FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 16.07.17 20:00 Uhr|Autor: lsv/thom181
Wie zuletzt gegen Empor Grabow überzeugten letztlich die Offensivkräfte der Lübzer. Thomas Zenker

Lübzer Kader in der Breite gut aufgestellt

Mit 6:1 gewann der Lübzer SV auch sein zweites Testspiel zur Vorbereitung der Landesligasaison deutlich. Beim SV Teterow konnten sich viele Spieler beweisen, die vergangenes Jahr meist in der zweiten Reihe standen. Einmal mehr zeigten die Männer ihrem Trainer Remo Sahm, dass der Lübzer Kader in der Breite sehr gut aufgestellt ist.



Vor dem Spiel mussten die Gäste auf der Torhüterposition ein wenig improvisieren. So stand Mittelfeldspieler Florian Schwarz zwischen den Pfosten, weil sich Vincent Zabel am Freitagabend beim Training verletzte und Tim Schröder beruflich verhindert war. Zu dem fehlten mit Andre Ohlrich, Richard Paschke, Kai Lübbe, Denny Groth und Jan Kaltenstein fünf wichtige Säulen im Lübzer Spiel.Von Beginn an hatten die Brauereistädter viel Ballbesitz und Teterow beschränkte sich auf'’s Kontern. Das führte in der ersten Hälfte zu zwei, drei guten Möglichkeiten der Gastgeber, die sie aber kläglich vergaben. Die Lübzer versuchten, über viele Passstationen nach vorne zu spielen. Das 1:0 durch Christoph Klaiber war so ein gut durch kombiniertes Tor zur Lübzer Führung (21.). Die Teterower antworteten in der 37. Minute mit dem 1:1 durch Tom Rzeszutek. Zwei Minuten später spielte Klaiber ein super Pass auf Sven Krüger, der zum 2:1 einschob. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte gleicher Spieler zum 3:1-Pausenstand. „Bis dahin hätte es aber nach der Chancenverteilung auch 3:3 stehen können“, war der Lübzer Coach mit seiner Defensive noch nicht zufrieden.

In den zweiten 45 Minuten kontrollierte der LSV das Spiel. Krüger erhöhte in der 79. Minute per direktem 22-Meter-Freistoß die Führung auf 4:1 und eine Minute später schraubte gleicher Spieler das Ergebnis auf 5:1. Der eingewechselte Max Manthey sorgte fünf Minuten vor Schluss noch für das 6:1.In den letzten beiden Trainingswochen lag der Fokus des Lübzer Trainerstabes bei der Grundlagenausdauer. Deshalb waren auch bei allen Spielern durch die hohe Belastung bei den Trainingsläufen die Beine ziemlich schwer. Jetzt geht es an den Feinschliff der Mannschaft.Das nächste Testspiel bestreitet der Lübzer SV am Sonnabend erneut auswärts. Um 15 Uhr wird die Partie beim Meyenburger SV Wacker angepfiffen.

Torfolge: 0:1 Christoph Klaiber (21.), 1:1 Tom Rzeszutek (37.), 2:1 / 3:1 / 4:1 / 5:1 Sven Krüger (39. / 43. / 79. / 80.), 6:1 Max Manthey (85.)

Lübzer SV: Schwarz, Penno, Siewert, Klaiber (63. Kleinwächter), Müller, E. Paschke, Riedel, Spilgies, Sawatzki (82. Schmidt), Krüger, Kühl (63. Mantey)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
27.07.2017 - 159

Letzte Tests vor Punktspielstart in der Fußball-Landesliga

17.07.2017 - 109

Vize-Meister Leezen bringt sich in Form

Spielvereinigung siegt gegen den SSC mit 5:1


Hast du Feedback?