Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 03.08.17 09:55 Uhr |Autor: Ines Kuhn
40

Linner Damen gewinnen auch im zweiten Testspiel

Überraschend deutlicher Sieg unserer Frauen gegen den SV Heißen

Bevor die Gäste aus Mülheim das erste Mal vor das Linner Tor kamen, hätten unsere Frauen schon mit 2 Toren führen können. Dann kamen die Gäste das erste Mal vor das Linner Tor und es stand 0:1! Nach einer Flanke von rechts konnte die Stürmerin über Torfrau Verena hinweg einköpfen. (08.Min.) Nach deren zweitem Angriff, der mit einem nicht anerkannten Abseitstreffer endete, kam Linn wieder in die Spur. Nr. 18 - Caro - traf in der 18. Min. zum Ausgleich nach Pass von Alena. Die Führung für den LSV durch Maren 6 Minuten später, als die Abwehr das Leder nur bis zum Strafraum brachte, von wo Maren über die Keeperin einnetzte. In der 34. Min. das 3:1, wieder Caro nach tollem Flankenlauf von Alena und passendem Querpass. Heißen, die teilweise sehr gut kombinierten, war in der Defensive anfällig, besonders wenn es schnell ging. Kurz vor der Pause noch eine Chance der Gäste per Kopf, doch über das Tor. In der zweiten Halbzeit begann die Wechselzeit. Dennoch legte Linn gleich einen weiteren Treffer vor. Nati blockte den Ball, schickte Alena und diese legte quer zu Hülya. 4:1, 48.Min. Glück hatte der LSV als ein Schuss vom SVH knapp am Tor vorbeistrich (51.). Doch im einsetzenden Regen waren die Linner Frauen dominanter und legten in der 53. und 56. Min. zwei weitere Tore nach. Hülya bereitete zunächst für Alena vor, danach flankte Alena zu Natis Hochzeitstreffer. Auch das 7:1 ging über Natis Fuss nachdem Milo sie mittig schickte.(68.Min.) Zwischendurch ist noch Verena zu erwähnen, die vor allem in den direkten Duellen mit den Stürmerinnen ihre Klasse zeigte und dabei Siegerin blieb. Die Schönheitskorrekturen in der 71. und 87. Minute in Form von Gegentreffern konnte man bei diesem Spielstand hinnehmen. das 2:7 ein toller Schuss ins hintere Toreck über den Innenpfosten, beim letzten Treffer half man noch unglücklich mit dem Abfälschen ins eigene Tor mit. Insgesamt ein starker Auftritt der Linner Frauen gegen einen klassenhöheren Gegner. Heißen war wohl nicht mit der stärksten Mannschaft aufgelaufen, doch konnte man zwischendurch sehr gute Spielzüge sehen. Übrigens von beiden Seiten. Wenn unsere Frauen diese Form bis zum Saisonstart und darüber hinaus halten, können sie für die eine oder andere Überraschung in der Landesliga sorgen. Das Trainergespann mit Jörg, Sellu und Angela zeigte sich jedenfalls recht zufrieden.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein

Hast du Feedback?