Längere Auszeit für Hessens Fußballer
Donnerstag 19.03.20 13:28 Uhr|Autor: Stephan Neumann1.722
Foto: Volkhard Patten

Längere Auszeit für Hessens Fußballer

Corona-Krise: Behördliches Veranstaltungsverbot bis 19. April ist maßgebend / Verbandstag wird verlegt
Die Zwangspause für Hessens Fußballer wird auf jeden Fall bis zum 19. April anhalten. Der Hessische Fußballverband (HFV) hatte zunächst bis zum 10. April den Spielbetrieb stillgelegt.


Auf der HFV-Homepage erläuter Präsident Stefan Reuß die aktuelle Lage. Auszugsweise heißt es: "Es für uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich Prognosen abzugeben, wie und ob der Spielbetrieb im Rahmen des Hessischen Fußball-Verbandes in naher Zukunft weitergeht. Wir müssen bereits jetzt davon ausgehen, dass die Partien nach dem 10. April nicht direkt anlaufen können, da in Hessen das Veranstaltungsverbot laut behördlicher Verordnung bis zum 19. April gültig ist. Ebenso gilt, dass die Schulen und Kitas bis zum Ende der Osterferien geschlossen sind und somit auch eine Reihe von Sportstätten nicht zur Verfügung stehen werden. Sie können sicher sein, dass wir uns permanent mit der Lage beschäftigen und alle möglichen Szenarien für den Fußball innerhalb des Hessischen Fußball-Verbandes überdenken und bewerten." Der für den Juni geplante Verbandstag wird zunächst auf den November verschoben. Eventuell findet er sogar erst 2021 statt.

FuPa Hilfebereich