FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 03.05.17 22:38 Uhr|Autor: Günzburger Zeitung / Christoph Dizenta1.152
Der Meistertitel ist perfekt, ausgelassen feiert der TSV Offingen den Bezirksliga-Aufstieg. F.: Günther Lauter

Jetzt wird erst mal kräftig gefeiert

Der TSV Offingen fährt den Titel in der Kreisliga West ein +++ Altenmünster stoppt den Wiesenbacher Aufwärtstrend
Jetzt wird nur noch gefeiert: Mit einem 2:1-Erfolg beim SV Aislingen hat der TSV Offingen sein Meisterstück in der Kreisliga West gemacht. Die stolze Serie von Kellerkind SpVgg Wiesenbach riss dagegen in Altenmünster; nach dem 1:3 stecken die Wiesenbacher wieder ganz tief im Schlamassel.

SV Aislingen - TSV Offingen 1:2
Am Ende war nur noch Jubel angesagt und Spielertrainer Christoph Bronnhuber konnte einer Bierdusche nicht entgehen. Zwölf Jahre nach dem Kurzgastspiel steigt der TSV Offingen wieder in die Bezirksliga auf. Und das völlig zu Recht. Die Bronnhuber-Elf ließ sich auch von unbequemen Aislingern die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.
Während der gesamten Spielzeit war Offingen spielerisch überlegen. In die Karten spielte dem TSV die frühe Führung durch Christoph Wachs, der bereits nach fünf Minuten einen Steilpass vor dem Aislinger Torhüter erlief und mit einem sehenswerten Heber die Führung für Offingen herstellte. Danach wogte diese schnelle und technisch gute Partie, die vom Unparteiischen Tobias Heuberger ohne Probleme geleitet wurde, hin und her. Die Mehrzahl der Chancen hatte Offingen. Doch Aislingen wollte sich nicht so einfach geschlagen geben und brachte sich immer wieder ins Spiel ein. Verdienter Lohn dafür war das 1:1, als ein von Stefan Stark geschossener Freistoß aus 20 Metern immer länger wurde und sich schließlich in die Maschen des Gästetores senkte (37.).
Doch wie so oft in dieser Saison zeigte die Offinger Mannschaft viel Moral und eine positive Reaktion auf diesen Rückschlag. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff netzte Andreas Bayr die Lederkugel zum 2:1 für Offingen ein.
In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild. Offingen beherrschte mit spielerischen Mitteln, schnellem Passpiel und gesunder Agressivität Spiel und Gegner. Aislingen mühte sich redlich, war jedoch das Quäntchen schlechter. Mitte der zweiten Halbzeit schaltete der TSV dann einen Gang zurück und prompt kamen die Hausherren zu Chancen, doch letztlich blieben die gute Defensive der Gäste und Torwart Alexander Schmid auf dem Posten.
Manfred Schuster, Fußball-Abteilungsleiter und Vorsitzender des TSV Offingen, freute sich nach dem Abpfiff riesig. Er sprach Team und Trainer seinen Respekt für die herausragende Leistung über die gesamte Saison gesehen aus. Aber sein Blick geht jetzt schon nach vorne: „Wir wollen uns nächste Saison etablieren, nach Möglichkeit früh die Abstiegsgefahr bannen und zu einer festen Größe in der Bezirksliga werden. Dafür ist die eine oder andere Verstärkung notwendig“, sagte er. Konkreter wollte er nicht werden. „Jetzt wird erst mal gefeiert.“
Schiedsrichter: Tobias Heuberger (Möttingen) - Zuschauer: 130

Tore: 0:1 Christoph Wachs (6.), 1:1 Stefan Stark (37.), 1:2 Andreas Bayr (45.)


GALERIE SV Aislingen - TSV Offingen

    

SC Altenmünster - SpVgg Wiesenbach 3:1
Die Zahl 13 war die Unglückszahl für die SpVgg Wiesenbach im Nachholspiel. Nach 13 Minuten in der ersten Spielhälfte schoss Nico Schuster den SCA in Führung. Und 13 Minuten waren in Durchgang zwei absolviert, als Patrick Pecher zum bereits entscheidenden 2:0 erhöhte.
Dazwischen sah man bemühte Schwarzbächler, allerdings auch dominante Hausherren, die nichts anbrennen ließen. Eine Viertelstunde vor Schluss keimte bei Wiesenbach Hoffnung. Daniel Steck verkürzte auf 1:2. Doch Tobias Scherer machte mit seinem Treffer zum 3:1 den Deckel auf den SCA-Sieg (84.).
Für Wiesenbach ist die erste Punktspiel-Niederlage in 2017 zwar ein Rückschlag, aber kein Beinbruch. In den verbleibenden vier Spielen haben es die Hofmann-Schützlinge noch selbst in der Hand, auch nächste Saison wieder Kreisliga-Fußball zu spielen.
Schiedsrichter: Norbert Süss (TSV Ellgau) - Zuschauer: 90

Tore: 1:0 Nico Schuster (12.), 2:0 Patrick Pecher (57.), 2:1 Daniel Steck (75.), 3:1 Tobias Scherer (83.)

Gelb-Rot: Andreas Hofmann (61./SpVgg Wiesenbach)


 
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.05.2017 - 4.978

Superman und Spiderman sind die Helden

Der FC Horgau darf nach dem 5:4 im Elfmeterschießen weiter vom Aufstieg träumen +++ Affing hat im Elfmeterschießen gegen Wertingen die besseren Nerven +++ Lauingen erhält sich in der allerletzten Minute der Verlängerung die Bezirksliga-Chance +++ Türksport Kempten eliminiert Germaringen

18.06.2017 - 2.802

Keine Überraschungen

Die Einteilung für den Kreis Donau steht

20.06.2017 - 1.257

Merkle und Berisha mit den meisten Nominierungen

Die FuPa-Elf des Jahres in der Kreisliga West

04.06.2017 - 543

Ein Leben für die TSG

Über 50 Jahre lang war Michael Wassermann Herz und Seele der Thannhauser +++ Jetzt geht er in die Fußball-Rente

18.06.2017 - 505

Für sie geht Vereinstreue über alles

Wolfgang Rösch ist seit einem Vierteljahrhundert ununterbrochen für Wiesenbach am Ball +++ Christian Sturm spielt schon ewig für den SC Mönstetten +++ Was die beiden Kicker immer noch antreibt


Hast du Feedback?