FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 18.04.17 09:45 Uhr|Autor: FSV Waltershausen151
© T.C. Photographie

Waltershausen stoppt freien Fall gegen Haina

Gegen die abstiegsbedrohten Hainaer kam der FSV Waltershausen zum ersten Pflichtspielsieg im Jahr 2017.
Im Duell der zwei schwächsten Teams der Rückrunde schafft am Ende Waltershausen den erhofften ersten Rückrundensieg. 

FSV Waltershausen - Hainaer SV 2:0
Von Beginn der Partie an standen die Zeichen auf Angriff. Schon früh rutschte Ortlepp knapp an einer Hereingabe von Rajkowski vorbei (5.). Im Zusammenspiel auf der echten Seite von Körber, Finger und Rajkowski wurde immer wieder für Gefahr gesorgt. Fehringers Schuss von der Strafraumgrenze konnte der Tormann noch zur Ecke lenken. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und der Gegner lief meist nur hinterher. Durch das verletzungsbedingte fehlen von Niklas und Ch. Koch musste die Viererkette umgestellt werden. Aber Körber, A. Koch, N. Trott und L. Jungheinrich machten ihre Sache praktisch fehlerlos, denn Gefahr durch die Gäste kam heute eigentlich nur durch Standards auf, so wie als ein Hainaer Torwart Böhm aus kurzer Entfernung anschoss und wir erst nach mehreren missglückten Versuchen klären konnten (35.). Kurz vor der Halbzeit dann die größte Gelegenheit, als D. Finger allein vorm Keeper auftauchte, ihn aber nicht überwinden konnte. So ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit.

Nach einem mustergültig vorgetragenen Angriff ging man kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit durch Rajkowski in Führung (48.). Kurz danach kam Finger ziemlich frei zum Kopfball aber ein Verteidiger konnte noch klären (53.). Haina ergab sich keinesfalls und versuchte uns frühzeitig anzulaufen und zwang uns hier und da doch zu einigen Fehlern im Spielaufbau, die aber unbestraft blieben. Als Mitte der zweiten Halbzeit Rajkowski auf Finger durchsteckte, ließ dieser dem Tormann keine Chance (65.). Auch nach dem 2:0 versuchte Haina dem Spiel eine Wende zu geben, aber wie schon erwähnt stand die FSV-Defensive sehr gut. Es gab nun sehr viele Räume für uns, da der Gegner auch auf Dreierkette umgestellt hatte. In dieser Phase hätte man den Vorsprung ausbauen müssen. Einige Überzahlsituationen, die man aber nicht sehr überlegt ausspielte, wurden liegen gelassen. Das änderte aber nichts an dem ersten verdienten Dreier in der Rückrunde für die Koch-Elf.

Schiedsrichter: Martin Mühlberg (SV BW Erfurt) - Zuschauer: 52
Tore: 1:0 Patryk Rajkowski (48.), 2:0 Dominik Finger (65.)
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
07.07.2017 - 1.230

Zwei weitere Rückkehrer für den FC Eisenach

Der FC Eisenach musste bisher zehn Spieler ziehen lassen. Nach Alexander Pohl und Philipp Baumbach kehren nun zwei weitere ehemalige Spieler zurück.

06.07.2017 - 1.144

Neuer Coach und vier Zugänge

Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Landesklasse gibt es bei der SG GW Gospenroda einige personelle Veränderungen. Neben dem Wechsel auf dem Trainerstuhl, konnte die SG vier Neuzugänge vermelden.

07.07.2017 - 634

Drei "Neue" in Siebleben

Die Landesklasse-Mannschaft der SG Siebleben begrüßt drei Neuzugänge in seinen Reihen. Die Spieler kommen vom Naumburger SV, Westring Gotha und der SG Körner/Schlotheim.

13.08.2017 - 572

FC Eisenach streicht in Borsch früh die Segel

Gegen eine routiniert aufspielende Borscher Mannschaft hatte der FC Eisenach nichts entgegen zusetzen und verlor klar und deutlich mit 2:0.

10.07.2017 - 500

FVI integriert den Nachwuchs

Zur kommenden Runde will der FVI Brotterode vor allem junge Nachwuchsspieler im Männerbereich einbauen, erklärte Arndt Nelke gegenüber FuPa.net