück
Sonntag 22.05.16 14:20 Uhr|Autor: Stephan Neumann2.262
Jubel beim MFFC: "We are the Champions". F: Leichtfuß

MFFC-Frauen feiern Meisterstück

Hessenliga-Aufstieg nach 13:1 über Limburg 07 perfekt +++ Rheinhöhen-Domizil ein einziges Tollhaus +++ Ronny Borreti geht mit viel Wehmut +++ Schwarz-Weiß kampflos gerettet
Wiesbaden. Der Jubel kannte keine Grenzen: Durch das 13:1 über Limburg 07 durften die MFFC-Fußballerinnen bereits vor dem abschliießenden Derby gegen Schwarz-Weiß die Verbandsliga-Meisterschaft feiern. Schwarz-Weiß hat dank tolle Aufholjagd das rettende Ufer erreicht, während im Lager des erstarkten FSV Schierstein 08 der Blick in der kommenden Runde in Richtung Hessenliga geht.


Frauen, Verbandsliga
MFFC Wiesbaden – VfR Limburg 07 13:1 (6:1). – Nach dem Abpfiff glich das MFFC-Domizil auf der Rheinhöhen-Sportanlage mit Kunstrasen und nagelneuem Club- und Funktionsgebäude einem Tollhaus. Die Mannschaft von Chefcoach Ronny Borreti (wechselt im Sommer zum Frauen-Zweitligisten Schott Mainz) und Co-Trainer Jan Fiala (tritt beim MFFC in Borettis Fußstapfen) durfte vor 150 Zuschauern ihr vorzeitiges Meisterstück zelebrieren. Damit ist der Aufstieg in die Hessenliga perfekt. Es ist der Höhepunkt einer 2011 unter dam damaligen Vorsitzenden Karl-Heinz Pfendler gestarteten rasanten Aufwärtsentwicklung hin zur aktuellen Führungs-Crew um Pfendler-Nachfolger Siegfried Schloz. „Das ist ein super Verein, eine große Familie. Ich gehe mit viel Wehmut und glaube, dass sich die Mannschaft in der neuen Klasse etablieren wird. Sie hat die Qualität, unter den ersten Fünf zu landen“, sagt Boretti. Tore: Anne Nicolai (5), Melanie Hauser (4), Sabrina Hauser (2), Jessica Hess, Mira Krummenauer.


GALERIE MFFC Wiesbaden - VfR 07 Limburg


TSG Neu-Isenburg – FSV Schierstein 08 1:0 (1:0). – „Absolut ärgerlich. Die Einstellung war top, es hätte sogar ein Dreier werden können“, sparte Teamsprecherin Larissa Halm nach dem Topauftritt beim Zweiten nicht mit Lob. Bitter, dass das FSV-Tor von Ivana Fischer keine Anerkennung fand. Bis auf Svenja Haffke bleibt der 08-Kader zusammen, soll noch Verstärkung erfahren, um 2016/17 die Fühler in Richtung Hessenliga austrecken zu können.
FR Spvgg. Münster – Schwarz-Weiß kampflos für SW. – Münster hatte Personalmangel, sodass Schwarz-Weiß die Punkte erhält und damit die Klasse hält. Nächste Saison werden Holger Rossmann und Jörg Schrocke das Team trainieren. Christian Müller, bislang mit Schrocke verantwortlich, wird sich künftig im Nachwuchsbereich einbringen.


Tabelle
1. MFFC Wi 2280 58
2. Neu-Isenburg 2244 52
3. Ob.-Beerbach 229 37
4. Offenbach 226 37
5. RSV Germania 2210 34
6. 1. FSV 08 228 34
7. Runkel 226 34
8. Zellhausen 22-12 28
9. SW Wiesbaden 22-32 23
10. FSG HLL 22-22 20
11. 07 Limburg 22-49 15
12. FSV Münster 22-48 9
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich